Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
479.629
Registrierte
Nutzer

Pflegegeldzahlung

8.1.2015 Thema abonnieren
 Von 
Simone2
Status:
Beginner
(99 Beiträge, 37x hilfreich)
Pflegegeldzahlung

Hallo,

ich weiß nicht genau, wo ich das Thema einordnen soll.

Ich habe meinen Lebenspartner ein Jahr lang gepflegt und wurde bei der Krankenkasse und auch beim MDK als Pflegeperson eingesetzt/geführt.

Da die Pflegestufe 1 abgelehnt wurde, kam es zur Klage vor dem Sozialgericht ohne Rechtsanwalt.

MDK kam mehrmals zur Begutachtung.

Als die Entscheidung des Gerichts getroffen wurde, war mein Lebenspartner in der Klinik bzw. bereits im Hospiz und ab da wurde die Pflegestufe 2 zugestanden.

Es wurde ein Vergleich geschlossen, deren Inhalt ich nicht richtig kenne.
Habe nur grobe Angaben der Schwester, das man wohl 2 Monate anerkennen wollte, leider kein gutes Verhältnis.

Aufgrund der Erkrankung meines Partners und der damit verbundenen schweren Situation, erlitt ich einen Zusammenbruch und war ab September in einer Nervenklinik.

Im November verstarb dann mein Partner an Krebs.

Die Schwester schlug das Erbe aus und es wurde ein Nachlaßverwalter eingesetzt.

Zur Zahlung des Geldes (Betrag und für welchen Zeitraum, weiß ich nicht) soll es nicht gekommen sein, laut der Schwester.

Die Krankenkasse gibt mir aus datenschutzrechtlichen Bestimmungen keine Auskunft.

Ist das Pflegegeld nun Erbe ? Und wenn ja, was wird damit gemacht, wenn das Erbe ausgeschlagen wurde.

Habe ich Anspruch auf das Pflegegeld, da ich die Pflege geleistet habe, bis ich selbst nicht mehr konnte ?

Wunsch meines Partners war es gewesen, dass ich das Geld bekomme, aber es gibt darüber nichts schriftliches.

Ich hoffe mich versteht hier niemand falsch.

DANKE !

Gruß Simone2

-----------------
""

Verstoß melden



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hamburger-1910
Status:
Bachelor
(3146 Beiträge, 2871x hilfreich)

Sie werden leider leer ausgehen, da Sie gem. Ihrer eigenen Aussage nicht den Nachweis führen können.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Simone2
Status:
Beginner
(99 Beiträge, 37x hilfreich)

Ich dachte evtl. reicht es aus in den Unterlagen der KK und beim MDK eingetragen zu sein.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hamburger-1910
Status:
Bachelor
(3146 Beiträge, 2871x hilfreich)

"Das Pflegegeld wird dem Betroffenen von der Pflegekasse überwiesen. Dieser kann über die Verwendung des Pflegegeldes grundsätzlich frei verfügen und gibt das Pflegegeld regelmäßig an die ihn versorgenden und betreuenden Personen als Anerkennung weiter."

Quelle:http://www.bmg.bund.de/pflege/leistungen/ambulante-pflege/pflegegeld.html

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Simone2
Status:
Beginner
(99 Beiträge, 37x hilfreich)

Mein Partner hatte kein Konto, es waere zu mir ueberwiesen worden.

Zahlungen der KK - Fahrtkosten gingen auch immer auf mein Konto.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
hamburger-1910
Status:
Bachelor
(3146 Beiträge, 2871x hilfreich)

Auf welches Konto hat die Pflegekasse das Pflegegeld denn überwiesen?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Simone2
Status:
Beginner
(99 Beiträge, 37x hilfreich)

Das weiss ich halt nicht, bei mir ist nichts eingegangen.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen