Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
495.333
Registrierte
Nutzer

Paket Wertnachweis Einzelstück Geschenk

3.1.2018 Thema abonnieren
 Von 
Frank001
Status:
Beginner
(75 Beiträge, 19x hilfreich)
Paket Wertnachweis Einzelstück Geschenk

Hallo,
wenn ein Paketdienst ein versichertes Paket verliert und ein Nachforschungantrag gestellt wurde, wird normalerweise ein Wertnachweis gefordert.

Wenn es sich bei dem Inhalt allerdings um ein privat erstelltes von Hand gearbeitetes Geschenk handelt, wie soll dann der Wert ermittelt bzw. nachgewiesen werden?

Umgekehrt gefragt, wäre es rechtlich erlaubt die Rechnung für einen identischen Artikel den man nun professionell erstellen lassen würde als Wertnachweis heranzuziehen?

Danke!!!

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(58799 Beiträge, 27943x hilfreich)

Zitat (von Frank001):
Umgekehrt gefragt, wäre es rechtlich erlaubt die Rechnung für einen identischen Artikel den man nun professionell erstellen lassen würde als Wertnachweis heranzuziehen?

Wenn man das so kommuniziert und die Versicherung das so akzeptiert, ja.
Erfahrungsgemäß werden die es aber nicht wirklich akzeptieren wenn da Äpfel mit Birnen verglichen werden.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Flo Ryan
Status:
Senior-Partner
(6345 Beiträge, 4372x hilfreich)

Zu deutsch, man wird wohl nur den Materialwert ansetzen können, den man ja belegen kann. Dass aus dem Material irgendwas ganz tolles gebastelt wurde ist irrelevant.

Signatur:Wo lagert die Post eigentlich die ganzen Briefe, die angeblich nie zugestellt worden sind?
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Frank001
Status:
Beginner
(75 Beiträge, 19x hilfreich)

Zitat (von Flo Ryan):
Zu deutsch, man wird wohl nur den Materialwert ansetzen können, den man ja belegen kann. Dass aus dem Material irgendwas ganz tolles gebastelt wurde ist irrelevant.

Also ist eine Versicherung so gesehen nutzlos für solche Güter.
Der Materialwert wird, soweit mir das bekannt ist, ja auch nur pauschal für X€ pro kg berechnet. (z.B. 10€ pro kg).

D.h. wenn man ein Paket mit lupenreinen Diamanten mit einem Gewicht von 100g verschickt bekommt man, 1€. Wenn man ein Paket mit Backsteinen mit einem Gewicht von 100kg verschickt, dann erhält man 1000€.

Welchen Sinn macht eine solche Versicherung?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Tiger123
Status:
Praktikant
(944 Beiträge, 544x hilfreich)

Zitat (von Frank001):

Welchen Sinn macht eine solche Versicherung?

Das muss der für sich entscheiden, der diese Versicherung abschließen will.
Wenn man etwas verschickt dass keinen nachweisbaren Wert hat, dann sollte man sich halt fragen ob man da wirklich eine Versicherung braucht. Das ist aber nicht Aufgabe des Versichungsanbieters.

-- Editiert von Tiger123 am 04.01.2018 15:15

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen