Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.015
Registrierte
Nutzer

Mangelhafte Fahrzeugreparatur

25.1.2003 Thema abonnieren
 Von 
Rotter, Joachim
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Mangelhafte Fahrzeugreparatur

Hallo!!!

Ich stecke hier momentan in grossen Problemen.

Bei einer Inspektion durch einer Niederlassung wurden nach telefonischer Rücksprache ein paar kleinere Reparaturen mit erledigt. Dabei wurden beide Ventildeckeldichtungen meines V8 Motors gewechselt. In diesem Zusammenhang wurde ein Steckergehäuse eines Einspritzventils beschädigt, so das durch Feuchtigkeit vermutlich Kontaktkorossion entstand und das Entsprechende Einspritzventil nicht mehr richtig angesteuert wurde. Es kam an dem entsprechenden Zylinder durch zu magere Gemischbildung zu einer Überhitzung, worauf der Kolbenboden verbrannte. Die daraus gelösten Fragmente verstopften erst den Katalysator um sich dann durch den entstandenen Abgasgegendruck im gesamten Motor zu verteilen.

Nach der Inspecktion wurde das Fahrzeug 4 mal in der Niederlassung wegen fehlender Leistung nachgebessert!?!?. wobei die Symptome immer schlimmer wurden und ich das Fahrzeug nach einem Nachbesserungsversuch gar nicht erst mitnahm.

Nach der 4. Nachbesserung sollte ich mal ein paar Kilometer auf der Autobahn fahren wozu ich am folgenden Wochenende eine 500 Kilometer lange Gelegenheit hatte und ich bei der Rückfahrt dann letztendlich einen Motor-Totalschaden hatte und das Fahrzeug mit den ADAC nach München zurückgebracht wurde. Bei der Niederlassung wurde nun der Service-Beratter tätig und zückte gleich nach den ich Ihm mitteilte Gewährleistung in Anspruch zu nehmen einen Stapel Visitenkarten diverser Dekra-Gutachter.

Durch die Dekra wurde ein Gutachten erstellt wonach nicht hervorgeht was nun der Auslöser des Motorschadens ist.

Ein durch Gericht bestellter Gutachter machte einen Besichtigungstermin an den inzwischen bei mir in der Garage liegenden Motor aus wo auch der Niederlassungsleiter Zeitgleich erschien. Dieser Termin dauerte ca. 20 Minuten wobei ich das Gefühl hatte das er nicht daran interessiert war ein ordentliches Gutachten zu erstellen. Ich denke auch das das in 20 Minuten nicht möglich sein kann. Viel Recherchen geben mir Recht das dieser Schaden von diesen beschädigten Stecker herführen- und der Verlauf auch durchaus so gewesen sein kann.

Nun zur Frage: Wie kann ich das zweite Gutachten das meine Rechtschutzversicherung bezahlte entkräften und welche Möglichkeiten habe ich sonnst noch da die Frist für das Beweissicherungsverfahren bereits zu ende ist.

Bei meinen Recherchen hatte ich Kontakt mit einer Firma bei der dieser Gutachter ebenfalls Negativ auffiel. Scheinbar tendieren diese Gutachten immer zugunsten grösserer Firmen.

Vielen Dank im vorraus!!

Verstoß melden


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen