Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.336
Registrierte
Nutzer

Problem bei der Kündigung meines DSL-Anschlusses

2.1.2009 Thema abonnieren Zum Thema: Kündigung Problem
 Von 
DerZergling
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Problem bei der Kündigung meines DSL-Anschlusses

Hallo,

habe da ein großes Problem.

Kurze Zeitabfolge

- Kündigung am 25.06.08 an den Provider
- Besätigung der Kündigung im Juli zum 22.12.08
- Umzug des Anschlusses im August

Nun, da der Anschluss noch aktiv war, rufe ich bei der Hotline an. Dort wurde versucht zu erklären, dass im Zuge des Anschlussumzugs die Kündigung automatisch gelöscht wurde (Laufzeit verlängerte sich!).

Ist sowas rechtens????????

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Welche Abfindung steht Ihnen zu?

Steht eine Kündigung bevor oder wurde Ihnen gekündigt und Sie fragen sich, ob Sie Anspruch auf eine Abfindung in welcher Höhe haben?
Fordern Sie eine kostenlose rechtliche Ersteinschätzung an.

Jetzt loslegen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 1422 weitere Fragen zum Thema
Kündigung Problem


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Wellkamp
Status:
Praktikant
(961 Beiträge, 373x hilfreich)

Kommt darauf an, was bei der Beauftragung des Umzuges vereinbart wurde. Hast du dabei irgendwelchen (neuen) Vertragsbedingungen zugestimmt? Viele solche Firmen verbinden mit einem Umzug eine Laufzeitverlängerung, manche behandeln das sogar wie einen Neuvertrag.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
DerZergling
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Nein. Ich habe extra noch einmal das von mir ausgefüllte Formular durchgelesen. Darin ist keine Rede von Vertragsverlängerung durch Umzug.
De Facto wurde der Umzug nur durchgeführt um den Anschluss bis zum Auslauf des Vertrages nutzen zu können.
Es gab ein Telefonanruf von O2, indem die Lage der Telefondose geklärt wurde. Nach diesem Gespräch hat der Mitarbeiter einfach die Kündigung gelöscht.
Es kann doch nicht sein, dass O2 irgendwelche Behauptungen aufstellt und ich absolut keine Handhabe habe.

-- Editiert von DerZergling am 02.01.2009 21:26

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Wellkamp
Status:
Praktikant
(961 Beiträge, 373x hilfreich)

Wenn du eine Kündigungsbestätigung hast, müßte umgekehrt der Provider dir nachweisen, daß du die Kündigung zurückgenommen hast.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
DerZergling
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Update:
Bin auf 180 und falle gleich um. Habe folgende Mail bekommen.

"Anhand der Daten ist ersichtlich, dass Sie ein Umzugsauftrag gestellt
haben.
Das Schreiben haben wir am 05.08.2008 mit Ihrer Unterschrift erhalten.
Das Umzugsformular wird als Kündigungsrücknahme anerkannt.

Wenn Sie den Vertrag kündigen möchten, bitten wir Sie dies
ausschließlich in schriftlicher Form erneut zu beantragen."


Lohnt sich ein Anwalt? Sowas kann doch net normal sein.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
DerRitter
Status:
Lehrling
(1570 Beiträge, 177x hilfreich)

Hallo DerZergling,


ob sich ein Anwalt lohnt oder nicht läßt sich m.E. nur schwer beurteilen...denn dazu wäre es interessant, ob ein entpsrechender Passus im Hinblick auf die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses in dem Schreiben hinterlegt ist, den Sie mit Ihrer Unterschrift anerkannt haben.

Wenn dem definitiv nicht so ist, dann teilen Sie dies O2 mit und bestehen Sie auf Einhaltung der Vereinbarung im Hinblick auf die Kündigung.


MfG,

der Ritter

-----------------
"~~~Hoyotoho!~~~"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
DerZergling
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

das Vertragsverhältnis bzw. dessen Beendigung wird in diesem in keinster Weises berührt.
Ich habe lediglich einen Auftrag für den Umzug des Anschlusses erteilt.
Leider ist das Formular nicht online, sondern wird von der Hotline auf Anfrage per Mail versendet.

Nunja hier meine Antwort auf die og Mail

"Guten Tag,

und wo bitte steht geschrieben, dass der Umzugsauftrag einer
Kündigungsrücknahme gleichgestellt ist? Im Formular selbst ist davon keine
Rede.
Es war nie meine Absicht die Kündigung zurück zu nehmen. Vielmehr musste
ich, um den Vertrag bis zum Auslaufen nutzen zu können, einen Umzug des
Anschlusses beantragen. Es war niemals! beabsichtigt die Kündigung zurück zu
ziehen."

Hoffe man schafft es sich gütlich zu einigen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen