Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.130
Registrierte
Nutzer

Schwangerschaft und Stundenkürzung

 Von 
Mieke
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Schwangerschaft und Stundenkürzung

Ich bin in der 13ten Woche schwanger und arbeite seit 11 Monaten in einer Physiotherapiepraxis - Vollzeit.
Da ich nun nicht mehr alle anfallenden Tätigkeiten verrichten kann, möchte mein Arbeitgeber mir die Stunden kürzen. Hat er das Recht dazu?

mfg

Mieke

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Arbeitsvertrag Arbeitszeit Recht rechtlich


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(16695 Beiträge, 7101x hilfreich)

Nein, einfach so darf er das nicht.

1. Die im Arbeitsvertrag vereinbarte Arbeitszeit ist rechtlich bindend. Ein Arbeitsvertrag ist eine zweiseitige Vereinbarung, die nicht einseitig ohne Zustimmung beider Vertragspartner geändert werden darf. Also kann der AG die Stundenzahl grundsätzlich nicht ohne Ihre Zustimmung absenken.

2. Wenn Ihr AG die Arbeitszeit verringern will, hat er rechtlich gesehen kaum eine Handhabe. Kündigung während der Schwangerschaft ist ja fast ausgeschlossen, er hat somit meines Wissens keine Möglichkeit, Ihre Zustimmung zur Arbeitszeitverkürzung zu erzwingen. Andererseits bleibt die Frage, gibt es denn in der Praxis für Sie genug Arbeit, ohne die Tätigkeiten, die Sie nicht mehr ausüben können? Wollen Sie nach der Schwangerschaft in die Praxis zurückkehren?



-- Editiert von hamburgerin01 am 07.01.2006 00:37:43

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen