Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.463
Registrierte
Nutzer

Scheidung

8.1.2009 Thema abonnieren
 Von 
guest-12329.06.2009 22:08:30
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 4x hilfreich)
Scheidung

Hallo nochmal,

ich wurde 2008 auch geschieden.

Meine Kosten betrugen ca. 300 EUR
(mein Ex hat die Scheidung eingereicht und
ich habe keinen Einwand erhoben. Daher so günstig).

Kann ich diese Kosten auch irgendwo absetzen
z.B. bei den Sonderausgaben?


Danke und Gruss
Safira

Verstoß melden

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mahnman
Status:
Junior-Partner
(5961 Beiträge, 1168x hilfreich)

In meinen Unterlagen habe ich nur gefunden, dass Scheidungskosten nicht als außergewöhnliche Belastungen anerkannt werden können. Eine Möglichkeit des anderweitigen Ansatzes habe ich nicht gefunden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12329.06.2009 22:08:30
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 4x hilfreich)

Hmmhh,...

Ich habe aber mal vor langer Zeit gelesen, dass man Scheidungskosten
absetzen kann. Allerdings weiss ich nichts genaueres...

Vielleicht war diese Möglichkeit auch in Verbindung mit irgendwas
(z.B. Unterhaltszahlungen,...).

Danke für die Hilfe.

Gruss
Safira

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Eugenie
Status:
Student
(2148 Beiträge, 790x hilfreich)

@Mahnmann: ist das hier ein Rateforum? Wenn Sie überhaupt keine Ahnung haben, sollten Sie auch nicht antworten - und auch noch falsch!

Scheidungskosten sind außergewöhnliche Belastungen und könnten zu einer steuerlichen Minderung führen, vermutlich bei nur 300,-- nicht. Es kommt es auf die Höhe der Einkünfte und auf ggf. noch andere Ausgaben wie Krankheitskosten usw. an!

E.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest-12329.06.2009 22:08:30
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 4x hilfreich)

Danke für die Info.

Ich hab noch andere aussergewöhnliche Belastungen
wie Krankheitskosten in Höhe von fast 2000 EUR (bin privat
versichert und wurde 08 zweimal operiert, Vers. hat nicht alles
übernommen) und Unterhaltszahlungen von ca. 640 EUR im Monat.

Ich denke, dass ich da dann die Kosten wohl absetzen werde.
Verlieren kann ich dabei ja nichts.

Nochmal danke und Gruss
Safira

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Mahnman
Status:
Junior-Partner
(5961 Beiträge, 1168x hilfreich)

Nein Eugenie, das hier ist ein Laienforum.
Meine Quelle bezog sich H33.1 - 33.4 der LStH, die eben schreiben

quote:

Aufwendungen für die Auseinandersetzung gemeinsamen Vermögens sind nicht als außergewöhnliche Belastungen zu berücksichtigen

Sofern Du für Deine Angaben eine Quelle hast, bitte ich dich, uns diese zur Aufklärung ebenfalls mitzuteilen. Ich lasse mich gerne belehren, lese aber für anders lautende Meinungen immer gerne nach, wo diese herkommen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen