Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.252
Registrierte
Nutzer

Preisvergleichportale

1.1.2017 Thema abonnieren
 Von 
fb456652-50
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Preisvergleichportale

Hallo
wir (eine softwareentwicklung Team) wollen einen neuen Preisvergleichportal aufbauen, wovon man neue Dienste bekommt, als was von jetzigen ähnlichen Portale bekannt ist.
Wie Sie es vielleicht wissen, Vergleichportale surfen durch ihren eigenen Codes anderen Online-Shops wie Amazon, Saturn usw. als auch andere Vergleichportale wie Idealo.de, check24.de usw. und sammeln die relevante gesuchte Artikel zum Vergleichen.
Wir wollen gerne wissen, ob es gesetzlich erlaubt ist, ohne diese Seiten zu warnen, ihre veröffentlichen Daten für Geschäftliche Gründen weiter zu verteilen.
Anders gesagt, gesetzlich darf man ausgewählte Informationen anderer Webseiten, die schon veröffentlicht wurden, wieder veröffentlichen?
Vielen Dank im Voraus,

mit freundlichen Grüßen

-- Editiert von Moderator am 01.01.2017 13:17

-- Thema wurde verschoben am 01.01.2017 13:17

Verstoß melden

Abmahnung bekommen?

Ein erfahrener Anwalt im Urheberrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



14 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
asd1971
Status:
Student
(2503 Beiträge, 670x hilfreich)

Wie wäre es dabei einen Anwalt zu fragen?

Dies ist ein Laienforum. Da wäre es mir zu heikel, wenn etwas schief läuft...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
fb456652-50
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von asd1971):
Wie wäre es dabei einen Anwalt zu fragen?

Auf jeden Fall frage ich es vom Anwalt. Ich habe mir gedacht, falls jemand auf diesem Forum eine rechtliche Erfahrung diesbezüglich hat, könnte sie/er mir mitteilen...
Vielen Dank trotzdem!

-- Editiert von fb456652-50 am 01.01.2017 12:42

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52904 Beiträge, 24000x hilfreich)

:forum:


Urheberrecht wäre passender




Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
reckoner
Status:
Schlichter
(7369 Beiträge, 2878x hilfreich)

Hallo,

da braucht man doch gar keinen Anwalt, denn bei dem geschilderten Vorhaben liegt ziemlich eindeutig ein Verstoß gegen das Urheberrecht vor (für eine andere Einschätzung fehlen Informationen darüber, was genau geplant ist).
Wie kommt man nur auf die Idee, dass man online einfach alles klauen darf?

Zitat:
Vergleichportale surfen durch ihren eigenen Codes anderen Online-Shops wie Amazon, Saturn usw. als auch andere Vergleichportale wie Idealo.de, check24.de usw. und sammeln die relevante gesuchte Artikel zum Vergleichen.
Das (unterstrichene) stimmt sicher nicht.

Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
fb456652-50
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von reckoner):
Wie kommt man nur auf die Idee, dass man online einfach alles klauen darf?

Deswegen kommt man auf die 123recht Seite! "Klauen" ist hier ein starkes Wort Stefan!
Es geht um Vergleichportale wie idealo oder check24 oder Google selbst. manche von diesen Suchmaschinen wie google warnen vorher nicht und indexieren deine Seite sogar in Cache, wo man die Info immer finden kann egal die ursprüngliche Seite schon existiert oder nicht.
Das gesagt, Vergleichportale wie idealo haben alle schon die Informationen von anderen Anbietern weiter verteilt. Meine Frage ist ob man eine Genehmigung von Anbietern braucht wenn er die Artikel die schon für Verkaufen online gestellt worden sind, für Vergleichen mit dem Logo von ursprünglichen Anbietern auf eigener Seite stellt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
reckoner
Status:
Schlichter
(7369 Beiträge, 2878x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
"Klauen" ist hier ein starkes Wort Stefan!
Aber zutreffend, wenn man sich eine fremden Datensammlung aneignet.
Wie hast du es dir denn vorgestellt, dass die originalen Seiten trotz deines Zwischendienstes ihre Provision bekommen? Kannst du das sicherstellen?

Zitat:
manche von diesen Suchmaschinen wie google warnen vorher nicht und indexieren deine Seite sogar in Cache, wo man die Info immer finden kann egal die ursprüngliche Seite schon existiert oder nicht.
Und was hat das jetzt mit einer Datenbank zu tun? Eine Seite ist (meist) noch keine Datenbank, und das ist das entscheidende.
Zudem ist die Seite im Google-Cache identisch mit der originalen Seite (dich hatte ich aber so verstanden, dass du die Daten weiterverarbeiten möchtest).
Außerdem kann man sehr wohl etwas dagegen tun, einfach eine robots.txt auf den Server.

Bezüglich Standardsuchmaschinen (Google) kannst du beispielsweise mal etwas nach Metasuchmaschinen googeln (sehr vergleichbar mit deiner Idee würde ich sagen). Selbst die sind nämlich schon am Rande des Erlaubten.

Zitat:
Meine Frage ist ob man eine Genehmigung von Anbietern braucht
Moment, von Genehmigung war ja bisher keine Rede, dann wäre es natürlich erlaubt.
Nur, warum sollten idealo & Co. eine solche Genehmigung erteilen? Es mag sein, dass die großen der Branche bestimmte Daten untereinander austauschen*, aber bei einem Neuling passt der Gegenwert wohl kaum.

*obwohl, da dürfte imho das Kartellrecht Probleme machen

Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
fb456652-50
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für deine Antwort!

Zitat (von reckoner):
Aber zutreffend
Diskutabel vielleicht!

Ich fasse unser Projekt ganz kurz nochmal zusammen:
Es geht um ein Preisvergleichportal WIE idealo, check24 usw. das Preise von Anbietern wie Saturn Online, Amazon Shop, Media Markt, AutoScout24 usw. sammelt und vergleicht (mit neuen VERGLEICH Ideen, die ich hier nicht verraten kann). In erste Linie diesen Anbietern geht um VERKAUFEN ihren Artikel und nicht um ihre Webseiten. Aus diesem Grund, haben wir tausende Preisvergleichportale auf der Web Welt überhaupt!
Unsere Mission ist den Käufern bei der Kaufentscheidung zu helfen... Am Ende wenn die Käuferin sich für ein Produkt entscheidet, verweisen wir sie auf ursprünglichen Shop, nämlich Saturn, Amazon usw. wo Kauf Prozess stattfindet.

Meine Frage wäre ob wir von den Saturn, Amazon, AutoScout usw. (nicht Idealo, check24 und andere Vergleichportale) vorher eine schriftliche Genehmigung bekommen müssen.

du hast wahrscheinlich Recht, vielleicht in dieser Phase, andere Vergleichportale tauschen Ihre Daten mit uns nicht...

Vielen Dank

-- Editiert von fb456652-50 am 01.01.2017 22:20

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
reckoner
Status:
Schlichter
(7369 Beiträge, 2878x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Meine Frage wäre ob wir von den Saturn, Amazon, AutoScout usw. (nicht Idealo, check24 und andere Vergleichportale) vorher eine schriftliche Genehmigung bekommen müssen.
Da sehe ich keine Probleme, das wäre imho zulässig und von den anbietenden Unternehmen hinzunehmen (wobei es ja eigentlich sogar in ihrem Interesse liegt, die wollen ja verkaufen).

Die jeweiligen robots.txt würde ich aber trotzdem beachten, sicher ist sicher.

Und die normalen Urheberrechte bleiben natürlich auch noch in Kraft. Rein beschreibende Texte erreichen zwar in vielen Fällen nicht die nötige Schöüfungshöhe und dürfen daher übernommen werden, Bilder sind hingegen immer ein NoGo (außer sie stammen direkt vom Hersteller mit entsprechender Freigabe).

Stefan

PS. Warte mal noch auf weitere Antworten, ich bin da auch kein Experte (ich hatte nur auf die - einfache!!! - Frage "darf die idealo-Datenbank kopiert werden" geantwortet - vielleicht hatte ich es auch nur falsch verstanden, dann sorry).

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
fb456652-50
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von reckoner):
Und die normalen Urheberrechte bleiben natürlich auch noch in Kraft. Rein beschreibende Texte erreichen zwar in vielen Fällen nicht die nötige Schöüfungshöhe und dürfen daher übernommen werden, Bilder sind hingegen immer ein NoGo (außer sie stammen direkt vom Hersteller mit entsprechender Freigabe).

Guter Tipp! Danke nochmal!


Zitat (von reckoner):
"darf die idealo-Datenbank kopiert werden"

Wir wollen keinen Krieg auf diese Art, aber Konkurrenz schon ;-)

-- Editiert von fb456652-50 am 02.01.2017 08:49

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
mimimata
Status:
Beginner
(83 Beiträge, 2x hilfreich)

Der Ansatz ist schon komisch. Für ein Preisvergleichsportal werden üblicherweise keine Seiten gecrawlt, sondern offene Schnittstellen genutzt. Entweder die OPAPI (open product application programming interface) die die Daten als XML oder JSON anbietet und kostenfrei ist für alle Produkte mit EAN (european article number) oder man nutzt die Partnerprogramm-Schnittstellen von z.B. Amazon, Ebay, Affili.net und bündelt diese zu einer eigenen starken API. Über den OPAPI Standard könnt ihr zumindest sicherstellen, dass alle Produkte auch diesselben Attribute und Informationen bereitstellen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
fb456652-50
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die Antwort!


Zitat (von mimimata):
Der Ansatz ist schon komisch.

Ihrer Meinung nach!


Zitat (von mimimata):
Für ein Preisvergleichsportal werden üblicherweise keine Seiten gecrawlt

Oh yea it does!


Zitat (von mimimata):
OPAPI (open product application programming interface)

Was diese APIs (egal open oder gekauft) machen ist letztendlich Crawling! Deswegen hat man robots exclusion protocol (robots.txt) auf fast allen e-Commerce Seiten.
Natürlich wir erfinden das Rad nicht wider! Wir werden open APIs soweit wie möglich nützen, aber manchmal man findet ein geeigneten API nicht oder die angebotene API macht was man erwartet nicht usw. und es macht viel Sinn ein geeignetes API zu programmieren. Egal wie das API erworben worden ist, es crawlt die eCommerce Seiten um aktuelle Daten zu ziehen und hier kommt juristische Fragen vor...
lg

-- Editiert von fb456652-50 am 03.01.2017 15:16

-- Editiert von fb456652-50 am 03.01.2017 15:18

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#13
 Von 
Kalanndok
Status:
Schüler
(259 Beiträge, 47x hilfreich)

Ist jetzt nichts rechtlichen, aber was ist denn eigentlich der Businessplan, wie diese Seite ihre Kosten wiedereinspielt (vom Gewinn machen rede ich hier noch nicht mal)?
Im Konzept habe ich nichts davon gelesen, dass ihr irgendwo Provisionen abgreifen wollt und dafür wärt ihr dann auf die Kooperation eurer vermittelten Seiten angewiesen.
Was wenn die Seite nicht mitmacht? Nehmt ihr die aus eurem Index raus (macht euren Vergleich also unvollständig)?

Das sind (neben den rechtlichen Fragen) noch einige andere, denen ihr euch auf jeden Fall stellen müsst.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
reckoner
Status:
Schlichter
(7369 Beiträge, 2878x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Das ist überhaupt nicht "eindeutig", denn die veröffentlichten Daten sind nicht urheberrechtlich geschützt...
Wieso sollten Datenbanken keinen Urheberschutz genießen? Natürlich tun sie das. [es ging nur um das Abfischen von Daten bei anderen Preisportalen]

Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen