Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.336
Registrierte
Nutzer

Pizza ausfahren im Winter mit roller

11.1.2013 Thema abonnieren
 Von 
Kriso
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Pizza ausfahren im Winter mit roller

Hallo,
Ich arbeite nebenbei bei einem pizzalieferdienst als Fahrer.
Eigentlich haben wir 4 Autos und 6 Roller.
Normalerweise wurden die Autos alle standardmäßig genutzt und nur wenn mehrere Leute da waren auch die Roller. Bzw im Sommer fast nur die Roller.

Nun hat uns unserer Chef dazu "verdonnert", dass wir nur noch Roller fahren dürfen.!" Jedoch gibt es momentan viel Schneeregen und abends auch gerne mal Blitzeis.

Das heißt die Autos bleiben - trotz schneeregen und Blitzeis - stehen und wir müssen uns auf den Rollern einen abfrieren und uns den Gefahren des blitzeises aussetzen (was ja nun wirklich sehr gefährlich sein kann!).

Ist das rechtens? Bzw gibt es vielleicht einen artikel im Gesetz darüber, der sowas vielleicht verbietet? Immerhin setzt er uns ja dabei erheblichen Gefahren aus, und gesund ist das mit Sicherheit auch nicht (ich bin deswegen dauernd krank, bzw werde nicht mehr richtig gesund.)

Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar!

LG

-----------------
""

Verstoß melden

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Jennerwein
Status:
Praktikant
(510 Beiträge, 154x hilfreich)

ich nehme mal an, daß im Arbeitsvertrag nichts darüber vereinbart ist, daß die Lieferung per Auto erfolgt

dann wir haben das Direktionsrecht des AG in der Gewerbeordnung :

§ 106 Weisungsrecht des Arbeitgebers
Der Arbeitgeber kann Inhalt, Ort und Zeit der Arbeitsleistung nach billigem Ermessen näher bestimmen, soweit diese Arbeitsbedingungen nicht durch den Arbeitsvertrag, Bestimmungen einer Betriebsvereinbarung, eines anwendbaren Tarifvertrages oder gesetzliche Vorschriften festgelegt sind. Dies gilt auch hinsichtlich der Ordnung und des Verhaltens der Arbeitnehmer im Betrieb. Bei der Ausübung des Ermessens hat der Arbeitgeber auch auf Behinderungen des Arbeitnehmers Rücksicht zu nehmen.

der Knackpunkt ist hier : "Billiges Ermessen"

was bedeutet, der AG muß bei seinen Entscheidungen beide Interessenslagen (seine eigene und die des Arbeitnehmers) berücksichtigen

geschieht dies nicht ausreichend, wäre die Anordnung "unbillig"
und somit für den AN nicht verbindlich
das ist aber immer der Streitpunkt : wann ist etwas "unbillig"

die Interessenslage des AG kennen wir hier nicht, vermutlich sind es Kostengründe (per Roller ausfahren ist billiger) oder es passierten zuviele Unfälle oder oder oder

demgegenüber könnte es an bestimmten Tagen (besonders niedrige Temperaturen, heftigster Schneefall, Eisregen etc.) durchaus "unbillig" sein, jemanden mit einem Roller loszuschicken, wenn ein Auto zur Verfügung stünde

d.h. man könnte sich unter Umständen im Einzelfall weigern, den Roller zu benutzen und auf dem Auto bestehen

was dies aber im Endeffekt für das Arbeitsverhältnis bedeutet,
kann man nie vorhersagen (wird wohl Ärger geben...)
mit dem Thema "Pflicht zur Verfügungstellung geeigneter Schutzkleidung" (z.B. § 3 ArbSchG) will ich gar nicht anfangen,
da wird man bei einem Pizzalieferservice auch keinen Preis gewinnen, falls man darauf besteht.......





-----------------
"Tra il dire e il fare c’è di mezzo il mare.
(Zwischen Reden und Tun liegt das Meer) ital.Sprichwort"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht

Abmahnung, Kündigung, Urlaub, Datenschutz und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber / Mit dem Arbeitsrecht kommt man oft schon während der Schul- oder Studienzeit beim Jobben in Berührung. Als Berufstätiger sind Kenntnisse der wesentlichen arbeitsrechtlichen Regelungen in jedem Fall notwendig.. mehr