Rufnummern funktionieren nach Wechsel nicht?

Mehr zum Thema:

Verbraucherschutz Rubrik, Rufnummer, Telefon, Anbieterwechsel, Portierung, Rufnummerportierung, Bundesnetzagentur

4,4 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
5

Bei Problemen mit Portierungen kann Beschwerde bei Bundesnetzagentur eingereicht werden

Wir sind

von der Telekom zu 1&1 gewechselt. DSL funktionierte wie zeitlich vereinbart, aber seit einer Woche haben wir kein Telefon. Die alten Rufnummern sind anscheinend schon bei 1&1, aber keiner dort kann sagen warum sie nicht funktionieren und wie lange es noch dauert. Was jetzt?

123recht.net: Sie haben einen Anspruch auf Portierung Ihrer alten Nummern. Mit einer einstweiligen Verfügung kann die schnelle Portierung auch relativ schnell erzwungen werden. Allerdings steht diese Möglichkeit der schnellen gerichtlichen Entscheidung nur Firmen offen, Privatkunden können die Portierung nur im normalen gerichtlichen Verfahrens erzwingen, das durchaus langwierig sein kann. Privatanbietern mit Portierungsproblemen rate ich daher, Beschwerde bei der Bundesnetzagentur einzureichen. Entsprechende Formulare finden Sie auf der Webseite der Bundesnetzagentur.

Arne Schinkel
Von Arne Schinkel
Mitgründer von 123recht.net und Frag-einen-Anwalt.de. Schreibt über das Recht aus ungewohnter Perspektive: seiner. Beachtet die Symptome und bekämpft die Ursachen. Weniger Paragrafen, mehr Eigenverantwortung. "Was jeder einzelne tun kann? Sehr viel: Verantwortung übernehmen. Und im Fall von Unrecht entscheiden: Da mache ich nicht mit!"

Frage: Wie geht es dann weiter?

123recht.net Tipp:

Erstellen Sie mit dem interaktiven Muster Ihre Kündigung für Ihren DSL-Vertrag. Schnell und sicher!

Jetzt DSL-Vertrag kündigen

123recht.net: Die Bundesnetzagentur wird auf die beteiligten Unternehmen einwirken, um einen erfolgreichen und schnellen Abschluss des Anbieterwechsels zu erreichen. Die Erfolgsquote ist dabei recht unterschiedlich und hängt auch immer vom Grund der Verzögerung ab. Privatkunden sollten begleitend unbedingt 1&1 schriftlich zur Vertragserfüllung auffordern und eine Frist setzen. Für den Fall, dass die Frist überschritten wird, sollte der Rücktritt vom Vertrag angekündigt werden.

Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Verbraucherschutz DSL und Recht - Kündigung, Widerruf
Internetrecht, Computerrecht Anbieterwechsel und Umzug nach der TKG-Novelle
Verbraucherschutz Fristlose DSL-Kündigung nach misslungener Portierung