Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.336
Registrierte
Nutzer

Problem: nette Nachbarn

2.1.2008 Thema abonnieren Zum Thema: Nachbarn
 Von 
Sandra18
Status:
Frischling
(37 Beiträge, 2x hilfreich)
Problem: nette Nachbarn

Hallo.

Unsere lieben Nachbarn wollen uns momentan ärgern.

Angefangen hat es mit Beschwerden, dass man uns nicht (!) beim Heimkommen bzw. beim Hausverlassen hören würde, wir sind zu leise. *lach* Es ging weiter mit solchen Sachen, wie dass ich Freitag die Hausordnung machen solle (also während ich auf Arbeit bin) ... und mehr Sachen, die mir eigentlich egal sind.

Allergisch reagiere ich nun aber beim Thema Wäsche. Der Wäscheboden steht für 6 Wohnungen zur Verfügung. Ich habe da 3 Leinen (also 1 Leine über 3 Bahnen) aufgespannt und meine Wäsche aufgehängt. Bei dem momentanen Wetter dauert das Trocknen halt etwas länger. Ich habe also am 2. Tag die Hälfte abgenommen (was wir zuerst wieder brauchen), um es im geheizten Bad aufzuhängen. Nun musste ich feststellen, dass die übrige Wäsche von meinen Nachbarn umgehängt wurde und die 3. Bahn abgemacht wurde.
Zur Erläuterung: an dem Tag war ich zuhause, sprich man hätte mich fragen können, wenn man den Platz gebraucht hätte. Konjunktiv, weil über die Hälfte der Leinen an diesem Tag frei waren.

Meine Wäsche wurde nun schon paar mal umgehängt. Nun meine Frage: Kann es sein, dass die Nachbarn sich einfach so an meiner Wäsche vergreifen können? Und kann ich etwas dagegen unternehmen?

Ich habe schon überlegt, ein Schild aufzuhängen, wo ich mich für die Hilfe bedanke und dass man mir ruhig auch beim Bügeln helfen darf. ;-)

Vielleicht hat schon jemand Erfahrungen in der Richtung und kann mir helfen?

Auf jeden Fall wünsch ich allen hier im Forum ein gesundes Neues Jahr!

Sandra

Verstoß melden

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 90 weitere Fragen zum Thema
Nachbarn


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-2034
Status:
Lehrling
(1907 Beiträge, 205x hilfreich)

...Zur Erläuterung: an dem Tag war ich zuhause, sprich man hätte mich fragen können, wenn man den Platz gebraucht hätte. Konjunktiv, weil über die Hälfte der Leinen an diesem Tag frei waren.....

Deine Nachbarn dachten Du wärst nicht zuhause, Du warst halt einfach zu leise.

...Ich habe schon überlegt, ein Schild aufzuhängen, wo ich mich für die Hilfe bedanke und dass man mir ruhig auch beim Bügeln helfen darf. ;-).....

Genauso würde ich reagieren :)

Grüsse det11

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4148 Beiträge, 822x hilfreich)

Sandra18... Könnte es sein, dass Du 18 Jahre alt bist und die netten Nachbarn das Gefühl haben, sie müssten Dich bevormunden?

Schwierige Situation.. Gibt es noch andere Mieter in diesem Haus? Sind diese Nachbarn die Eigentümer/Vermieter, oder sind sie auch Mieter?

Lass Dich nicht ausnutzen.. Du bist nicht verpflichtet, die Hausordnung (123recht.net Tipp: Hausordnung Muster Generator ) zu machen, schon gar nicht in Deiner Arbeitszeit. Das ist Sache des Vermieters, der Hausverwaltung, oder es muss vorher abgesprochen werden. Einfach sagen, so Du machst das jetzt, geht nicht.

Eine freundliche, aber bestimmte, Antwort wäre: Lieb, dass ich diese Aufgabe übernehmen darf, aber ich habe leider zu viel Arbeit und wäre dankbar, wenn dies jemand anderes macht. Beim nächsten Mal vielleicht sehr gern!

Das mit Deiner Wäsche geht zu weit. Da hat sich niemand dran zu vergreifen, also wäre ein Schild/Zettel tatsächlich nicht schlecht. Ich würde schreiben: Finger weg von meiner Wäsche! Vielen Dank!

Zu LEISE das Haus betreten? Lustig, denn meistens beschweren sich die Leute, wenn es angeblich zu LAUT ist :grins: Mit diesem Satz würde ich das nächste Mal kontern. Dazu vielleicht noch der Satz: Die Zeiten, in denen ich mich ab- und anmelden musste, sind längst vorbei. Wenn ich das wollte würde ich noch bei Mama und Papa wohnen ;)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr