Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.463
Registrierte
Nutzer

Seriöses Vaterschafts-Feststell-Institut

10.1.2005 Thema abonnieren
 Von 
guest123-1035
Status:
Student
(2621 Beiträge, 334x hilfreich)
Seriöses Vaterschafts-Feststell-Institut

--- editiert vom Admin

Verstoß melden

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



38 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
catchup
Status:
Schüler
(380 Beiträge, 50x hilfreich)

ID-Labor GmbH

Rheingaustraße 190-196
D - 65025 Wiesbaden

Tel. 0611-60 98 33 5 (National)
Tel. +49-611-60 98 33 5 (International)

Fax 0611-60 98 33 6 (National)
Fax +49-611-60 98 33 6 (International)

info@id-labor.de
www.id-labor.de

________________

Kann ich nur empfehlen.....

-- Editiert von catchup am 10.01.2005 17:15:33

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest123-1035
Status:
Student
(2621 Beiträge, 334x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest123-173
Status:
Schlichter
(7171 Beiträge, 873x hilfreich)

--- Posting wurde vom Admin editiert

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest123-1035
Status:
Student
(2621 Beiträge, 334x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Ombre
Status:
Beginner
(84 Beiträge, 2x hilfreich)

Welche Kosten verursacht ein Vaterschaftstest?

mfg Ombre

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest123-1035
Status:
Student
(2621 Beiträge, 334x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
catchup
Status:
Schüler
(380 Beiträge, 50x hilfreich)

Nur mal zur Klarstellung. Falls keine Identitätsfeststellung der Proben/Probanten gemacht wird, ist die rechtliche Relevanz des Gutachtens annähernd null. Bis auf die klitzekleine Tatasache, daß jetzt "begründete Verdachtsmomente" gegenüber der Vaterschaft bestehen und ihr selbige innerhalb von zwei Jahren anfechten könnt. Ein möglicherweise gerichtlich angeordnetes Gutachten kostet dann noch mal so um die 800 €, ist auch etwas aufwendiger, so mit Perso, Blutabgabe, Fingerabdruck, Lichtbild usw.

Ciao

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
ertappt?!
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo zusammen,
ich habe auch nach Vaterschaftstests gesucht und bin dabei auf www.der-vaterschaftstest.de gestoßen. Da gibt es Links zu verschiedenen Anbietern. Das Billigste Angebot lag bei 199€. Aber ich weiß nicht wie seriös diese Anbieter sind. Leider bin ich noch nicht dazu gekommen mir nähere Informationen zu holen. Aber vielleicht hilft es ja jemandem weiter.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
guest123-1035
Status:
Student
(2621 Beiträge, 334x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
guest123-22
Status:
Lehrling
(1851 Beiträge, 96x hilfreich)

zu spät!
(wahrscheinlich)


nachgefragt

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
ertappt?!
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Also wenn du nichts dagegen hast würde es mich interessieren was rausgekommen ist.
Und denk an das neue Gesetz, was ja rauskommen soll bzgl. heimlichen Vaterschaftstest usw. Jetzt sind sie soweit das man sogar vor Gericht beweisen soll, dass der Verdacht des Fremdgehens auch begründet ist. Ich will den Test heimlich machen, weil ich denke, dass man sich im Fall der Fälle viel Stress ersparen kann (also wenn man unrecht hatte und das Kind doch von einem selbst ist). Sicher ist sicher. Und nach dem Test habe ich dann wenigstens diese Sicherheit.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
guest123-1035
Status:
Student
(2621 Beiträge, 334x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Save_the_Kids
Status:
Frischling
(38 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich habe dieses Forum aufmerksam gelesen.
Aber jetzt mal ehrlich!!!!
-Angenommen Du bist nicht der Vater des Kindes.
-Du liebst dieses Kind (da Du es ja- sagen wir mal 10 Jahre - mit aufgezogen hast)
-Du machst einen Vaterschaftstest (der besagt das Du nicht der Vater bist)
-Was tust Du?
-Liebst Du dann das Kind nicht mehr?
-Geht es dann nur noch um´s Geld?
-Was glaubst Du was in dem Kind vorgeht?
Ok, wenn das Kind ein Säugling ist, und Du behegst Zweifel an der Vaterschaft,dann ist das in Ordnung.
-Aber ich denke wenn das Kind Dich liebt und Du das Kind - wäre es nicht grausam(auch für Dich) dem Kind zu sagen- "Ich bin nicht Dein Papa, nun brauche ich auch nicht mehr für Dich aufzukommen"?
-Übeleg mal!
-Ich bin selber zweifacher Vater - für mich würde eine Welt zusammenbrechen wenn ich erfahren würde das eines oder sogar beide Kinder nicht von mir wären. Deswegen hätte ich nicht mal denn Mut dazu einen Vaterschaftstest zu machen, da (denke ich mal) noch alles viel schlimmer für mich wäre, mit dem Gedanken weiterzuleben - dass ich nicht der Vater bin. Vielleicht versteht Du das. Und mit dem neuen Urteil über Vaterschaftstest´s bin ich selber nicht einverstanden. Aber "cel la vie".

-----------------
"jeder hat das recht zu leben, man hat nur eines..."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
catchup
Status:
Schüler
(380 Beiträge, 50x hilfreich)

Wie bitte kann eine vertrauensvolle Partnerschaft/Ehe auf einer solchen Basis weitergeführt werden?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Save_the_Kids
Status:
Frischling
(38 Beiträge, 0x hilfreich)

Catchup...
wenn die Partnerschaft/Ehe in Ordnung wäre -
wieso willst Du dann einen Vaterschaftstest?
Mal ehrlich - man kommt nur auf diese Gedanken wenn die Ehe im Eimer ist, und man noch über irgendwelchen Ecken hört das Deine Frau mit Männern gesehen wurde. Aber ich glaube nicht das Du einen Vaterschaftstest machen würdest, wenn die Ehe oder auch Partnerschaft harmonisch wäre. Oder sehe ich das falsch?

-----------------
"jeder hat das recht zu leben, man hat nur eines..."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
catchup
Status:
Schüler
(380 Beiträge, 50x hilfreich)

"In Ordnung", mit einem untergeschobenen Kind?

Hallo.....

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
Save_the_Kids
Status:
Frischling
(38 Beiträge, 0x hilfreich)

Heiland Sack - catchup!!!!!!
Was kann das Kind dafür?
Liebst Du es nicht? Liebt es Dich nicht?
Wieviele Paare gibt es die ein Kind adoptieren wollen
- sich Strapazen,Geld,Zeit...etc. in Kauf nehmen, - um ein Kind zu bekommen!
- Wenn sie Glück haben bekommen sie eines, und ich glaube die würden es auch lieben.
-Was ich damit sagen will ist - "Sei froh um das kleine Wesen, daß froh ist einen Vater zu haben"!!!!
Und zu meinen fragen hast Du Dich auch noch nicht geäußert.

-----------------
"jeder hat das recht zu leben, man hat nur eines..."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
guest123-950
Status:
Praktikant
(787 Beiträge, 4x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
Purzelbär
Status:
Lehrling
(1604 Beiträge, 157x hilfreich)

Das wirklich Schlimme daran ist folgendes:

da veranlasst nun ein Mann einen solchen Vaterschaftstest... Bislang war es ja so, dass er sich nach neg. Ergebnis wehren konnte, ein Stückweit über dieses Wehren auch kompensieren. Er konnte mit Anderen offen über das Ergebnis und vor allem über seine Gefühle und sein Umgehen damit, sprechen...

Jetzt wird er der Versuchung auch nachgeben und entsprechenden Test vollziehen (wenn er das diskret hinbekommt) - ist das Ergebnis, dass er nicht der Vater ist, kann er sich nicht wehren, kompensieren ist wohl auch nicht drin und das Fieseste daran ist, er muss auch noch genau überlegen, welche Schulter er sich zum Ausweinen sucht, weil die heimliche Durchführung eines derartigen Tests ja nicht erlaubt ist....

Er steht also quasi ganz allein mit dem Ergebnis da und kann im Grunde nicht einmal später offen mit seinem "ideellen" Kind darüber sprechen.

Hart.... und ich denke, der finanziell nachteilige Aspekt steht dabei eher noch im Hintergrund.

-----------------
"VLG nefertari1968 <img src="http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=1924">"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
guest123-1035
Status:
Student
(2621 Beiträge, 334x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
Purzelbär
Status:
Lehrling
(1604 Beiträge, 157x hilfreich)

Doch loddar, ich denke jeder hier versteht dich und gerade daran, wie wir hier diskutieren, kannst du auch erkennen, das wir uns wirklich mit dem Thema auseinandersetzen. Bis gestern hatte ich z.B. mit diesen Tests noch ein Problem, heute sehe ich es bereits mit anderen Augen.

Abgeschoben zu werden, betrogen und belogen zu werden, nicht mehr gebraucht zu werden, dass alles für sich tut schon weh genug (davon sind auch wir Frauen betroffen...) wenn ich mir dann noch vorstellte, mir würde jemand ein Kind unterschieben... unvorstellbar.

Ich drücke dir die Daumen, dass du mit dem Testergebnis umgehen kannst und jemanden findest, der dich "auffängt", wenn sich deine Befürchtungen bewahrheiten.

Das mit dem finanziellen Aspekt meinte ich nicht im negativen Sinne - mir ist auch klar, dass es dabei nur um den Zwang zu zahlen geht - ich denke, freiwillig wird ein ideeller Vater gern auch finanzielle Unterstützung leisten (mit Kind einkaufen gehen o.ä.).

GLG nefertari1968

-----------------
"VLG nefertari1968 <img src="http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=1924">"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
Purzelbär
Status:
Lehrling
(1604 Beiträge, 157x hilfreich)

Wie ist das eigentlich? Hat ein ausschließlich ideeller Vater, der das ganze Procedere mit Gericht etc. durchgezogen hat, noch ein Anrecht besagtes Kind auch zu sehen (Besuchswochenenden etc.)? Oder endet dieses Recht mit dem Ende der Unterhaltsverpflichtung?

-----------------
"VLG nefertari1968 <img src="http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=1924">"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
guest123-1035
Status:
Student
(2621 Beiträge, 334x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#24
 Von 
Purzelbär
Status:
Lehrling
(1604 Beiträge, 157x hilfreich)

Vielleicht interessant:

DNA24® sucht in Kooperation mit TV Sendern
Kandidaten für neue Reportagen:
Ziel der Reportage ist eine Doku- mentation zum Thema "Väter". Für die Dokumentation, suchen wir Männer, die sich Ihrer Vaterschaft sicher sein möchten und einen Vaterschaftstest bei uns machen möchten. Die TV Sender würden diese Männer gern vor diesem Test mit der Kamera begleiten, im Idealfall auch mit seiner Partnerin/ Ehefrau/vermeintliche Mutter seiner Kinder.
Wir möchten ausdrücklich betonen, dass es sich hier in keiner Weise um eine der gängigen Talkshows handelt! Mit der Hilfe des Mannes, der seine Schwierigkeiten artikuliert, sollen die Fernsehzuschauer mit ähnlichen Problemen selber Lösungsansätze für sich übernehmen können. Sie wollen Ihre Geschichte erzählen? Fragen Sie uns, wir können Ihnen eventuell mit einem kostenlosen Vaterschaftstest helfen. Bitte wenden Sie sich

per Telefon an
Dipl.-Sozialarb. (H) Bernadett Penzel,
+49 (0)231/ 9797671

oder per Email:
info@vaterschaftstest.tv

Quelle:
http://www.vaterschaftstest.ag/popups/gaeste/1/index.htm

-----------------
"VLG nefertari1968 <img src="http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=1924">"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
guest123-1035
Status:
Student
(2621 Beiträge, 334x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#26
 Von 
guest123-1035
Status:
Student
(2621 Beiträge, 334x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#27
 Von 
teufelin
Status:
Master
(4629 Beiträge, 201x hilfreich)

Herzlichen Glückwunsch zur Vaterschaft, loddar! ;)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#28
 Von 
guest123-1035
Status:
Student
(2621 Beiträge, 334x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#29
 Von 
catchup
Status:
Schüler
(380 Beiträge, 50x hilfreich)

Das freut mich wirklich für Dich!

Hat jemand irgendeinen vernünftigen GRUND gegen diskrete Tests?

catchup

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#30
 Von 
guest123-1035
Status:
Student
(2621 Beiträge, 334x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
12

Die wichtigsten Probleme im Familienrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Familienrecht

Ehe, Scheidung, Unterhalt, Betreuung, Vormundschaft, Pflegschaft – die häufigsten Probleme aus dem Familienrecht / Das Familienrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen von durch Ehe, Lebenspartnerschaft, Familie und Verwandtschaft verbundenen Personen. mehr