Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.130
Registrierte
Nutzer

Rücktritt und Akzeptanz

 Von 
Volker K
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Rücktritt und Akzeptanz

Hallo liebe Forumsteilnehmer,

als Neuling in diesem Forum hoffe ich, nicht durch Wiederholung zu langweilen.

Bin letztes Jahr von einem Ebay-Gebot gegenüber einem Powerseller zurückgetreten. - Er drohte mit Anwalt oder Zahlung einer Stornogebühr.

Kurze Zeit später bekam ich von Ebay eine eMail "Erfolgreiches Gebot - jedoch keine Transaktion erfolgt" worun mir ebay mitteilte, dass Verkäufer und ich gemeinsam beschlossen hätten, auf die Transaktion zu verzichten.
(Was voll in meinem Sinne war)

Jetzt ca. 3 Monate später (ebay hat die Transaktionsdaten bereits gelöscht) fordert mich der Verkäufer erneut zur Zahlung des Betrags oder der Stornogebühr auf.

Bin ich rechtlich mit dem von mir noch abgespeicherten Mail von ebay auf der sicheren Seite, oder könnte der Verkäufer die Stornogebühr einklagen bzw. ein Inkassounternehmen beauftragen.

Schon im voraus besten Dank für hilfreiche Kommentare.

Volker

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Powerseller Verkäufer Zahlung


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
MCNeubert
Status:
Lehrling
(1337 Beiträge, 190x hilfreich)

Hallo Volker,

es liegt nahe, dass der Powerseller als Unternehmer verkauft hat. Dann hast Du ein Widerrufs- / Rücktrittsrecht nach den Fernabsatzrichtlinien. Du kannst den Kaufvertrag ohne Gründe innerhalb von 14 Tagen widerrufen. Stornogebühren dürfen dafür nicht anfallen. (vgl. §§ 312b , 312d BGB )

Du müßtest wohl nur den rechtzeitigen Widerruf beweisen.

Viel Erfolg
MCNeubert

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen