Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.463
Registrierte
Nutzer

Premiere Probemonat

6.1.2007 Thema abonnieren Zum Thema: Premiere
 Von 
guest-12307.11.2012 16:30:22
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Premiere Probemonat

Hallo,

ich habe folgendes Problem mit (mal wieder) Premiere. Im September 2005 kaufte ich über eBay ein Testabo Premiere (123recht.net Tipp: Pay-TV ) Komplett, welches zusätzlich 12 Freimonate Premiere Start beinhaltete. Nach den jeweiligen Freimonaten sollte das Abo gekündigt werden können, so dass keine weitere Kosten für mich entstehen. Es fing alles normal an: Nach ein paar Tagen hatte ich ein Paket von Premiere vor mir stehen, welches meine Smartcard und ein Schreiben enthielt, welches beinhaltete, dass der Freimonat beginnen würde, wenn ich die Smartcard durch einmaliges einführen in den Receiver, aktiviere. Ich wollte mir den Monat gerne ein wenig aufsparen und darum ließ ich die Smartcard vorerst im Paket. Im Dezember ging es dann plötzlich damit los, dass mir monatlich 40€ für ein Premiere Komplett Abonnement abgebucht wurden. Ich schickte eine E-Mail an Premiere, in welcher ich das Problem schilderte, auf welche ich keine Antwort bekam. Kurzerhand ließ ich einfach das Geld zurückbuchen, als nach einem Monat immer noch keine Antwort kam und prompt zwei Tage danach erreichte mich ein Brief von Premiere, welche sich auf meine E-Mail bezog. In diesem schrieben sie, dass das Problem geklärt sei. Im August 2006 erhielt ich dann plötzlich einen Brief von Premiere, dass mein Abonnement (?) ja nun auslaufen würde und automatisch auf ein anderes Abonnement bestehend aus zwei Paketen (24,97€/Monat) geupgradet würde, sofern ich nicht kündigen würde. Ich ließ mich davon nicht irritieren und hoffte dummerweise darauf, dass Premiere den Fehler selbst erkennt. Natürlich weit gefehlt. Premiere bucht plötzlich seit Oktober jeden Monat 24,97€ von meinem Konto ab und antwortet mit ausweichenden und inhaltlich sich nicht richtig auf meine Beschwerdebriefe beziehenden Briefen. Mittlerweile wurden also 4 * 24,97€ = 99,88€ von meinem Konto abgebucht. Ich versuchte also eben endlich das Problem vielleicht telefonisch klären zu können aber die Frau am Telefon teilte mir mit, dass da nichts zu machen sei. Der Vertrag sei abgeschlossen worden und lief ab dem Zeitpunkt wo ich die Unterlagen erhalten habe. Darauf, dass mein Abo erst aktiviert würde, wenn ich die Smartcard in den Receiver stecke, reagierte sie nur ausweichend. Die Smartcard habe ich nun bereits vor gut einer Woche bereits mit meinem letzten Schreiben an Premiere zurückgesandt, um u.A. auch zu demonstrieren, dass die Karte noch immer in dem Brief klebte, wie ich sie erhalten habe und sie damit nicht aktiviert haben konnte. Die Frau am Telefon teilte mir jedoch nur mit, dass sich nichts ändern ließe und man da auch nichts rückgängig machen könne und der Vertrag erst ab zum 30.09.2007 gekündigt werden könne. Da fragt man sich als armer Student: Was tut man bei so einem Problem gegen einen so ausbeuterischen Konzern wie Premiere? Haben sie es wegen der verlorenen Bundesligarechte so nötig ihre Kunden bzw. Nichtkunden zu betrügen?

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Welche Abfindung steht Ihnen zu?

Steht eine Kündigung bevor oder wurde Ihnen gekündigt und Sie fragen sich, ob Sie Anspruch auf eine Abfindung in welcher Höhe haben?
Fordern Sie eine kostenlose rechtliche Ersteinschätzung an.

Jetzt loslegen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 215 weitere Fragen zum Thema
Premiere


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mr.Cool
Status:
Schlichter
(7003 Beiträge, 2918x hilfreich)

Mmmh, irgendwas mußt du doch unterschrieben haben. Irgendwo hast du doch Kontodaten eingetragen. Warum hast du unberechtigte Abbuchungen nicht zurückbuchen lassen?

Poste doch mal die Ebaynr. und kläre uns auf was in dem Vertrag steht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Mr.Cool
Status:
Schlichter
(7003 Beiträge, 2918x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen