Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.130
Registrierte
Nutzer

Maximalarbeitszeit

 Von 
Arbeiter0815
Status:
Frischling
(28 Beiträge, 0x hilfreich)
Maximalarbeitszeit

Sehr geehrte Damen und Herren,
ist ein schriftlicher Arbeitsvertrag rechtens, welcher 1000,-€ Nettolohn vorsieht, wenn sämtliche Überstunden bereits im Nettolohn enthalten sein sollen?
Eine Maximalstundenzahl wird nicht angegeben, ein Verweis auf entsprechende Gesetze ist nicht vermerkt, Arbeitszeiten werden nicht konkretisiert...

Vielen Dank im Voraus...

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Arbeitsvertrag Gehalt


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
sammy1
Status:
Praktikant
(752 Beiträge, 147x hilfreich)

Hallo!
Das ist etwas zum Konfetti herstellen,aber
Kein Arbeitsvertrag!!!!!!!!!!!!!!

Gruss Sammy1

-----------------
"TUE Recht und scheue NIEMAND "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1750x hilfreich)

.. abgesehen davon, dass sammy recht hat: die höchstzulässige arbeitzeit ergibt sich aus den arbeitszeitgesetzen sowie aus der eu-richtlinie, wonach die wöchentlich arbeitszeit im schnitt 48 stunden nicht überschreiten darf. für alle geltende gesetze müssen nicht eigens aufgelistet sein - sie gelten ohnehin.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
SVielha
Status:
Praktikant
(653 Beiträge, 116x hilfreich)

Super Gehalt.

1000 € netto für 200 Stunden im Monat.

Immerhin 5 € netto pro Stunden.

Wenn aber Dein AG nichts definiert und sagt, daß alles mit dem Gehalt abgegolten ist, dann freu Dich schonmal auf die langen Arbeitstage.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen