Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.523
Registrierte
Nutzer

Schätzung der Heizkosten ungerechtfertigt?!

5.1.2010 Thema abonnieren Zum Thema: Heizkosten
 Von 
Supachris
Status:
Beginner
(59 Beiträge, 8x hilfreich)
Schätzung der Heizkosten ungerechtfertigt?!

Hallo,

folgender Sachverhalt mal angenommen:

Von einem Ablese-Unternehmen wird für den Tag X ein Ablese-Termin per Türanschlag angekündigt. Der Mieter nimmt sich für diesen Tag extra Urlaub um die Ablesung zu ermöglichen. Am selben Tag morgens (!) wird der Anschlag vom ablesenden Monteur überklebt, dass "der Ablesetermin leider kurzfristig ausfallen" müsse.

Daraufhin wird zwei Wochen später ein neuer Termin angekündigt. Dieser Termin liegt jedoch zu einem Zeitpunkt zu dem der Mieter nicht mehr in der Stadt ist (=Urlaub). Da sich in der Wohnung Wertgegenstände befinden, möchte der Mieter den Schlüssel nicht bei einem Nachbarn hinterlegen.
Dies schreibt der Mieter dem Ablese-Unternehmen und auch zusätzlich, dass ein neuer Ablesetermin erst nach Rückkehr aus dem Urlaub stattfinden könne (jedoch wird er dafür die Kosten nicht übernehmen) und auch dann nur abends wenn er aus der Arbeit zurück ist. Denn immerhin war der Mieter zum ursprünglichen Ablese-Termin anwesend. Dass die Ablesung nicht stattfinden konnte ist demnach nicht das Verschulden des Mieters.

Daraufhin rechnet das Ablese-Unternehmen (und somit auch die Hausverwaltung) einfach per "Schätzung" ab. Nun werden ca. € 260 Nachzahlung gefordert (da die Schätzung natürlich überhöht ist).

Der Mieter hat schriftlich Einspruch gegen die Nebenkostenabrechnung eingelegt und darin die Hausverwaltung zur Anberaumung einer Ablesung aufgefordert.

Wie liegen die Rechte des Mieters? Immerhin war er zum Zeitpunkt der Ablesung "verfügbar" und deren Ausfall liegt nicht in seinem Verschulden.

Herzlichen Dank für hilfreiche Antworten

Heartbeat

-----------------
" "

Verstoß melden

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 381 weitere Fragen zum Thema
Heizkosten


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Laird Mortimer
Status:
Lehrling
(1065 Beiträge, 165x hilfreich)

quote:
da die Schätzung natürlich überhöht ist

Natürlich ?



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Nebenkostenabrechnung, worauf muss man achten?
Die Antworten findet ihr hier:


Nebenkosten: Vermieter ist nicht verpflichtet angemessene Vorauszahlungen zu verlangen

von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Betriebskosten sind verbrauchsabhängig und können nicht im Vorhinein kalkuliert werden / Leider nicht selten kommt es vor, dass bereits bei der ersten Nebenkostenabrechnung eine erhebliche Nachzahlung fällig wird, die ein großes Loch in die Kasse des Mieters reißt. .. mehr

Rückzahlung der Nebenkosten bei fehlender Betriebskostenabrechnung

von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
BGH rettet Vermieter: Vorauszahlungen von Betriebskosten können von Mietern nur noch eingeschränkt zurück verlangt werden / Betriebskostenabrechnungen sind lästig. Sie sind langwierig, schwierig und kompliziert. Sie sind aber vor allem auch eins: sehr fehleranfällig. Statistisch dürfte die Mehrheit aller Abrechnungen fehlerhaft sein. mehr