Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.463
Registrierte
Nutzer

Rücklagen mitnehmen?

6.1.2008 Thema abonnieren
 Von 
guest-12324.10.2011 13:23:32
Status:
Schüler
(441 Beiträge, 140x hilfreich)
Rücklagen mitnehmen?

Hallo. Eine Frage, kann man vereinbaren, dass wenn Eigentümer wechseln, diese Eigentümer "ihre" Rücklagen mitnehmen können (voll, zur Hälfte, Viertel)?? Grüsse

Verstoß melden

Verbaut?

Ein erfahrener Anwalt im Baurecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Was weiss ich?
Status:
Student
(2276 Beiträge, 638x hilfreich)

Sofern es sich um WEG handelt ist dies nach meinem Kenntnisstand nicht zulässig.

-----------------
"Scientia potentia est."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7949 Beiträge, 2187x hilfreich)

Nein, das kann man nicht vereinbaren, denn die Rücklagen gehören in dem Moment wo sie entstehen der Gemeinschaft.
Zwar müßte theoretisch für jeden Eigentümer ein sperates Rücklagen-Anteilskonto geführt werden, das spielt aber nur eine Rolle, wenn ein Eigentümer sein Hausgeld nicht zahlt.

Man kann aber als Gemeinschaft natürlich entscheiden die Rücklagen bis auf Summe xy aufzulösen und sie dann entsprechend des Einzahlungsschlüssel an alle Eigentümer auszahlen (das ist aber meines Wissens noch nie irgendwo passiert).

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
R.M.
Status:
Student
(2819 Beiträge, 1293x hilfreich)

sika hat recht, eine Auszahlung des Rücklagenanteils bei Wohnungsverkauf ist nicht zulässig, sonst müsste der neue diesen Anteil gleich wieder einzahlen. Allerdings kann man im Kaufvertrag einen entsprechenden zusätzlichen Betrag vereinbaren, denn das ist ja "Vermögen", dass mit der Wohnung übertragen wird.

@sika: es gibt in der Tat Ausnahmefälle, wo per Vereinbarung die Rücklage aufgelöst und ausbezahlt wurde. Aber das ist die ganz große Ausnahme.

lg R.M.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7949 Beiträge, 2187x hilfreich)

Hallo R.M. sag ich doch "meines Wissens" ;)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
R.M.
Status:
Student
(2819 Beiträge, 1293x hilfreich)

@sika: siehste, jetzt weiste etwas mehr *grins*

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest-12324.10.2011 13:23:32
Status:
Schüler
(441 Beiträge, 140x hilfreich)

also es ist doch möglich? wie man das handhabt ist ja egal.... danke schön!!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7949 Beiträge, 2187x hilfreich)

Redhair - ich glaube du hast da etwas falsch verstanden - es ist nicht möglich, jedenfalls nicht so einfach wie du dir das denkst (und vor allem nicht zwischen dem Verkäufer und Käufer auf die Rücklage der Gemeinschaft bezogen).
An die Rücklage einer Gemeinschaft kann der Verkäufer jedenfalls nicht so einen Anspruch stellen oder etwas per Kaufvertrag festlegen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen