Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.336
Registrierte
Nutzer

Probleme mit 1&1

6.1.2009 Thema abonnieren Zum Thema: Probleme 1&1
 Von 
leakristin
Status:
Frischling
(24 Beiträge, 0x hilfreich)
Probleme mit 1&1

ich habe grosse Probleme mit 1&1. Erstmal wurden auf mich 3 anstatt nur einer gewünschten Leitung angemeldet, die Kündigungen wurden weder telefonisch, noch schriftlich, noch per e-mail akzeptiert, mir wurde 3x Hardware geschickt, hierbei wurde der USB Stick komplett vergessen, dieser wurde für knapp 40 Euro nachgeliefert. Habe diesen - da 40 Euro absolut überteuert sind - wie auch die doppelt falsch gelieferte Hardware zurückgeschickt. Ich habe jedesmal als Rückgabegrund geschrieben dass ich NUR EINEN Anschluss bestellt habe und nicht 3.

Jetzt will 1&1 die Versandkosten für die falsch geschickten Artikel von mir. Bis ich das gemerkt hatte - ich musste hier explizit danach fragen - wurde mir 2x 19,80 Euro abgebucht. Da ich trotz 3 maliger schriftlicher Nachfrage keine Antworte bekommen habe lies ich diese Beträge zurückbuchen. Jetzt will 1&1 von mir auch noch die Rückbuchungsgebühr.

Habe ihnen mit Anwalt gedroht, daraufhin hat 1&1 - per e-mail, schriftlich antworten können die nicht - angeboten mir 20 Euro gutzuschreiben. Sie wollen aber knapp 40 Euro von mir.

Wer hat mit einem Internet- Anbieter die selbsten Probleme und kann mir ein Stück weiterhelfen.

Ich weiss nicht in wieweit dem Anwalt e-mails ausreichen. 1&1 antwortet trotz mehrmaligem Bitte nicht schriftlich. Ich habe auch schon geschrieben dass ich gesetzlich nicht verpflichtet bin meine e-mails abzurufen. Da kam auch keine Reaktion.

Die Monatspauschale zahle ich natürlich, aber ich sehe nicht ein für Fehler von 1&1 grad zu stehen. Ich habe per Telefon einen Anschluss bestellt, wurde hier falsch beraten, zurückgerufen, anders beraten und rubbeldiekatz liefen 3 Anträge auf meinen Namen. Das gibt es doch alles nicht.

-- Editiert von leakristin am 06.01.2009 19:36

Verstoß melden

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 123 weitere Fragen zum Thema
Probleme 1&1


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mr.Cool
Status:
Schlichter
(7003 Beiträge, 2918x hilfreich)

Vorsicht bei den Formulierungen! Nicht die unnötigen Verträge kündigen, sondern Verträge bestreiten bzw. anfechten, da sonst ggf. 3 Monatsgebühren gefordert werden für 24 Monate.
Sachverhalt sachlich schildern und Schriftverkehr nur per Einschreiben!

-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
leakristin
Status:
Frischling
(24 Beiträge, 0x hilfreich)

Dankeschön.
Die Kündigungen wurden inzwischen angenommen, hier wird kein Geld verlangt, und für die falschen Rechnungen wurde mir der Rechnungsbetrag auf mein Konto gutgeschrieben.

Ich versuche mir das nochmals schriftlich, also per Brief und nicht- wie es 1&1 so gerne macht - als e-mail zu bekommen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
cologne2006
Status:
Schüler
(171 Beiträge, 34x hilfreich)

Wenn 1&1 wenigstens im Email Verkehr Rückantworten würde , dann könnte man ja auf das schriftliche verzichten!!!!

Habe gerade meinen Anschluß erhalten........von dennen !
Nie wieder !
Die erste Seite die ich besuche ist diese hier......
Warum?
Weil ich auch nur Probleme mit dieser Firma habe!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
leakristin
Status:
Frischling
(24 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja, da weiss rechts nicht was links macht. Willkommen im Boot. Unserem Fensterbauer haben sie den Anschluss gekündigt weil er umgezogen ist.
So geht´s auch.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen