Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.336
Registrierte
Nutzer

Mitarbeiterin Fristlose Kündigung ?

3.1.2017 Thema abonnieren Zum Thema: Kündigung fristlose
 Von 
fb456824-85
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Mitarbeiterin Fristlose Kündigung ?

Hallo Zusammen,

Meine Mitarbeiterin (Anmeldekraft) hat heute um 17.00 Uhr unsere Praxis ohne sich abzumelden/entschuldigen verlassen, reguläre Arbeitszeit würde bis um 19.00 Uhr gehen. Da ich und meine StV heute Externe Termine hatten waren wir heute Nachmittag selbst nicht in der Praxis. Sie sollte aber bis um 19.00 Uhr bleiben (wie jeden Dienstag) um Telefonate, Terminabsprachen, Änderungen usw. zu tätigen.

Wie es der Zufall will bin ich um 17.05 Uhr doch nochmal schnell reingesprungen.
Praxis Tür war verschlossen und unser Hausbesuchschild aufgehängt mit dem Vermerk das wir ab Morgen früh um 08.00 Uhr wieder da sind. Ich habe direkt meine StV angerufen um zu fragen, ob sich die Mitarbeiterin bei ihr gemeldet hat bez. früher gehen oder Krankmeldung, diese verneinte dieses aber. Mitarbeiterin hat sich weder bei mir noch bei ihr gemeldet!

Um 18.00 Uhr hatte meine StV folgende WhatsApp Nachricht bekommen: "Bin um 17:00h gegangen, mir gehts total beschissen..., Werde morgen in der Praxis anrufen, falls ich nicht kommen kann..."

Meine Frage kann ich die Mitarbeiterin wegen grober Pflichtverletzung fristlos Kündigen?

LG und Danke im Voraus

Verstoß melden

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 4944 weitere Fragen zum Thema
Kündigung fristlose


11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52924 Beiträge, 24002x hilfreich)

War man denn irgendwie unmittelbar vor/um 17 Uhr erreichbar?
War es der Angestellten möglich/zumutbar zu kommunizieren?

Das sind Fragen, die zu klären wären.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
fb456824-85
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Wir waren beide vor/um 17.00 Uhr übers Handy erreichbar. Wir haben alle Mitarbeiter als Favoriten gespeichert so das diese immer durchkommen. Sie hat es aber auch nicht versucht.

Sie konnte um 16:30 Uhr noch einen Termin mit einem Pat. vereinbaren und um 18.00 Uhr schreiben, also denke ich das es ihr schon zumutbar wäre sich rechtzeitig bei mir zu melden.

Es ist leider nicht das erste mal, das man sich nicht melden kann, daher der Gedanke mit der Fristlosen Kündigung
Das mach ich natürlich nicht gern aber als Kleinbetrieb haben wir schon sehr zu kämpfen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hiphappy
Status:
Student
(2789 Beiträge, 1468x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52924 Beiträge, 24002x hilfreich)

Zitat (von fb456824-85):
Es ist leider nicht das erste mal, das man sich nicht melden kann, daher der Gedanke mit der Fristlosen Kündigung

Wenn man sich nicht melden kann, dann ist das absolut kein Grund zur Fristlosen Kündigung.



Die Frage nach der Fristlosen Kündigung stellt sich erst, wenn sie sich nicht gemeldet hätte, obwohl es möglich/zumutbar gewesen wäre, es schon mindestens 1x davor vorgekommen wäre und sie deswegen schon abgemahnt worden wäre.



Aber als Kleinbetrieb unterliegt man ja nicht dem Kündigungschutzgesetz, das bedeutet man sich recht unkompliziert von ihr trennen kann.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#6
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(23637 Beiträge, 9014x hilfreich)

Na ja, ein "ich fühl mich beschissen," das ist ja wohl kaum die richtige Art, sich abzumelden, oder? Und ein Anruf sollte immer gehen. Es ging ja auch, das Schild an die Tür zu hängen.

Ich würde mich in einem Kleinbetrieb nicht unbedingt mit einer fristlosen Kündigung abquälen. Ist einfach zu arbeitsinteniv. Kündige ihr fristgerecht, und gut ist.

Und, @ Harry, eine fristlose Kündigung bedarf keiner Abmahnung.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
asd1971
Status:
Student
(2503 Beiträge, 670x hilfreich)

Zitat (von wirdwerden):
Na ja, ein "ich fühl mich beschissen," das ist ja wohl kaum die richtige Art, sich abzumelden, oder? Und ein Anruf sollte immer gehen. Es ging ja auch, das Schild an die Tür zu hängen.

Ich würde mich in einem Kleinbetrieb nicht unbedingt mit einer fristlosen Kündigung abquälen. Ist einfach zu arbeitsinteniv. Kündige ihr fristgerecht, und gut ist.

Und, @ Harry, eine fristlose Kündigung bedarf keiner Abmahnung.

wirdwerden

Was sollte Sie denn deiner Meinung nach schreiben, wenn Sie krank ist? Evt. hat Sie es probiert und Funkloch?

Hier fehlen zu viele Parameter. In der Regel sind AN durchaus bereits sehr viel "durchzumachen". Da wir die Hintergründe nicht kennen ist es daher fehl am Platz hier die Glaskugel zu zücken.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(23637 Beiträge, 9014x hilfreich)

Sie hätte um 17.00 Uhr informieren müssen, nicht später irgendwann, nachdem die Sache aufgeflogen ist. Und es scheint ja kein Einzelfall zu sein. Aber, ist doch müssig, darüber zu diskutieren, der Frau kann problemlos gekündigt werden, und das wars.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
HeHe
Status:
Senior-Partner
(6525 Beiträge, 2412x hilfreich)

Zitat:
In der Regel sind AN durchaus bereits sehr viel "durchzumachen"

Aber nicht alle und AG machen mit manchen AN auch viel durch! Der TE fragt lediglich an, ob eine Kündigung hier Erfolg hätte und möglich sei. Also ein rechtliche Frage, bei der man dem TE überlassen sollte, wie er weiter vorgeht.

Unterm Strich ist das hier nicht der erste Mal, dass die AN sich nicht rechtzeitig meldet und die SMS-Schreiberei erwachsener AN im Krankheitsfall ist m. E. sowieso nicht akzeptal. Was hätte gegen eine Meldung kurz vor dem Gehen um 17.00 Uhr gesprochen? Nichts!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Flo Ryan
Status:
Senior-Partner
(6121 Beiträge, 3976x hilfreich)

Zitat:
Sie hätte um 17.00 Uhr informieren müssen, nicht später irgendwann, nachdem die Sache aufgeflogen ist.
Ich kann dem Beitrag nichts entnehmen, dass die AN wusste, dass sie aufgeflogen ist und sich deshalb gemeldet hat. Die Meldung erfolgte genaugenommen zu spät, ja, aber von ihr aus. Und vielleicht hatte es auch einen guten Grund, warum sie sich nicht sofort bei den Chefs gemeldet hat, zumal sie wohl davon ausging, dass diese in Terminen sind.

Signatur:Wo lagert die Post eigentlich die ganzen Briefe, die angeblich nie zugestellt worden sind?
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52924 Beiträge, 24002x hilfreich)

Zitat (von wirdwerden):
Und, @ Harry, eine fristlose Kündigung bedarf keiner Abmahnung.

Dafür bedarf es genau genommen nicht mal eine Grundes oder einer Begründung.

Nur wenn das dann vors Gericht geht, dann schaut das Gericht schon genauer hin, was ist da passiert.
Fristlose werden immer wieder abgeschmettert weil es vorher keine Abmahnung (123recht.net Tipp: Abmahnung Arbeitsrecht ) gab.
Und eine zu späte Krankmeldung ist was anderes von der Gewichtung her als ein Diebstahl.3



Zitat (von HeHe):
Unterm Strich ist das hier nicht der erste Mal, dass die AN sich nicht rechtzeitig meldet

Was aber vollkommen irrelevant ist, denn der Schilderung nach konnte sie sie sich bei den anderen Malen ja nicht rechtzeitig melden.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann ist eine fristlose Kündigung ok?
Die Antworten findet ihr hier:


Fristlose Kündigung auch während einer Freistellung möglich

von Rechtsanwalt Patric Nühlen
Zeitpunkt einer fristlosen Kündigung / Im Falle einer schwerwiegenden Verletzung der arbeitsvertraglichen Pflichten kommt auch bei einem von der Arbeitspflicht bis ... mehr

Die fristlose Kündigung des Arbeitsvertrages

von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Nach § 54 BAT bzw. dem inhaltsgleichen § 626 Absatz 1 BGB kann ein Arbeitsverhältnis aus wichtigem Grund fristlos, also außerordentlich gekündigt ... mehr