Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.523
Registrierte
Nutzer

Scheinverkauf um Erbvertrag zu umgehen?

15.12.2014 Thema abonnieren Zum Thema: Erbvertrag
 Von 
schranzflash
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 5x hilfreich)
Scheinverkauf um Erbvertrag zu umgehen?

Hallo,
ich stelle hier parallel nochmal ein Thema ein.

Was sagt ihr zu folgender Geschichte?

Person A ist Erblasser und macht mit Person B einen Erbvertrag mit Bindung ohne vorbehalt eines Rücktrittsrechts.
Person C ist verheiratet mit dem Erblasser, hier wurde jedoch ein Ehevertrag nebst Erbverzichtsvertrag geschlossen.
Da es Person A gesundheitlich und geistlich im hohen Alter von über 80 Jahren nicht mehr so gut geht, bestellt Person C einen Pflegeplatz im Altersheim. Person A wird von seiner Familie inkl. Vertragserbe durch Person B komplett abgeschottet.
Person C hat nun "freie Bahn" und bekommt durch den Erblasser Person A sein Hausgrundstück im Februar "geschenkt". Person C verkauft das Haus an einen dubiosen Makler im März. Im April stirbt der Erblasser Person A.
Hier sollte wohl der Erbvertrag umgangen werden?
Was sollte der Vertragserbe Person B tun?
Was hält ein außenstehender von dieser Geschichte?



-----------------
""

Verstoß melden

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 91 weitere Fragen zum Thema
Erbvertrag


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Rechtsanwalt Lars Winkler
Status:
Schüler
(426 Beiträge, 276x hilfreich)

Der Vertragserbe sollte einen Rechtsanwalt aufsuchen und mit ihm beraten, was insbesondere auch im Hinblick auf § 2287 BGB zu tun ist.

Gruß

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52996 Beiträge, 24012x hilfreich)

Wieso hatte Person C "freie Bahn" wenn Person A doch durch Person B komplett abgeschottet wurde?





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
schranzflash
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 5x hilfreich)

Danke für die schnelle Antwort.
Der Fall ist schon beim Anwalt, er prüft auch ob evtl eine Strafanzeige gegen Person C in Betracht kommt.
Ich hätte halt gerne mehrere Meinungen, da sich so eine Sache bestimmt über Monate und Jahre hinziehen kann.


-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
schranzflash
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 5x hilfreich)

@ Harry van Sell
sorry ich editiere es nochmal,
Person A wurde durch Person C komplett abgeschottet, d.h. kein Kontakt usw.

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52996 Beiträge, 24012x hilfreich)

Dann lohnt sich eine entsprechend juristische Überprüfung auf jeden Fall.





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Erbrecht - was Sie wissen sollten
Die Antworten findet ihr hier:


Erbrecht – Was Sie wissen sollten

Erbfolge, Testament, Schenkung, Pflichtteil, Vermächtnis - die häufigsten Probleme beim Erben und Vererben / Wissen Sie schon, wem Ihre Ersparnisse später einmal zukommen sollen? Und wenn die Aufteilung Ihres Vermögens klar ist, wie halten Sie Ihren Willen wirksam fest? mehr