Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.252
Registrierte
Nutzer

Privater Küchenkauf

7.1.2014 Thema abonnieren Zum Thema: Küchenkauf
 Von 
go359424-27
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 0x hilfreich)
Privater Küchenkauf

Hallo zusammen, ich habe von meinem vormieter die Küche übernommen.

Wir einigten uns auf einen Kauf Betrag von 1500 Euro den ich in drei raten abzahelen konnte.

2x 250 € die fristgerecht gezahlt wurden
Jetzt bin ich mit der letzten Rate in Verzug da mein Stromanbieter mir von meiner alten Wohnung die endrechnung abbuchte.
Nun teilte ich ihm mit das ich die rate erst zum 15ten begleichen kann, worauf er sagte er hole dan die Küche aus der Wohnung ohne mir die bereits gezahlten 500 Euro wieder zu geben. Ist das OK ?


-----------------
""

Verstoß melden

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 16 weitere Fragen zum Thema
Küchenkauf


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
HeHe
Status:
Senior-Partner
(6525 Beiträge, 2412x hilfreich)



2x250 EUR sind 500 EUR. Bleiben noch 1.000 EUR Rest. Ist das die Höhe der letzten Rate?

Die Küche einfach aus der Wohnung kann er nicht, zumal er keinen Zugang hat. Aber er kann auf Vertragserfüllung bestehen und die Restschuld einfordern, z. b. durch Mahnbescheid.


-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
TheCat
Status:
Lehrling
(1031 Beiträge, 694x hilfreich)

quote:
worauf er sagte er hole dan die Küche aus der Wohnung

Das wäre Hausfriedensbruch und ohne Eigentumsvorbehalt im Kaufvertrag auch Diebstahl.

quote:
ohne mir die bereits gezahlten 500 Euro wieder zu geben

Sofern der Vertrag das nicht hergibt (Vertragsstrafe), wäre auch das unzulässig. Er könnte nur entweder Schadensersatz fordern (wenn er einen Schaden belegen kann) oder den Vertrag fristgerecht kündigen und dann "Küche zurück gegen Geld zurück" (plus ggfs. Schadensersatz).

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
go359424-27
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja 1000 Euro Rest rate , er meint er würde mit den Vermieter die Wohnung betreten da es so im Vertrag vereinbart wurde. Also bei nicht Zahlung der rate


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
spatenklopper
Status:
Master
(4239 Beiträge, 2128x hilfreich)

quote:
er meint er würde mit den Vermieter die Wohnung betreten da es so im Vertrag vereinbart wurde.

Und wurde es so vereinbart, oder was steht in dem Vertrag?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
go359424-27
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 0x hilfreich)

Also es wurde nachträglich hinzugefügt das bei Nichtzahlung er mit dem vermieter die Wohnung betritt und die Küche raus nehmen würde , nur er sagt er würde mir das Geld nicht erstatten das steht aber nicht im Vertrag

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest-12320.09.2014 20:57:52
Status:
Bachelor
(3397 Beiträge, 1993x hilfreich)

quote:
Also es wurde nachträglich hinzugefügt das bei Nichtzahlung er mit dem vermieter die Wohnung betritt und die Küche raus nehmen würde , nur er sagt er würde mir das Geld nicht erstatten das steht aber nicht im Vertrag




Wenn das einseitig nchträglich eingefügt wurde, ist das sowieso unwirksam.

Das spielt aber auch keine Rolle, technisch gesehen ist das ein Rücktrit des Verkäufers.

Das bedeutet, siehe § 346 BGB , daß "die empfangenen Leistungen zurückzugewähren und die gezogenen Nutzungen herauszugeben" sind.

D.h. Zug um Zug Küche gegen Geld. Bis du dein Geld i.v.H. zurück erhalten hast, kannst du die Herausgabe der Küche verweigern und musst schon gar Niemanden in die Wohnung lassen. Die "Nutzungsenhtschädigung" kann man hier wohl vernachlässigen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Kaufrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Kaufrecht

Kaufvertrag, Kaufsache, Garantie, Gewährleistung und Rücktritt - die häufigsten Streitpunkte zwischen Käufer und Verkäufer / Das Kaufrecht begegnet uns fast täglich. Wir kaufen Waren im Geschäft oder online. Es handelt sich um neue, oft aber auch um gebrauchte Sachen - oder um zweite Wahl... mehr