Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
484.857
Registrierte
Nutzer

Niederlassungsaufenthalt

14.1.2018 Thema abonnieren
 Von 
Habib1212
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 1x hilfreich)
Niederlassungsaufenthalt

Hallo ich bin seit über 17 Jahre in deutschland besitzte ich immer noch keine lange aufenthalt (niederlassung) die anträge wurde abgelehnt grund dafür - Arbeit-
Meine sacharbeiter akzeptiert jobs von leihfirma nicht wenn befristet ist , verlangt von mir unbefristet arbeitsvertrag obwohl durch die arbritsmarkt krise schwer zu finden Festeinstellungsarbeitsvertrag nun was macht Man in diese Situation ?
Mit ein Jahr aufenthalt ist auch schwer für jobs zu suchen nich dazu ich bin 50Jahre alt.

Bitte antworten ?
Vielen dank im voraus

Verstoß melden

Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Ausländerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Neuanmeldung ya 380
Status:
Beginner
(87 Beiträge, 23x hilfreich)
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Habib1212
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 1x hilfreich)

Danke für Ihr Antwort die Voraussetzung kenne ich schon , die Ablehnung hängt nur von gesicherte Lebensunterhalt ab , wie geschrieben habe bis jetzt fast immer bei Leihfirmen tätig gewesen die Ausländeramt lehnt solche befristete arbeitsveräge ab nur wenn mindestens 2 Jahre Tätigkeit, meine Arbeitgeber will aber keineunbefristetearbeitsvertrag unterzeichnen sobald die Aufenthalt nicht lang ist . Zum Beispiel letzte Aufenthalt läuft am 10.02.18 aus am 01.05.2017 mit eine Job angefangen haben mir aber befristete Arbeitsvertrag bis zum 10.02.18 diese enthält 6 Monatige Probezeit mit solche Situation die Antrag auf Niederlassungsaufenthalt wird immer abgelehnt grund dafür nicht gesicherte Lebensunterhalt was bettrift die anderen Bedingungen sind natürlich vorhanden sowie 60 Monatige renteversicherung Sprachkenntnisse.....etc

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Neuanmeldung ya 380
Status:
Beginner
(87 Beiträge, 23x hilfreich)

- Doppelbeitrag gelöscht -

-- Editiert von Neuanmeldung ya 380 am 14.01.2018 16:02

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Neuanmeldung ya 380
Status:
Beginner
(87 Beiträge, 23x hilfreich)

Dann musst Du Dich eben bemühen, eine feste Arbeitsstelle zu finden, auch wenn das für Dich schwierig sein sollte. Anderen gelingt es doch auch irgendwie, irgendwann. Vor Erhalt der Niederlassungserlaubnis muss man natürlich die Probezeit hinter sich bringen und auch danach trifft die Ausländerbehörde eine Prognoseentscheidung. So sind eben die Bestimmungen und wenn Du sie partout nicht erfüllen kannst, dann solltest Du Dich vielleicht doch für die Rückkehr in Dein Heimatland entscheiden. Millionen Menschen leben doch auch in ihren Heimatländern, warum muss es unbedingt Deutschland sein?

Manche Länder akzeptieren überhaupt keine Zuwanderer und andere keine, die nicht in der Lage sind zumindest ihren eigenen Lebensunterhalt zu erwirtschaften.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen