Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
478.182
Registrierte
Nutzer

Reifenplatzer - Schadensersatz vom Verursacher

25.1.2013 Thema abonnieren
 Von 
0815fall
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 31x hilfreich)
Reifenplatzer - Schadensersatz vom Verursacher

Hallo,

auf der Autobahn ist mir bei 160kmh der Reifen geplatzt. 40km vorher bin ich durch eine zu dem Zeitpunkt noch ungesicherte Unfallstelle gefahren, wo mehrere Glas und Metallteile auf der Fahrbahn lagen, welche ich bei geringer Geschwindkeit überfahren habe.

Gott sei dank kam es bei uns nicht zum Personenschaden. Es geht also wirklich nur um materielle Erstattungen.

Die Versicherung des ausländischen Unfallverursachers ist bereit den einen geplatzten Reifen (Neuwert) plus eine Verwaltungspauschale von 25 EUR zu zahlen.

Nun die Fragen:
1 a) Kann ich Reifen unterschiedlichen Profil (Neuer und alter Reifen) auf einer Achse haben?

1 b) Wenn 1a zutrifft
Kann ich von der Versicherung die Erstattung des 2ten Reifen verlangen?

2)
Darf ich die Reifenhersteller (bspw. Goodyear, Fulda etc pp) auf einer Achse mischen?



-----------------
""

Verstoß melden



20 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
reckoner
Status:
Schlichter
(7255 Beiträge, 2848x hilfreich)

Hallo,

quote:
Kann ich Reifen unterschiedlichen Profil (Neuer und alter Reifen) auf einer Achse haben?
Das kommt wohl darauf an, wie abgefahren der andere Reifen ist, 2 oder 3 Milimeter Unterschied dürften imho kein Problem sein.
Ein völlig anderes Profil (neues Design oder andere Serie) sehe ich hingegen kritischer.

quote:
Kann ich von der Versicherung die Erstattung des 2ten Reifen verlangen?
Du musst dir eigentlich den Vorteil anrechnen lassen, also dass du dann zwei neue Reifen hast, die natürlich auch länger halten. In vielen Fällen dürfte sich das dann ausgleichen.

Außerdem könnte eine Mitschuld deinerseits gegeben sein, ich würde deshalb eher nicht groß mit der Versicherung diskutieren.

quote:
Darf ich die Reifenhersteller (bspw. Goodyear, Fulda etc pp) auf einer Achse mischen?
Das glaube ich nicht. Keine Ahnung, ob es da ein direktes Verbot gibt, aber ich würde es nicht tun.

Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
0815fall
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 31x hilfreich)

Nein, mich trifft defintinv keine Schuld.

Die Polizei war bei meinem Reifenplatzer Vorort.
Ich hatte 2 Insassen (Zeugen) im Auto, mit denen ich nicht verwandt bin die das bestätigen können:

Es standenen mehrere Fahrzeuge am Straßenrand. Die Unfallstelle war noch nicht gesichtert. Die einzelne Teile (Scherben, Glas, Metallteile) lagen über alle Fahrstreifen verteilt.

Es ist egal mit wieviel kmh ich über die Teile gefahren bin, dass macht keinen Unterschied, ob es 30 oder 80 kmh sind.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Junior-Partner
(5625 Beiträge, 3037x hilfreich)

Hallo,

nimm das Geld und freu dich überhupt etwas zu bekommen.

Ansonten, beweise doch erstmal, dass der Reifenplatzer überhaupt durch die Unfallstelle vor 40Km verursacht wurde. beweise erstml, dass da nichts nderes war auf den 40Km! Das wirst du nicht können...

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
reckoner
Status:
Schlichter
(7255 Beiträge, 2848x hilfreich)

Hallo,

quote:
Nein, mich trifft defintinv keine Schuld.
Sorry, aber das sehe ich etwas anders, du bist durch die Scherben gefahren, allein das war deine Schuld, du hättest im Zweifel stehen bleiben müssen.

Mal etwas weiter gedacht: Wenn bei dem späteren Reifenplatzer mehr passiert wäre, sagen wir mal ein Überschlag mit Verletzungen deiner Mitfahrer, dann hättest du dir den Vorwurf "Körperverletzung" gefallen lassen müssen. Wie gesagt du hättest vor den Scherben stehen bleiben müssen, oder wenigstens danach nicht einfach sorglos weiterfahren dürfen (noch dazu mit 160 km/h).

Aber egal, es ist ja zum Glück nichts weiter passiert, also ist das alles nur Theorie.

Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
0815fall
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 31x hilfreich)

Es war nachts, also dunkel, gegen 23 Uhr, keine Chance auszuweichen, vor allem da das über alle Spuren verteilt war. Habe schon abgebremst. Weiter ging es nicht, sonst wäre mir der Hintermann drauf gefahren.

Das mit den Reifen prüfen wäre wohl besser gewesen....

Bin dann die ganze Zeit "langsam" also max 100-120 gefahren.

Beim ersten Gas geben ist es dann passiert. Dank Fahrsicherheitstraiing verlief dann das Manöver absolut sauber.

Erster Knall des Reifenplatzers, direkt auf die Bremse und verzögert auf ca. 100 kmh, sofort Warnblinker ein und rüber ziehen von ganz links auf den Standstreifen.

Und das ganze nach in einer Kurve...

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
nefrage234
Status:
Beginner
(121 Beiträge, 30x hilfreich)

Ich versuche ja immer, aus den Situationen, die mich gestreßt haben, was für die Zukunft zu lernen. Aus Ihrem Fall nehme ich jedenfalls mit, in so einer Situation lieber auf den nächsten Parkplatz zu fahren und zu prüfen, ob die Reifen noch in Ordnung sind, wenn schon der Verdacht besteht, daß was sein könnte. Ein geplatzter Reifen ist wahrscheinlich auch bei "nur" Tempo 100 kein Kindergeburtstag.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
0815fall
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 31x hilfreich)

ka, die Kritik ist angekommen.

Die Fragen sind aber noch nicht ganz geklärt.

Speziell zu Nr 2 find ich im Netz nichts brauchbares.

1 a) Kann ich Reifen unterschiedlichen Profil (Neuer und alter Reifen) auf einer Achse haben?

1 b) Wenn 1a zutrifft
Kann ich von der Versicherung die Erstattung des 2ten Reifen verlangen?

2)
Darf ich die Reifenhersteller (bspw. Goodyear, Fulda etc pp) auf einer Achse mischen?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
nefrage234
Status:
Beginner
(121 Beiträge, 30x hilfreich)

Das war gar nicht als Kritik gemeint. Ich weiß doch, was für einen Käse ich selber immer wieder mache, wenn ich im Auto unterwegs bin. Weiß der Teufel, was ich selbst in der Situation gemacht hätte. Man bringt sich doch immer wieder in Situationen, wo man im Nachhinein zumindest erkennen könnte, daß es pures Glück war, daß man unbeschadet angekommen ist. _Meistens_ haben die eigenen Fehler glücklicherweise keine schlimmen Folgen, und leider zieht man allzuoft daraus die Lehre, daß eigentlich keine Gefahr besteht/bestand. (Man = ich und jeder andere, der sich damit identifizieren möchte).

-- Editiert nefrage234 am 26.01.2013 20:02

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Junior-Partner
(5625 Beiträge, 3037x hilfreich)

quote:
1 a) Kann ich Reifen unterschiedlichen Profil (Neuer und alter Reifen) auf einer Achse haben?
Diese Frage ist Murks! Um was geht es eigentlich genau, verschiedenes Profil, oder verschiedne Profiltiefe? Verschiedene Profile nein, verschiedene Profiltiefe, ja!

quote:
1 b) Wenn 1a zutrifft
Kann ich von der Versicherung die Erstattung des 2ten Reifen verlangen?
Hatte ich dir oben schonmal geschrieben, nimm das Geld was du bekommst, ansonsten BEWEISE DU ERSTMAL, dass der Reifenplatzer überhaupt von dem anderen Unfall her kommt. Beweise du erstmal, dass in deinen 40Km fahren nichts anderes passiert ist. ETC!

quote:
2)
Darf ich die Reifenhersteller (bspw. Goodyear, Fulda etc pp) auf einer Achse mischen?
Nein!



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
guest-12311.10.2014 11:33:25
Status:
Senior-Partner
(6010 Beiträge, 1692x hilfreich)

quote:
Kann ich Reifen unterschiedlichen Profil (Neuer und alter Reifen) auf einer Achse haben?
Ja.

quote:
Kann ich von der Versicherung die Erstattung des 2ten Reifen verlangen?
Verlangen kannst Du alles Mögliche. Es ist aber eher unwahrscheinlich das die Versicherung einer solchen Forderung auch nachkommen wird.

quote:
Darf ich die Reifenhersteller (bspw. Goodyear, Fulda etc pp) auf einer Achse mischen?
Ja. Alle Reifen müssen lediglich gleicher Bauart sein. Also entweder nur Radial- oder nur Diagonalreifen.

Rechtsgrundlage für 1+3: § 36 StVZO. Auf welches Gesetzbuch oder welche Verordnung sich die Antwort von lesen-denken-handeln bezieht ist mir schleierhaft.

-----------------
"Nachfragen bitte im Forum stellen. Entsprechende PNs werde ich ab sofort nicht mehr beantworten."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
0815fall
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 31x hilfreich)

Danke für die Antworten.

Also mein Gefühl sagt mir, dass ich beide Reifen austauschen sollte. Unabhängig was die Versicherichung macht. Trotzdem werde ich der Erstattung des einzelnen Reifen widersprechen.

Ich hab zwischenzeitlich auch mit mehreren Kumpels gesprochen. Jeder rät mir vom mischen der Hersteller ab. Keiner weiß jedoch eine Verordnung.

Ich verbuche das mal unter "Technischen Sachverstand der Dinge"

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
reckoner
Status:
Schlichter
(7255 Beiträge, 2848x hilfreich)

Hallo,

was ist denn eigentlich mit dem Ersatzrad? Oder hast du nur ein Notrad?

Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
0815fall
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 31x hilfreich)

Das Ersatzrad ist außen vor!

Ich nehme als Ersatzrad immer den Reifen der anderen Saison, also einen Winter- oder Sommerreifen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
reckoner
Status:
Schlichter
(7255 Beiträge, 2848x hilfreich)

Hallo,

quote:
Ich nehme als Ersatzrad immer den Reifen der anderen Saison, also einen Winter- oder Sommerreifen.
OK, das originale Ersatzrad ist also schon irgendwann mal verbraucht worden.

Übrigens, gute Idee mit dem Ersatzrad der anderen Saison, bei mir liegt da immer noch das olle Ding vom Hersteller drin (braucht man ja fast nie, denkt man so - aber wenn doch, dann fährt man plötzlich auf einem uralten Reifen, werde ich in Zukunft so wie du machen).

Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
0815fall
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 31x hilfreich)

Das Problem mit dem Notrad, dass die maximal bis 80, vielleicht 100 kmh Vmax haben.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
0815fall
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 31x hilfreich)

So nach ein nachtrag:

War noch beim Reifenhändler

Die meinen, das bis 4 mm Abweichung zwischen alt und neu Reifen kein Thema sind.

Gesetzlich sind nur 1,6mm vorgeschrieben. Alles andere ist technischer Sachverstand, auf den ich als Unfall-geschädigter, wohl keine Forderung durchsetzen kann...

Unabhängig vom ASR, ESP etc pp sollte man aber laut dem Händler schon beim normalen Fahren "spüren" das die Reifen unterschiedlich stark beansprucht sind.

Die Empfehlung geht also zum Tausch eines Achs-Satzes, also 2 neue Reifen.

Das mischen der Reifennhersteller, pro Achse soll kein Problem darstellen

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
0815fall
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 31x hilfreich)

Die gegnerische Versicherung hat sich nun gemeldet.

Sie werden den zweiten Reifen defintiv nicht zahlen.
Selbst der erste Reifen wurde, nach deren Angabe nach nur aus Kulanz zu 100 % erstattet.

Rein rechtlich hätte ich nur Anspruch auf 50 % des Reifens aufgrund der Abnutzung.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
radfahrer999
Status:
Senior-Partner
(6626 Beiträge, 3924x hilfreich)

quote:
von 0815fall am 19.02.2013 21:03

Die gegnerische Versicherung hat sich nun gemeldet.



Nett

quote:
von 0815fall am 19.02.2013 21:03

Sie werden den zweiten Reifen defintiv nicht zahlen.



Warum auch? Ist doch nur einer kaputt

quote:
von 0815fall am 19.02.2013 21:03

Selbst der erste Reifen wurde, nach deren Angabe nach nur aus Kulanz zu 100 % erstattet.



Das war doch großzügig, denn ...

quote:
von 0815fall am 19.02.2013 21:03

Rein rechtlich hätte ich nur Anspruch auf 50 % des Reifens aufgrund der Abnutzung.



.. schließlich ist ja auch kein Neureifen kaputt gegangen. Der Schaden ist ein gebrauchter Reifen und der ist auch im Rahmen des Schadenersatzes zu ersetzen. Das hat dir aber reckoner bereits im ersten Antwortpost erklärt.


Fazit: Alles im grünen Bereich...

-----------------
"Wenn die rote Kontrollscheibe im Sichtfenster sichtbar ist, dann ist die Parkzeit überschritten."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
0815fall
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 31x hilfreich)

.. schließlich ist ja auch kein Neureifen kaputt gegangen. Der Schaden ist ein gebrauchter Reifen und der ist auch im Rahmen des Schadenersatzes zu ersetzen. Das hat dir aber reckoner bereits im ersten Antwortpost erklärt.


Fazit: Alles im grünen Bereich...



Jupp, wollte nur das Resultat melden.......

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
radfahrer999
Status:
Senior-Partner
(6626 Beiträge, 3924x hilfreich)

quote:
von 0815fall am 20.02.2013 08:01

Jupp, wollte nur das Resultat melden.....



Na, dann. Danke für die Rückinfo

-----------------
"Wenn die rote Kontrollscheibe im Sichtfenster sichtbar ist, dann ist die Parkzeit überschritten."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Verkehrsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Verkehrsrecht

Alkohol, Unfall, Punkte, Führerschein, geblitzt - das sollten Verkehrsteilnehmer wissen / Jeder Bürger nimmt regelmäßig in der unterschiedlichsten Art und Weise am öffentlichen Straßenverkehr teil. Ob als Autofahrer, Motorradfahrer, als Radfahrer oder auch als Fußgänger, man kann im Straßenverkehr geschädigt oder verletzt werden... mehr