Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.084
Registrierte
Nutzer

Nach Reparatur Zustand verschlechtert

6.1.2007 Thema abonnieren
 Von 
DerRitter
Status:
Lehrling
(1570 Beiträge, 177x hilfreich)
Nach Reparatur Zustand verschlechtert

Hallo zusammen,


folgender Sachverhalt: Auf meiner täglichen Arbeitsstrecke werden seit einiger Zeit neue Wasserleitungen verlegt.

So weit, so nett. Daß dazu die Straße aufgerissen werden mußte, ist klar.

Nur: Jetzt sind die Jungs fertig mit dem Verlegen, die Straße ist wieder zu und die Ausbesserung der Teerdecke ist sowas von stümperhaft, daß die (sowieso schon marode) Straße jetzt noch mehr einer Buckelpiste gleicht. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis das 'Straßenschäden, Tempo 30'-Schildaufstellkommando ausrückt.

Gibt es eine Möglichkeit, als Bürger hier die Verantwortlichen zur Verantwortung ziehen zu lassen und Nachbesserung zu fordern (bzw. fordern zu lassen)?

Versteht mich nicht falsch, es geht mir hier nicht so sehr darum, einen Streit vom Zaun zu brechen. Aber es kann doch nicht sein, daß Steuergelder für eine derart nachlässige Arbeitsweise ausgegeben werden und alle tatenlos zuschauen.

Im Privatbereich würde ein entsprechend pfuschender Handwerker umgehend auf Nachbesserung verklagt...geht das auch hier?


MfG,

der Ritter

-----------------
"Hoyotoho! <img src=http://www.cosgan.de/images/midi/figuren/a130.gif> </img>"

Verstoß melden



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Interessierter Laie
Status:
Lehrling
(1621 Beiträge, 219x hilfreich)

Frag mal beim zuständigen Tiefbauamt nach.
Wenn die Straße insgesamt marode ist, könnte ich mir vorstellen, dass sie sowies demnächst saniert wird. Dann wäre ein provisorisches Schließen des Leitungsgrabens auch völlig in Ordnung. Jetzt im Winter wird keine Straßensanierung mehr begonnen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen