Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.405
Registrierte
Nutzer

Mahnbescheid von Arcor, was tun?

5.1.2009 Thema abonnieren Zum Thema: Arcor Mahnbescheid
 Von 
Dirk H.
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Mahnbescheid von Arcor, was tun?

Hallo allerseits,

gerade musste ich nach 2Jahren Ruhepause von Arcor im Brifkasten feststellen, das sie mir eine Forderung aus dem Jahr 2006 als Mahnbescheid vom Amtsgericht Hühnerfeld zukommen gelassen haben - Freschheit! Ich bin stink sauer ...

Zu meinem Fall:

Ich habe einen 2Jahres DSL/ISDN Vertrag abgeschlossen (Mitte 2005) .... getreu dem Motto "Alles aus einer Hand und günstig"! Schön wäre es gewesen :-(!!!
Nach einem Jahr in etwa konnte mir die "tolle Firma Arcor" KEIN DSL (123recht.net Tipp: DSL-Vertrag ) mehr anbieten!!! Arcor hatte MIR den Vertrag gekündigt und gleichzeitig, nachdem ich bereits ein Jahr Kunde war einen NEUEN 2 Jahresvertrag (aber NUR ISDN) aufgedrückt!!! Ohne meine Unterschrift und OHNE mein Einverständniss, einfach SO!!! Frage eins - wieso konnten sie mir kein DSL mehr anbieten obwohl ich mit meinem jezigen Provider kein Problem habe und ich bereits 1Jahr Kunde war ohne Probleme??? Wieso hatte ich 1Jahr DSL bei Arcor und plötzlich gehts nimmer ... neuer 2Jahres Vertrag, BETRUG!!!
So, weiter gehts ... ich dann sofort schriftlich gekündigt etcPP, keine Reaktion von Arcor. Standartbriefe kamen von wegen Kündigung in 2Jahren etcpp. Ich habe auch keinen cent mehr bezahlt seit dem Zeitpunkt als mein dsl weg war, wieso auch? Sie haben mir gekündigt und konnten mir die Dienstleistung die ich ursprünglich haben wollte nicht mehr anbieten?! Sie haben mich c.a. 3Monate im Vertrag gehalten und eine Forderung von 198€ kamen zustande. Sie haben mein Telefon und alles dicht gemacht, ich hatte KEINE Kommunikation mehr zur ausenwelt! Der neue Anbieter kam nicht an meine Nummer wegen arcor - dadurch auch kein wechsel zum neuen provider möglich, Freschheit! Ich hatte drei Monate kein Telefon! Nur der Gang zum Anwalt hat geholfen und dieser bewirkte dann das meine NUmmer wieder frei wird. Arcor hatte dann alles dem Inkasso gegeben. Anwalt hat wiederspruch eingelegt und dann war mal schön 2Jahre ruhe, nix mehr ... kein Ton! Heute dann der Schreck im Briefkasten und aus den 198€ sind nun schon 334€ geworden incl. Zinsen über 2Jahre, ich könnte brechen über solchen Betrug. Schön mal 2Jahre gewartet und noch Zinsen kassieren wollen. Ich weiß nun nicht was ich tun soll :-(. Einspruch einlegen? Noch mehr zahlen dann am schluss? Ich hab nun auch keine Rechtschutzvers. mehr, leider! Dachte das Thema sei durch .... so kann man sich iren :-(. Ich hasse mitlerweile Arcor und wenn ich daran denke wie die versuchen mit ihren - für mich kriminellen mitteln - versuchen den Leuten das Geld aus der Tasche zu ztiehen werde ich sauer! Ist das unser toller rechtsstaat? Bitte um hilfe oder Tipps wie ich am besten weiter vorgehen kann?! Ich habe echt keine Lust das es am Schluss noch teurer wird als es jetzt schon ist :-(. Habe ich eine reele chance einen Rechtsstreit zu gewinnen oder "darf" so eine Firma wie Arcor das mit einem machen? Nochmal die Betonung das Arcor mir gekündigt hatte und nicht andersrum, gleichzeitig dann einen Neuvertrag alles ohne mein Einverständniss und dann kassieren oder wie? Du bist Deutschland!

Liebe Grüsse

P.S. heute habe ich einen Brief an den Arcor Vorstand verfasst, Hoffnung habe ich nicht viel aber vielleicht bringt es ja was :-(. Würde ein vergleich sinn machen? Ich habe echt keine Lust auf mehrkosten ... und genau DAS nutzt arcor aus ... grummel

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Welche Abfindung steht Ihnen zu?

