Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.336
Registrierte
Nutzer

Rücklastschriftgebühr bei Kauf auf Rechnung

9.1.2015 Thema abonnieren Zum Thema: Kauf Rechnung
 Von 
Dallas83
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Rücklastschriftgebühr bei Kauf auf Rechnung

Hallo,

ich habe da eine ärgerliche Auseinandersetzung mit einem größeren Schuhhändler bzw. Internetversandhaus.

Folgender Sachverhalt: Am 03.12.2014 bestellte ich dort Schuhe.
Diese kamen auch schnell an. In der E-Mail Bestätigung, sowie in den Bestelldetails steht "Zahlungsart: auf Rechnung". Daher habe ich den Rechnungsbetrag dann am 29.12.2014 überwiesen (30 Tage netto).

Damit war das Thema eigentlich erledigt. Denkste.... jetzt wird es erst kompliziert.

Am 08.01.2015, also gestern, bekam ich auf einmal eine e-Mail, dass der letzte Abbuchungsvorgang vom 02.01.2015 fehlschlug.

Mir wurde gesagt, dass durch meine erste Bestellung Anfang 2014 (Lastschrift) sämtliche zukünftige Bestellungen ebenfalls per Lastschrift ausgeführt werden.

Dennoch stand bei meiner Bestellung "auf Rechnung" als Zahlungsart.
Zudem habe ich den Rechnungsbetrag ja am 29.12.2014 überwiesen. Trotzdem haben die eine Lastschrift am 02.01.2015 auf mein inzwischen aufgelöstem Konto ausgeführt.

Es geht hier jetzt zwar nur ein paar Euro, aber irgendwie fühle ich mich hier eindeutig hinters Licht geführt.

Wie ist eure Einschätzung?

-----------------
""

Verstoß melden

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 3325 weitere Fragen zum Thema
Kauf Rechnung


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52915 Beiträge, 24001x hilfreich)

quote:
Mir wurde gesagt, dass durch meine erste Bestellung Anfang 2014 (Lastschrift) sämtliche zukünftige Bestellungen ebenfalls per Lastschrift ausgeführt werden.

Dagegen spricht ja nun eindeutig "auf Rechnung" als bestätigte Zahlungsart.
Dann darf man dies Option nicht zur Auswahl anbieten oder muss die Abbuchung für die Bestellung stornieren.

Wenn die Ihre Software nicht im Griff haben, kann das wohl kaum das Problem des Kunden sein.





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Kaufrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Kaufrecht

Kaufvertrag, Kaufsache, Garantie, Gewährleistung und Rücktritt - die häufigsten Streitpunkte zwischen Käufer und Verkäufer / Das Kaufrecht begegnet uns fast täglich. Wir kaufen Waren im Geschäft oder online. Es handelt sich um neue, oft aber auch um gebrauchte Sachen - oder um zweite Wahl... mehr