Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.523
Registrierte
Nutzer

Seit Wochen kein Geld und keine Rückmeldung vom JC

6.1.2009 Thema abonnieren Zum Thema: Geld
 Von 
Hennok
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 0x hilfreich)
Seit Wochen kein Geld und keine Rückmeldung vom JC

Hallo zusammen,

ich schildere mal kurz und knapp unsere verzwickte Situation.

Meine Frau ist seit dem 15.9 selbstständig. Ich befinde mich in einer AQ-Maßnahme durch das Jobcenter.

Im Oktober haben wir dann zum wiederholten Mal Post bekommen und es wurden diverse Unterlagen von uns gefordert. Wir reichten alle angeforderten Sachen ein und warteten.

Nach einigen Wochen kam der nächste Brief. Angeblich fehlten noch Unterlagen zum erwarteten Einkommen meiner Frau usw. In diesem Brief wurde uns dann auch mitgeteilt, dass unsere Leistungen für Dezember `08 vorläufig storniert wurden, bis die Unterlagen geprüft wurden. Das ganze spielte sich im November ab...

Im Dezember war es dann wie erwartet. Es war kein Geld da. So weit so gut, da wir durch meine Frau noch Einnahmen hatten und zumindest mal die Rechnungen, Miete etc zahlen konnten. Glücklicherweise war ja auch noch Weihnachten und wir haben mehr als eine Woche bei meinen Eltern verbracht, was uns den Monat ein wenig erleichtert hat.
Noch Mitte Dezember hat meine Frau mit ihrem Existenzgründer-Coach gesprochen und ihm die ganze Angelegenheit erklärt.
Er wollte sich dann mit unserer SB in Verbindung setzten und sich für uns einsetzen.
Er teilte uns dann aber mit, dass er sie nie ereichen kann und dass sie sich trotz zugesichertem Rückruf nie bei ihm gemeldet hat.
Wir sind also persönlich zum Jobcenter gegangen. Leider ohne Erfolg...Die Dame war nicht zu sprechen und versicherte uns, dass sie sich telefonisch noch am sleben Tag bei uns meldet. Und wieder ist nichts passiert!

Ich frage jetzt also hier nochmal um Rat, bevor ich Amok laufe!!!

Da ich ab dem 1.2.09 wieder einen festen gutbezahlten Job habe und es bei meiner Frau auch bergauf zu gehen scheint, kann es doch nicht so schwer sein uns zu sagen oder zu schreiben, warum wir jetzt den 2. Monat hintereinander keinen Cent bekommen...Heute ist der 6. und wir haben rein garnichts bezahlen können. Keine Miete, keinen Strom, kein Telefon, kein Internet, einfach NIX!

Es kann doch einfach nicht angehen, dass diese Frau uns alles mit ihrer Willkür kaputt macht...Wie soll meine Frau ohne Inet, ohne Telefon und ohne Geld für Bus und Bahn ihrer selbstständigen Tätigkeit nachgehen?
Wie soll ich ab dem 1.2. zu meiner neuen Arbeitsstelle kommen, die 30 Km entfernt ist? Im Moment kommt es mir alles wie ein schlimmer Albtraum vor...

Bitte dringend um Hilfe!!!

Vielen Dank an diejenigen die sich unserer Geschichte annehemen und helfen möchten...

Beste Grüße aus Hannover
Hennok

Kann mir jemand helfen?




Verstoß melden

Wir
empfehlen

Hartz 4 Bescheid prüfen

Falsche Berechnung, kein Mehrbedarf, Sanktionen, zu wenig Hartz 4 - Wir überprüfen kostenfrei Ihren Hartz 4 / JobCenter Bescheid zum Arbeitslosengeld 2.

Jetzt loslegen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 2003 weitere Fragen zum Thema
Geld


13 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-2205
Status:
Schüler
(488 Beiträge, 267x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
AxelK
Status:
Gelehrter
(11254 Beiträge, 3450x hilfreich)

@katzenklo:

Wirklich ne sehr hilfreiche Antwort. Und dann auch noch eine Internetadresse, die nicht funktioniert.

@HennoK.

Was für Unterlagen fehlen dem Jobcenter denn noch und warum wurden diese noch nicht eingereicht, bzw. wann wurden sie eingereicht? Das voraussichtliche und vorläufig anzurechnende Einkommen aus selbständiger Tätigkeit ist anhand der - von Deiner Frau auszufüllenden - Anlage EKS zu ermitteln. Mehr wird dafür zunächst mal nicht benötigt und da gibt es auch nichts großartiges zu prüfen.

