Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
479.578
Registrierte
Nutzer

ProfiWIN GmbH Mahnung"""""""""""""was tun?

7.1.2009 Thema abonnieren
 Von 
staff
Status:
Frischling
(35 Beiträge, 29x hilfreich)
ProfiWIN GmbH Mahnung"""""""""""""was tun?

Schöne Neujahrgrüße @all

überraschend hat meine Frau heute eine mahnung vom ProfiWIN GmbH (Zeppelinring 18, 15749 Mittenwalde) bekommen. die fängt mit folgendem Text an:

Sehr geehrte Frau XXXXXXXXXX XXXXX,

Sie haben sich am 30.11.2008 mit folgenden Daten bei unserem Gewinnspiel-Service www.Profiwin.de angemeldet.

Name: XXXXXXXXX XXXXX
Adresse: XXXXXXXXstr. XX; XXXXX XXXXXXXXXX
Email:xxx@yahoo.de
Geburtsdatum:XX.XX.XXXX
AGB akzeptiert: ja

....und dann offener Teilnahmebetrag über 60,00€.

Dazu kommen noch Kundennummer und Zugangsdaten. Unterschriben -Falk Burow Geschäftsführer-

wenn dies nicht SELTSAM zu nennen ist, ist das schreiben sicher verdächtig.

Und zwar:

1. weder ich noch meine frau haben diesen portal zu keinem zeitpunkt besucht

2. die angegebene Email-Adresse, ist zwar !!!!!aus dem Namen meiner Frau gebastelt, ist uns aber völlig unbekannt!!!!!!

3. das angegebene geburtsdatum jetzt sicherlich ausgedacht (da freut sich meine frau, sie ist 10 jahre älter:-)) ).......der Tag und Monat aus dem Luft geblasen

Lediglich was stimmt, ist der Name und Postadresse.

Handelt es sich hier um einen Betrug, ein Missverständnis oder versucht vielleicht die gewisse Firma selber Abzöcke zu machen???

Bevor ich was gegen dieses seltsames Schreiben unternehme, möchte ich euch um einen Rat bitten. Was könnte es sein? Oder hättet ihr schon was ähnliches gehört? Kommt die Firma bekannt vor? Habt ihr wohl auch damit erfahrungen gesammelt?

Gedanke: wenn ProfiWIN damit selber beschäftigt ist, verstößen solche Handlungen nicht gegen ein Gesetz? :schock:

Danke für Ihre Aufmerksamkeit!

Gruß

Verstoß melden



14 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Wellkamp
Status:
Praktikant
(961 Beiträge, 373x hilfreich)

> weder ich noch meine frau haben diesen portal zu keinem zeitpunkt besucht

Rein grammatikalisch hast du damit ausgesagt:

Sowohl deine Frau als auch du haben das Portal mindestens einmal besucht.

Aber egal...

Vermutlich hat sich entweder ein Dritter mit eurem Namen und erfundenen Daten angemeldet oder die Firma will euch abzocken.

Einfach mal einen der anderen Abzock-Threads lesen, das ist immer wieder dieselbe Soße.

62x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
staff
Status:
Frischling
(35 Beiträge, 29x hilfreich)

Danke Wellkamp, man lernt immer was dazu))

11x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Sparkles
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 22x hilfreich)

Hallo..
Ich weiss man kann das thema internet abzocke bald nicht mehr hören und es gibt schon viele infos darüber aber bei profiwin läuft das vielleicht ein bischen anders...deshalb bin ich nun acuh hier mit einer frage gelandet...
Ich habe gestern auch so einen wie oben beschriebenen...brief von der profiwin bekommen...das heisst mein mann, aber der ist zur zeit beruflich unterwegs...
Ich habe meinen mann angerufen, und er hat von diesem profiwin gewinnspiel abo gar keine ahnung...er ist ausländer und geht eigenlich überhaupt nicht auf seiten in deutscher sprache...
Gewinnspiele und sowas macht er auch nicht...wir können uns nicht erklären, wie die an unsere adresse oder mail gekommen sind..IP adresse haben die glaub ich nicht...in der mahnung war nur adresse und email
die widerrufsfrist ist ja schlauerweise nun verstrichen...
die benachrichtigen ja nur wenn die verstrichen ist-
mit der mahnung haben sie uns nun auch unsere einloggdaten...username und Passwort..alles nummern -geschickt...und dann sagten sie wenn er sich damit einloggt..kann er einsehen bei welchen gewinnspielen er nun mitmacht,gewinner usw...ich wollte mich aber nicht mit dem kram einloggen...da man dann vielleicht dann nicht mehr beweisen kann , das man bei denen überhaupt zuvor nicht gewesen war...aber das man sich da noch nie eingeloggt hat, hat wohl mit der 14tg.widerrufsfrist nichts mehr zutun oder?
anders als bei dem user über mir..unsere daten stimmten genau...aber woher haben die sie?
und noch was komisches war zuvor passiert...
Da rief mich eine dame mit ostdeutschem accent an, meinte sie ist vom heinrich bauer verlag.. .(da hatte ich schon genug..lol)und ob mein mann da sei...er war arbeiten und dann sagte sie mir...glückwunsch ,da er bei einem gewinnspiel teilgenommen hätte..und nun könnte er sich ein handy aussuchen und ein abo für ne fernsehzeitschrift für 6mon.gratis...ich meinte , nein danke, da mein mann keine deutschen zeitungen liest..und konnte sie dann nach ner zeit abwimmeln...
nun meine frage..woher haben die unsere telefon nummer..wir sind nicht im öffentlichen telefon buch.eben auch aus so einem grund..lol
Er hatte immer überstunden und nirgends bei nem deutschen gewinnspiel teilgenommen...da die profiwin in mittenwalde ist..und die dame am telefon nen ostdeutschen accent hatte, war die am telefon (alias heinrich bauer verlag)
wohl von der profiwin...? sagte sie sei vom heinrich bauer verlag---wir haben aber nie deutsche zeitungen..
was mach ich nun mit der profiwin...falls die emails geschickt haben, sind die bestimmt in der junkmailbox gelandet..und wer öffnet schon junkmail mit der überschrift..gewinnspiel...eben!!!
Kann man bei denen nachfragen, ob die überhaupt unsere IP adresse haben, um zu beweisen das es wirklich mein mann war..und wenn er es irrtümlicher weise dann doch war...was dann..trotzdem nicht zahlen?
Sind wir bisher nur die einzigen...?
Ich hab mal auf der webseite geschaut ..ohne einzuloggen ..wer die ihre gewinner sind..die sind ja alle von vor ein paar jahren..keine neuzeitigen gewinner und preise..komisch!?-HILFE???
Mein mann und ich suchen bald eine neue arbeit..und wollen nicht das und irgentetwas angehängt wird..oder das wir mit dem gericht zu tun haben...
MFG

21x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
TimeTrial
Status:
Praktikant
(901 Beiträge, 258x hilfreich)

quote:
dann sagten sie wenn er sich damit einloggt..kann er einsehen bei welchen gewinnspielen er nun mitmacht

Klassische Falle. Damit hätten sie dann in jedem Fall eine zu euch gehörende IP, die sich eingeloggt hat und könnten damit ggfs. "beweisen", daß ihr auch die richtigen Vertragspartner seid. Also keinesfalls einloggen!

Wie oben schon gesagt wurde, einfach mal die anderen Abzockthreads lesen, solche Firmen klagen nie.

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Sparkles
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 22x hilfreich)

quote:
--------------------------------------------------------------------------------
dann sagten sie wenn er sich damit einloggt..kann er einsehen bei welchen gewinnspielen er nun mitmacht
--------------------------------------------------------------------------------


Klassische Falle. Damit hätten sie dann in jedem Fall eine zu euch gehörende IP, die sich eingeloggt hat und könnten damit ggfs. "beweisen", daß ihr auch die richtigen Vertragspartner seid. Also keinesfalls einloggen!

Wie oben schon gesagt wurde, einfach mal die anderen Abzockthreads lesen, solche Firmen klagen nie.

[color=green][/color]
Danke...genau-das kam mir doch auch komisch vor...das die nun einen erst nach der abgelaufene fristzeit die einlogg details schicken...und vielleicht im ersten schreck...weil man wissen will..was eigentlich das für eine mitgliedschaft ist...machen das auch viele..und dann haben sie nämlich die IP nummer....und bingo
Vielen dank für die schnelle antwort und den tip

MFG

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Tini-D.
Status:
Schüler
(212 Beiträge, 67x hilfreich)

Du musst nur einfach mal bei google eingeben:

ProfiWIN GmbH

da wirst du regelrecht erschlagen von Informationen.