Steht eine Kündigung bevor oder wurde Ihnen gekündigt und Sie fragen sich, ob Sie Anspruch auf eine Abfindung in welcher Höhe haben?
Fordern Sie eine kostenlose rechtliche Ersteinschätzung an.

Jetzt loslegen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 96 weitere Fragen zum Thema
Arcor Mahnbescheid


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12327.06.2010 20:05:23
Status:
Senior-Partner
(6302 Beiträge, 2009x hilfreich)

"Arcor hatte MIR den Vertrag gekündigt "

Damit wäre die Sache erledigt

"und gleichzeitig, nachdem ich bereits ein Jahr Kunde war einen NEUEN 2 Jahresvertrag (aber NUR ISDN) aufgedrückt!!!"

Wie soll das gehen?

Egal gegen den Mahnbescheid rechtzeitig Widerspruch einlegen. Viele (nicht alle) Inkasso treiben die Sache bis zum Mahnbescheid. Denn bis dahin ist das wenig Arbeit. Eine Klage zu begründen wird schon schwerer, dann lassen sie es evtl. sein und ziehen zurück. Hatte ich mal bei D-online

K.

P.S. Nicht jedes blödsinnige Schreiben ernst nehmen


-----------------
"

Mein Lieblingsforum www.nachbarschaftsstreit.de da gehts ab"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Dirk H.
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja, hab ich mir auch gedacht "Wie soll das gehen?" und als ich kein DSL mehr hatte, habe ich auch schriftlich gekündigt! Dann kam ein schreiben zurück von wegen "2 Jahresfrist" ab dem Tag, als arcor mir dsl gekündigt hatte! Also ist der ehmalige vertrag durch die dsl kündigung in einen neuen 2jahres isdn Vertrag gewandelt worden, wie das geht weiß ich auch nicht. Anscheinend nennt man das "moderne Kundenbindung". Soll ich nun wiederspruch einlegen im mahnbescheid?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest-12327.06.2010 20:05:23
Status:
Senior-Partner
(6302 Beiträge, 2009x hilfreich)

"Soll ich nun Widerspruch einlegen im mahnbescheid?"

Wenn du nicht zahlen willst ja, denn danach ist die Forderung tituliert. Und wenn Acor gekündigt hat und die keinen neuen Vertrag abgeschlossen hast wüsste ich keine Grund zu zahlen.

K.


-----------------
"

Mein Lieblingsforum www.nachbarschaftsstreit.de da gehts ab"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Mr.Cool
Status:
Schlichter
(7003 Beiträge, 2918x hilfreich)

Ein Beschwerdebrief an den Vorstand ist genau die richtige Reaktion - in 3-4 Wochen ist die Sache bestimmt erledigt.
Bei Arcor muß man im Kundenbereich immer genau aufpassen, welchen Vertragsstatus diese Firma gerade für einen erfunden hat.

-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Teddy32
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hi, ich weiss nicht ob es dir hilft , aber vielleicht doch irgendwo. Schreib das ganze mal an Computer Bild. Man glaubt gar nicht was die für eine Macht haben.

Ich hatte auch vor kurzem Probleme mit Arcor. Mir wurde DSL 6000 versprochen was sie nicht halten konnten. Die wollten mich auf DSL 3000 setzen. Daraufhin, habe ich nur via Fax und Einschreiben ( nach Essen ) geschrieben" Okay , dann werde ich , wenn sich Ihre Meinung nicht ändert nächste Woche einen Brief zur Computer Bild schreiben " Unglaublich, 2 Tage später habe ich meine Kündigung durch bekommen" Einfach mal versuchen.

Desweiteren, wenn die gekündigt haben, ist der Vertrag gekündigt und können nicht ohne deine Zustimmung einfach einen neuen geben

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Dirk H.
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo, also ich bin von meiner Rechtsschutz noch abgedeckt da ich zum zeitpunkt als die ganze Sache hochgeschlagen ist noch drin war! Sie deckt das - laut anwalt - immer noch ab obwohl ich sie nicht mehr habe ... deswegen wurde nun erstmal Wiederspruch eingelegt! Auf den Brief vom Vorstand kam bislang noch keine reaktion. Ich warte nunmal ab ob Haas&Kollegen sich "trauen" wegen dem kleinen betrag vors gericht zu gehen ... CB wäre auch nee möglichkeit aber ich will nicht wissen wieviel dahin schreiben. mal sehen was nun da rauskommt.

Gruss

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann verjährt eine Zahlungsaufforderung?
Die Antworten findet ihr hier:


Zum Jahresende droht Verjährung

von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Gemäß § 194 BGB unterliegt das Recht von einem anderen ein Tun oder Unterlassen zu verlangen (Anspruch) der Verjährung / Regelmäßige Verjährungsfrist ... mehr