Privatkopie von unveröffentlichtem Foto

Mehr zum Thema:

Urheberrecht Rubrik, Privatkopie, Urheberrecht, Foto, Bild, Entwurf, unveröffentlicht

4 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
1

BGH: Zulässige Privatkopie gilt auch für nicht veröffentlichte Bilder und Entwürfe

Privatkopien von urheberrechtlich geschützten Werken sind grundsätzlich zulässig. Dies sogar dann, wenn das Werk selbst noch gar nicht veröffentlicht wurde. Der Bundesgerichtshof lehnte die Klage einer Fotografin ab, die das Scannen und Speichern ihrer Fotos verhindern wollte.

Die professionelle Fotografin hatte Portraitfotos von einem Kunden und dessen Nachbarin gemacht und die bearbeiteten Entwürfe dem Kunden dann zur Ansicht mitgegeben. Als auch der Nachbar die Entwürfe begutachtete, scannte er sie ein und speicherte die Bilder auf seiner Festplatte. Diese Kopien zum privaten Gebrauch kann die Fotografin laut Bundesgrichtshof nicht verhindern.

Arne Schinkel
Von Arne Schinkel
Mitgründer von 123recht.net und Frag-einen-Anwalt.de. Schreibt über das Recht aus ungewohnter Perspektive: seiner. Beachtet die Symptome und bekämpft die Ursachen. Weniger Paragrafen, mehr Eigenverantwortung. "Was jeder einzelne tun kann? Sehr viel: Verantwortung übernehmen. Und im Fall von Unrecht entscheiden: Da mache ich nicht mit!"

Die zulässige Privatkopie gelte nämlich nicht nur für Werke, die bereits veröffentlicht wurden, sondern auch für nicht veröffentlichte Bilder und Entwürfe. Will ein Fotograf entsprechende Kopien künftig verhindern, sollte er daher Wasserzeichen in seine Dateien und Ausdrucke anbringen.

(Az. I ZR 35/13)

Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Urheberrecht Urheberrecht bei Logos, Fotos, Bildern und Motiven
Medienrecht Fotos und Filme im Internet - Recht am Bild und Persönlichkeitsrecht
Arbeitsrecht Die Folgen einer Kündigung für den Arbeitnehmer