Danach kannst du sicher wieder ruhiger schlafen. ;)

-----------------
"Meine Antworten geben nur meine persönliche Meinung wieder, sind keinesfalls eine Rechtsberatung"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Sparkles
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 22x hilfreich)

Danke für den google tip..ich hab nämlich ne andere suchmaschine.
Nach einigem stöbern bin ich auf dieses hier gestossen...
Ich dacht gebe das hier auch mal ind forum..vielleicht hilft das ja auch noch dem einen oder anderen nach mir...
Erfolgreich abgemahnte Unternehmen
Von den folgenden Unternehmen hat die Verbraucherzentrale Berlin wegen unzulässiger Telefonwerbung eine Unterlassungserklärung erhalten oder gegen sie einen gerichtlichen Titel erwirkt:
und rat mal wen man findet, wenn man bei P ankommt...
Stand: 16.04.2009
Nun bin ich doch verdutzt...da ich ja auch son omischen anruf erhalten hatte..mein mann hätte was gewonnen und ich könnt mir nen handy aussuchen und hät auch nen abo für ne zeitung für 6 mon.frei..ich war grad am abendbrot machen, hatte was aufm herd, und hab die ,so dacht ich abgewimmelt...das wir sowas nicht wollen/brauchen...und die haben uns auch nichts geschickt..da hat ich die sache schon vergessen...und nun mit der blöden mahnung von nem gewinnspiel...erinnerte ich mich wieder...soll man da mal zur verbraucherzentrale..aber die nehmen ja auch glaub ich 20 euro für ne auskunft...
und was heisst das...erfolgreich abgemahntes unternehmen?
Mein Mann soll sich angeblich bei denen am 7.4 ,2010angemeldet haben...das heisst ja das die nach dem 16.04...wohl trotzdem mit ihrer masche am telefon so weitergemacht haben?
Sorry das mein beitrag so lang ist..
MFG

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
seba79
Status:
Lehrling
(1485 Beiträge, 492x hilfreich)

Du brauchst um Grunde gar nichts machen.
Der unseriöse Anbieter müsste einen wirksamen Vertragsabschluss nachweisen. Da sie wissen, dass sie das nicht können, werden sie niemals klagen und hoffen einfach,d ass die Leute aus Unsicherheit/Unwissenheit zahlen.

Ebenso könntest du natürlich die versprochenen Sachen wie Handy usw. einfordern. Allerdings wirst du diese Zusagen genauso wenig beweisen können, wie die Abzockfirma einen Vertragsabschluss.

Wenn du die Firma ärgern willst, machst du folgendes: Fordere einen Beleg für einen Vertragsabschluss. Denn wird vermutlich kommen "am Telefon passiert blabla..."
Dann forderst du einen Beleg für die von dir gegebene Zustimmung zur Werbeanrufen. Folgt keiner, kannst du dich an den Bundesverband der Verbraucherzentralen oder die Wettbewerbszentrale wenden.
Sofern das "Unternehmen" schon abgemahnt und sich zur Unterlassung verpflichtete, wird für die eine empfindliche Vertragsstrafe fällig.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
staff
Status:
Frischling
(35 Beiträge, 29x hilfreich)

schöne grüße @all

als Themenautor kann ich nun meine Vorgehensweise und Erfahrungen beschreiben.
Von ProiWIN habe ich zum ersten Mal im Neujahr 2009 gehört.

Innerhalb von einem Monat!!! habe ich DREI Mahnungen bekommen. Alle drei beeihalteten die gewissen Angaben, Hinweis auf profiwin.de mit ID und Passwort, letzte Frist, vorsorglich ausgefüllte Überweisungsträger. androhung mit weiteren Schritten, und die Unterschrift des Geschäftsführers--->>>>>> nichts tun!!!

ich habe auch nicht eingeloggt, ob es entschedend ist kann ich hier nicht beurteilen

In Kürze hat es mit Inkasso angefangen, nähmlich mit "intrum justitia" mit dem Postfach im Darmstadt und mit Sitz in der Schweiz----->>>>ruhe bewahren

Im Mai kam Mahnbeschied vom Zentralen Mahngericht in Berlin: Antragsteller -intrum justitia- vertreten durch den Vorstand - Kari Kyllönen, Betrag - fast 200 €--->>>>>den Anspruch durch ankreuzen insgesamt widersprechen und innerhalb von 14 Tagen ans Gericht zurück faxen , durchatmen, Mahnbescheid in der Ruhe lesen...sie haben ca. 2 Monate Ruhepause.

dann doch wieder im Juli ein Schreben vom intrum justitia mit dem ganzen alten Quatsch...dass die Forderung an die Rechtsabteilung übergeben wird und ich folgende weiteren Möglichkeiten habe

1. den Rechnungsbetrag innerhalb von 10 Tagen bezahlen
2. die Ratenzahlung vereinbaren und Schuldannerkenntins zu unterschreiben
3. die Kopie des Einzahlungsbelegs zuschicken

das Schreiben entsprechend abheften und gut ist.

Das Letzte kam vor einpaar Monaten...es liegt immer noch im Papierstappel, habs gar nicht aufgemacht....

imxo, hätten sie die Forderung beweisen können ggf. mit IP, müsste es nach dem Widerspruch zum streitigen Verfahren kommen....ist aber nicht geschehen!
Schlussfolgerung: sie können gegen mich und Sie nicht mehr gerichtlich vorgehen.

Gruß
staff

P.s. sorry für grammatik :-(......deutsch ist nicht meine Muttersprache




-----------------
""

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
seba79
Status:
Lehrling
(1485 Beiträge, 492x hilfreich)

quote:
imxo, hätten sie die Forderung beweisen können ggf. mit IP, müsste es nach dem Widerspruch zum streitigen Verfahren kommen....ist aber nicht geschehen!

Nein, sie könnte es nicht beweisen.
Erstens: Wenn sie denn klagen WÜRDEN, wäre das ein Zivilverfahren. Die IP-Adresse wäre wenn überhaupt bei strafrechtlichen Ermittlung zu nutzen, aber auch nur, wenn von einer Straftat des Rechnungsempfängers ausgegangen werden könnte würde.

Zweitens: Nach solanger Zeit ist die IP-Adresse vom jeweiligen Provider gar nicht mehr gespeichert. Sie werden nach max 7 Tagen gelöscht und auch zu Zeiten der Vorratsdatenspeicherungh hätten die Vorratsdaten nicht zur Ermittlung von solchen Straftaten (die hier ja noch nicht mal vorliegt) genutzt werden können.
Kurzum, sie hätten gar nichts beweisen können.

Drittens: Selbst wenn sie beweisen KÖNNTEN WÜRDEN, dass jemand auf der Seite war und sich auch registrierte, ist kaum davon auszugehen, dass die Forderung berechtigt ist, da der Kostenhinweis unscheinbar in einem Fliesstext versteckt ist.

Aber es ist gut, dass du erwähnst, dass auch teilweise Mahnbescheide beantragt werden.
Um es noch mal deutlich zu sagen, sagt ein Mahnbescheid rein gar nichts über die Rechtmässigkeit einer Forderung aus, muss nur (wie du bereits sagtest) bei Unrechtmässigkeit Fristgerecht widersprochen werden.

quote:
Schlussfolgerung: sie können gegen mich und Sie nicht mehr gerichtlich vorgehen.

Doch, sie konnten und könnten immer noch....aber würden kläglich damit auf die Schnauze fallen und daher werden sie wohl nie klagen.



-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
staff
Status:
Frischling
(35 Beiträge, 29x hilfreich)

Hallo @ alle,

vor allem Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch!!!

Mittlerweile werden Erinnerungsbriefe verschickt. Ich habe am Freitag einen bekommen. Die o.g. Inkasso Firma wünscht mir bzw. meiner Frau eine besinnliche Weihnachtszeit und ihrem Kunde (unsprunl. Gläubiger - Profiwin), dass die offene Forderungen noch in diesem Jahr bezahlt werden. Die sind auch bereit mir einen Schritt (wer hätte es gedacht?!) entgegen zu kommen. Deshalb soll ich mich telefonisch melden.

Wie lange kann dies noch dauern? Solche Briefe sind für meine Frau einen Schock. Sie will zum Rechtsanwalt. Wie war es mit Unterlassungserklärung? Gibt es die Verjährung für solche Forderungen?

danke
staff

-----------------
""

8x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
amelli
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 6x hilfreich)

Habe genau den selben Brief bekommen. Was meint Ihr soll ich bezahlen oder nicht?

6x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Simoff
Status:
Beginner
(131 Beiträge, 86x hilfreich)

der letzte Eintrag hier ist 5 Jahre alt. Glaube kaum das das die Betroffenenen damals noch interessiert. Und bei unseriöser Abzocke verstehe ich nicht warum man was zahlen sollte, Das kannst nur du selber wissen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
staff
Status:
Frischling
(35 Beiträge, 29x hilfreich)

doch. Das Thema habe ich damals geöffnet...und schaue ab und zu rein.

Niemals bezahlen!!!

Die Vorgehensweise ist ja oben beschrieben.

Viel Kraft!

6x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen