Mieter, Vermieter oder Wohnungseigentümer - wie wehre ich mich?

Mehr zum Thema:

Nachbarschaftsrecht Rubrik, Mieter, Vermieter, Mietrecht

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Ihre Möglichkeiten als Vermieter

Bekommen Sie als Vermieter von anderen Beschwerden über einen ihrer Mieter, so müssen Sie diesen zunächst zu mehr Rücksicht auffordern. Ändert sich das Verhalten Ihres Mieters danach nicht, dann können Sie diesen abmahnen und ihm eine Frist setzen.

Nach erfolgloser Abmahnung und Verstreichen der Frist können Sie Ihren Mieter mit einer gerichtlichen Klage zwingen, die Nachbarn nicht mehr zu stören. Bei Verstoß gegen dieses Urteil muss der Mieter eine Geldstrafe zahlen. Sie können ihrem Mieter nach erfolgloser Abmahnung aber auch fristlos kündigen.

Von dem störenden Mieter kann Schadenersatz verlangt werden - wenn z.B. andere Mieter wegen der Störungen die Miete gemindert haben.

1234
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Mieter, Vermieter oder Wohnungseigentümer - wie wehre ich mich?
Seite  2:  Ihre Möglichkeiten als Mieter
Seite  3:  Ihre Möglichkeiten als Vermieter
Seite  4:  Ihre Möglichkeiten als Wohnungseigentümer
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Nachbarschaftsrecht Nachbarschaftsrecht - Worum es geht
Nachbarschaftsrecht Die richtige Strategie
Nachbarschaftsrecht Ruhe Bitte!
Nachbarschaftsrecht Zoff am Gartenzaun
Musterverträge und Briefe Hausordnung erstellen