Ihr wart vorher im Leistungsbezug. Somit ist die Bedürftigkeit längst überprüft worden und daran hat sich doch - mit Ausnahme des Einkommens aus Selbständigkeit - nichts geändert. Die Bewilligung erfolgt wegen des zunächst unbekannten Einkommens ohnehin nur vorläufig und nach Ablauf des Bewilligungszeitraumes ist eine entsprechende Korrektur vorzunehmen. Für eine Leistungseinstellung gibt es keinen Grund.

Darum solltet Ihr Morgen zum Jobcenter gehen und eine sofortige Barauszahlung verlangen. Mitnehmen solltet Ihr einen aktuellen Kontoauszug zum Nachweis Eurer Mittellosigkeit. Sollte die zuständige Sachbearbeiterin Euch nicht empfangen oder nicht helfen wollen, geht zum Teamleiter, notfalls zum Geschäftsführer der ARGE. Der Anspruch auf die Vorschusszahlung ergibt sich aus § 42 SGB I. Sollte alles nicht helfen, dann direkt zum Sozialgericht und den Erlass einer einstweiligen Anordnung beantragen. Der Rechtspfleger hilft bei der Formulierung.

Gruß,

Axel

-----------------
"Jeder meiner Beiträge stellt ausschließlich meine persönlich Meinung, und keine Rechtsberatung, dar "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest123-2205
Status:
Schüler
(488 Beiträge, 267x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Hennok
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 0x hilfreich)

Hi, vielen Dank für eure Anworten.

@Axel

Also die EKS Anlage haben wir bereits am 20.11. eingereicht.
Uns wurde dann gesagt, dass die Prüfung der Unterlagen bis zu 3 Wochen dauert...
Das unglaubliche ist ja, dass diese Dame uns tatsächlich auch noch gefragt hat welche Tätigkeiten ich (ihr Ehemann) denn übernehme, und welche Betriebseinahmen und -ausgaben meine Frau voraussichtlich haben wird, obwohl wir alles schon in einem über 20 Seiten starken Businessplan erörtert haben ^^
Das zeugt doch nicht gerade von ihrer Kompetenz oder ist das nur meine Meinung?

Wir haben ihr dann all ihre überflüssigen Fragen schriftlich beantwortetr und zusammen mit der EKS eingereicht...

Als wir dann am 31.12. wieder in Hannover ankamen, war keine Post vom JC im Briefkasten und wir wussten schon was uns im Januar blüht.

Ich werde es morgen früh nochmal genauso machen wie du gesagt hast und dann mal berichten was dabei rumgekommen ist.

Nochmals Danke und noch nen schönen Tag.

Beste Grüße
Hennok

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
AxelK
Status:
Gelehrter
(11254 Beiträge, 3450x hilfreich)

@Hennok:

Welche Betriebseinnahmen und -ausgaben erwartet werden, wird expliziet in der Anlage EKS abgefragt und entsprechend eingetragen. Allein das ist relevant für die Feststellung des vorläufig anzurechnenden Einkommens. Die Frage, welche Tätigkeiten Du übernimmst, finde ich ziemlich anmaßend. Selbst wenn Du Deine Frau bei Ihrer Arbeit unterstützt, geht das die ARGE nichts an, sofern Du von Deiner Frau kein "Gehalt" dafür bekommst.

Das Problem mit Selbständigen ist halt, dass die der ARGE weit überdurchschnittlich viel Arbeit bereiten. Deshalb sind Selbständige dort nicht besonders gerne gesehen. Fehlende betriebswirtschaftliche Kompetenz trägt dann ein übriges bei.

@katzenklo:

Selbstverständlich habe ich kopieren und einfügen probiert. Offensichtlich war heute morgen der Server wohl nicht verfügbar; warum auch immer. Vielleicht noch nicht ausgeschlafen :grins: Jetzt funktioniert es nämlich auch mit dem ersten Link. Wirklich hilfreich finde ich es trotzdem nicht gerade, anstatt einer Antwort, einfach nur auf ein anderes Forum zu verweisen, in dem letztendlich auch nichts anderes gemacht wird, als hier.

Gruß,

Axel

-----------------
"Jeder meiner Beiträge stellt ausschließlich meine persönlich Meinung, und keine Rechtsberatung, dar "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10637 Beiträge, 2031x hilfreich)

@katzenklo

auch wenn du es als spass meinst, möchte ich dir sagen, dass ich in allen erwerbslosen o. sozialrechtsforen nemanden kenne, der so fundiert,ausführlich und vor allem geduldig alle fragen rund um jobcenter u. argen beantwortet wie der user @axel k. bei 123.
von ihm habe ich, gerade in letzter zeit (ohne dass er es weiß) wieder einiges gelernt.

@axel

tatsächlich, gerade in fragen der kdu verweise ich die, die mich anschreiben (oder persönlich kennen) immer wieder auf deine beiträge. ich habe mich irgendwie immer mehr richtung sgb V, IX und XII bewegt
schön, dass du hier bist. :)



sunbee

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
AxelK
Status:
Gelehrter
(11254 Beiträge, 3450x hilfreich)

@sunbee:

Danke für die Blumen. *rot werd*

quote:
von ihm habe ich, gerade in letzter zeit (ohne dass er es weiß wieder einiges gelernt.

So, so, jetzt liest Du also schon heimlich, ohne Dich zu erkennen zu geben. Ts, ts, ts. Wie soll ich das denn finden? :grins:

quote:
tatsächlich, gerade in fragen der kdu verweise ich die, die mich anschreiben

Na ja, das ist ja auch so ein kleines Steckenpferd von mir. Im Moment beschäftige ich mich allerdings intensiv mit dem Thema Eingliederungsvereinbarungen.

quote:
ich habe mich irgendwie immer mehr richtung sgb V, IX und XII bewegt
schön, dass du hier bist.

Es liegt wohl so in der Natur der Sache, dass wir juristischen Laien uns eben vorrangig mit den Dingen beschäftigen, von denen wir persönlich betroffen sind.

Übrigens: Weißt Du schon, dass es seit dem 01.01.09 wieder eine neue ALG II VO gibt, und das damit rückwirkend zum 01.01.2008 die Anrechnung der Krankenhausverpflegung wieder abgeschafft wurde? Dabei fällt mir gerade ein, ich müsste dazu hier doch glatt noch einen Thread eröffnen. Es gibt nämlich noch mehr Änderungen. Die meisten natürlich zu Lasten der Betroffenen.

Gruß,

Axel

-----------------
"Jeder meiner Beiträge stellt ausschließlich meine persönlich Meinung, und keine Rechtsberatung, dar "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10637 Beiträge, 2031x hilfreich)

@axel

klein ist dein *pferd* nicht ;)


sunbee

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
guest123-2205
Status:
Schüler
(488 Beiträge, 267x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
AxelK
Status:
Gelehrter
(11254 Beiträge, 3450x hilfreich)

@katzenklo:

Es ist Dir ja niemand böse; ich jedenfalls nicht. :cheers:

quote:
aber manchmal ist das in jedem forum verwirrent wenn eine frage gestellt wurde und 10 verschiedene antworten gegeben werden?

Da hast Du zwar einerseits Recht, andererseits lebt aber so ein Laienforum doch gerade von den unterschiedlichen Meinungen und den daraus resultierenden Diskussionen. Zumindest wenn diese sachlich und argumentativ geführt werden, führen die doch oftmals zu einem viel besseren Ergebnis, als eine einfache, simple und einseitige Antwort. In der Juristerei gibt es nunmal nicht nur schwarz und weiß, sondern auch noch unzählige Farbschattierungen dazwischen. Und wer eine verbindliche Auskunft haben will, der darf sich ohnehin nicht an ein Laienforum wenden, sondern braucht einen Anwalt. Und auch bei dem gibt es keine Garantie für die Richtigkeit seiner Antwort.

Gruß,

Axel

-----------------
"Jeder meiner Beiträge stellt ausschließlich meine persönlich Meinung, und keine Rechtsberatung, dar "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Hennok
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 0x hilfreich)

Hi Leute,

ich bin ins JC reinmaschiert. Habe mit Paragraphen um mich geschmissen und nach der Teamleitung verlangt. Ich meinte, dass ich nicht gehe bevor ich den Teamleiter meiner SB gesprochen habe, obwohl ich ja keinen Termin hatte.

Plötzlich hatte meine SB zum ersten mal nach 1,5 Monaten ziemlich schnell Zeit für mich...Ich bekam eine kleine Karte und konnte mir das Geld sofort auszahlen lassen...

Also vielen Dank nochmal an Axel und die anderen für die Tipps!

Beste Grüße aus Hannover,

Hennok

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10637 Beiträge, 2031x hilfreich)

@hennok

:)
vielen dank für die rückmeldung. das hilft anderen, die in ähnlichen situationen sind, die courage zu haben, sich durchzusetzen. leider machen das nicht alle

@katzenklo

ich jedenfalls bin auch nicht *böse*, ich wollte das nur mal gesagt haben.

sunbee

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
AxelK
Status:
Gelehrter
(11254 Beiträge, 3450x hilfreich)

@hennok:

Auch von mir danke für die Rückmeldung. Hartnäckigkeit zahlt sich eben meistens doch aus. Erst Recht, wenn man seine Rechte - aber auch seine Pflichten - kennt.

:cheers:

Gruß,

Axel

-----------------
"Jeder meiner Beiträge stellt ausschließlich meine persönlich Meinung, und keine Rechtsberatung, dar "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen