Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.405
Registrierte
Nutzer

Schaden an Mietwagen vom Zusatzfahrer verursacht

9.1.2015 Thema abonnieren Zum Thema: Schaden
 Von 
DulliBulli
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Schaden an Mietwagen vom Zusatzfahrer verursacht

Hallo,

zunächst der Unfallhergang:

Bei einem Umzug wurde ein Möbelteil durch eine Windböe gegen die Seite des Mietwagens geworfen.Der eingetragene Zusatzfahrer (nicht Mietvertragnehmer) stellte dieses Möbelteil in die Nähe des Fahrzeuges. Es entstand ein Schaden von 1000 Euro. Allerdings ist eine Vollkaskoversicherung abgeschlossen worden mit 750 Euro Selbstbeteiligung. Die 750 Euro Selbstbeteiligung entfallen allerdings. Es wird der komplette Betrag eingefordert.

Jetzt zu den Fragen:

Übernimmt die private Haftpflichtversicherung des Zusatzfahrers einen solchen Schaden?

Warum greift die Vollkaskoversicherung nicht?

Auch ist nur eine Schadenskalkulation zugeschickt worden auf Grundlage von Digitalbildern. Der Schaden wurde noch nicht repariert. Ist es rechtens dann den Betrag der Schadenskalkulation einzufordern?


-----------------
""

Verstoß melden

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 645 weitere Fragen zum Thema
Schaden


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52936 Beiträge, 24004x hilfreich)

quote:
Übernimmt die private Haftpflichtversicherung des Zusatzfahrers einen solchen Schaden?

Eine Frage die man der Versicherung stellen sollte oder den vertraglichen Vereinbarungen mit der Versicherung entnehmen kann.



quote:
Warum greift die Vollkaskoversicherung nicht?

Eine Frage die man dem Vermieter oder der Versicherung stellen sollte oder den vertraglichen Vereinbarungen mit der Versicherung entnehmen kann.



quote:
Der Schaden wurde noch nicht repariert. Ist es rechtens dann den Betrag der Schadenskalkulation einzufordern?

Ja, das nennt man fiktive Abrechnung. Dann fällt aber auch keine Mehrwertsteuer an, die muss man rausrechnen.





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen