Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
501.362
Registrierte
Nutzer

Reiserücktritt bei Krankheit des Partners

18.5.2011 Thema abonnieren Zum Thema: Reise Tag
 Von 
wreinhardt
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 4x hilfreich)
Reiserücktritt bei Krankheit des Partners

Guten Tag, wird bei einer gemeinsam gebuchten Reise der Partner krank, kann dann velangt werden, daß die gesunde Person alleine reist?
In wie fern spielt es eine Rolle, ob die Person, die gebucht hat, krank wird oder die mitreisende Person.
Immer voraus gesetzt, die Krankheit wird von der Versicherung akzeptiert. Die Frage bezieht sich auf Personen in einer Lebensgemeinschaft.
Hat die Versicherung ein Recht darauf, zu erfahren, welche Krankheit vorliegt. Oder reicht ein Attest, das bescheinigt, das Reiseunfähigkeit besteht.
Es wäre doch wahrscheinlich einfacher, wenn jeder seine Reise selber bucht?
Danke Wolfgang

-----------------
" "

Verstoß melden
Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Reise Tag


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
AntoniaW
Status:
Schüler
(400 Beiträge, 242x hilfreich)

Das sind ja reichlich Fragen auf einmal. Mal sehen ...

- Üblicherweise sind miteinander reisende Personen wechselseitig versichert. Zum Urlaub gehört ja auch das Zusammensein.

- Ob der Buchende/Reiseanmelder oder ein Mitreisender erkrankt ist nicht entscheidend. Üblicherweise sind auch daheimbleibende Angehörige als Risikopersonen definiert. Eine (eintragene) Lebensgemeinschaft dürfte in den meisten AVB enthalten sein.

- Es kann und wird in den regulären AVB nicht verlangt, dass einzelne Versicherte alleine reisen müssen.

- Damit die Versicherung die Rechtmäßigkeit der Forderung nach Ersatz der Stornierungskosten prüfen kann, ist natürlich eine Rücksprache mit dem Arzt nötig. Dieser muss dafür von der Schweigepflicht entbunden werden.

- Getrennt gebuchte Reisen und/oder gar Versicherungen scheinen mir nicht sinnvoll. Nur aufwändig.

PS:
Was allgemein üblich ist, muss nicht in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen AVB der gewählten Versicherung stehen. Stichworte sind: versicherte Ereignisse und Risikopersonen.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
bernardoselva
Status:
Bachelor
(3086 Beiträge, 1705x hilfreich)

Hallo,

quote:
.....wird bei einer gemeinsam gebuchten Reise der Partner krank, kann dann velangt werden, daß die gesunde Person alleine reist?.....

- Nein!

quote:
......In wie fern spielt es eine Rolle, ob die Person, die gebucht hat, krank wird oder die mitreisende Person.....

- Spielt keine Rolle. Allerdings bleibt immer der Anmeldende Vertragspartner des Reiseveranstalters und der RRV.

quote:
.....Immer voraus gesetzt, die Krankheit wird von der Versicherung akzeptiert......

- So ist es!

quote:
.....Die Frage bezieht sich auf Personen in einer Lebensgemeinschaft......

- Das ist nicht wichtig. Es koennen auch zwei Freundinnen oder Freunde reisen......

quote:
......Hat die Versicherung ein Recht darauf, zu erfahren, welche Krankheit vorliegt......

- Eindeutig - JA!

quote:
......Oder reicht ein Attest, das bescheinigt, das Reiseunfähigkeit besteht......

- Das Attest ist Voraussetzung. Man ist jedoch verpflichtet (in den AVB) den behandelnden Arzt von der Schweigepflicht zu entbinden - und davon machen die RRV in der Regel auch Gebrauch und holen vom Arzt umfaengliche Informationen ein.

quote:
.....Es wäre doch wahrscheinlich einfacher, wenn jeder seine Reise selber bucht?......

- Meldet eine Person mehrere Reisende fuer eine gemeinsame Reise an, haftet er als Anmelder gegenueber dem Reiseveranstalter. Das gilt es immer zu bedenken.......


Viele Gruesse
bernardoselva



-----------------
"Touristiker"

-- Editiert am 19.05.2011 13:07

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen