Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.405
Registrierte
Nutzer

Niederlassungserlaunis nach der Scheidung, Frau droht den Ehemann

15.9.2015 Thema abonnieren Zum Thema: Scheidung
 Von 
manno123
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Niederlassungserlaunis nach der Scheidung, Frau droht den Ehemann

Hallo zusammen,

Person A hat mit einer Frau B mit liebe geheiratet, nach 3 Jahren hat Person A Niederlassungserlaubnis erhalten, nach paar Monaten möchte Frau B nicht mehr Person A haben und hat ihr einen neuen Freund besorgt, 8 Monaten zog Person A ausm Haus aus und hat eine neues Leben angefangen. Frau B möchte sich vom Person A trennen und sie haben dann alles geplant, nachdem das Trennungsjahr vorbei wird, die Trennung einzureichen. da Frau B auch mit einem Ausländer zusammen warst, wurde diesen Person irgendwann abgeschoben nach seinem Heimatland. da nun Frau B alleine geblieben ist, möchte sie zum Person A zurück, der möchtet aber nicht weil er schon ein neues leben angefangen hat und die Frau droht ihn nun das sie die Scheidung nicht einwilligt und sie wird die Ausländerbehörde informieren dass als Person A die Niederlassungserlaubnis bekommen hat nicht zusammen waren und sie haben nur angelogen. und sie verlangt von ihm nun 15000 damit sie ihn keine Probleme mit der Ausländerbehörde macht und die Scheidung einwilligt.

Was wird nun mit Person A passieren wenn die Frau B wirklich ihren Drohungen macht? wie soll Person A sich reagieren?

für eure Hilfe wäre Person A euch sehr dankbar.



-- Editier von manno123 am 15.09.2015 19:19

Verstoß melden

Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Ausländerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 109 weitere Fragen zum Thema
Scheidung


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unsterblich
(22197 Beiträge, 11777x hilfreich)

wie soll Person A sich reagieren? Er sollte auf solche Erpressungen nicht eingehen. Wenn er die Forderung nach dem Geld irgendwie schriftlich hat (E-Mail, SMS etc.), sollte er sie gut aufheben - evtl. wird er sie noch als Beweis brauchen. Und übrigens sind Sie nicht darauf angewiesen, daß sie in die Scheidung "einwilligt" - man kann sich auch gegen den Willen des Partners scheiden lassen.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen