Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.463
Registrierte
Nutzer

Nennung von Firmennamen aus Forum untersagen

8.1.2013 Thema abonnieren Zum Thema: Forum
 Von 
Dopavin
Status:
Schüler
(393 Beiträge, 100x hilfreich)
Nennung von Firmennamen aus Forum untersagen

Hallo,

ich habe zwar fleißig gesucht, aber nicht wirklich etwas dazu gefunden.

Darf ein Unternehmer von einem Forenbetreiber verlangen, dass er einen Thread entfernt, in dem es um die Firma des Unternehmers geht nur aus dem Grund, weil dieser Thread den Namen der Firma enthält und seine Internetseite?





-----------------
" "

Verstoß melden

Probleme mit dem Gewerbe?

Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 158 weitere Fragen zum Thema
Forum


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
§ §
Status:
Beginner
(116 Beiträge, 39x hilfreich)

Nein
er kann allerdings die Unkenntlichmachung des Firmennamens verlangen, also das statt "Westerwälder Betrugs GMBH& Co KG" nur noch Wxyz Fleischwaren im Forum steht. Daher sind Echtnamen, insbesondere wenn die Firma nicht beweisbar schuldhaft ist, auch unerwünscht.
Oft kommt es vor, das man sich über Abay bescwert, sich im nachhinein eine Gewährleistungssache mit Emazon herausstellt.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
BuffySlayer
Status:
Praktikant
(993 Beiträge, 455x hilfreich)

quote:
er kann allerdings die Unkenntlichmachung des Firmennamens verlangen

Das ist sehr irreführend formuliert. Du zielst offenbar auf Nennung des Firmennamens im Zusammenhang mit Straftaten ab ("Westerwälder Betrugs GMBH& Co KG"), nur dann ist deine Aussage richtig.

Hingegen hat keine Firma eine Handhabe gegen eine bloße nicht geschäftsschädigende, nicht sachlich falsche Nennung des Firmennamens. Ferrari Ferrari Ferrari. So, soll die Autofirma mal eine Rechtsgrundlage finden, mir oder dem Betreiber diese Nennung zu untersagen. ;)

Problematisch für den Äußernden sind nur bewußt unwahre Tatsachenbehauptungen ("Pups & Sohn sind Betrüger") oder bewußt geschäftsschädigende Äußerungen("Boykottiert Pups & Sohn!").

Nicht problematisch sind hingegen lediglich unwissentlich unwahre Tatsachenbehauptungen ("In der aktuellen SPIEGEL-Ausgabe steht, daß Pups & Sohn Betrüger sind!") oder lediglich inzidentiell geschäftsschädigende Meinungsäußerungen ("Die Hosen von Pups & Sohn sind der letzte Mist, mir ist jetzt schon die dritte nach einer Woche gerissen", "Die Verkäufer bei Pups & Sohn sind total unhöflich und inkompetent").

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Dopavin
Status:
Schüler
(393 Beiträge, 100x hilfreich)

Also wenn da nichts negatives steht, darf das niemand untersagen, Danke :grins:

-----------------
" "

-- Editiert Dopavin am 08.01.2013 18:28

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen