Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
479.959
Registrierte
Nutzer

Letzter Arbeitstag bei Kündigung in der Probezeit

 Von 
Keno2x1
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Letzter Arbeitstag bei Kündigung in der Probezeit

Hallo liebe Community,

da ich eine neue Arbeitsstelle habe möchte ich jetzt am kommenden Montag 11.12.2017 kündigen. Ich habe noch 7 Tage Resturlaub, wenn ich dann vom Monatsende und zwei Wochen Kündigungsfrist ausgehe, dann wäre mein letzter Tag der 18.12.17 Montags oder nicht?

Wie sieht es aus wenn er mich sofort nach der Kündigung freistellt, bekomme ich dann trotzdem mein volles Gehalt aufgrund der Kündigungsfrist und dem Urlaub?

Vielen Dank im Voraus!

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 4944 weitere Fragen zum Thema
Kündigung Probezeit Arbeitstag


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Tasti123
Status:
Schüler
(351 Beiträge, 46x hilfreich)

Zitat (von Keno2x1):
Ich habe noch 7 Tage Resturlaub, wenn ich dann vom Monatsende und zwei Wochen Kündigungsfrist ausgehe, dann wäre mein letzter Tag der 18.12.17 Montags oder nicht?

Bei Arbeitstagen Mo-Fr ohne Feiertage, ja.

Zitat (von Keno2x1):
Wie sieht es aus wenn er mich sofort nach der Kündigung
freistellt, bekomme ich dann trotzdem mein volles Gehalt aufgrund der Kündigungsfrist und dem Urlaub?

Freistellung ist Freistellung, ja.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
hiphappy
Status:
Student
(2769 Beiträge, 1459x hilfreich)

Zitat (von Keno2x1):
Ich habe noch 7 Tage Resturlaub, wenn ich dann vom Monatsende und zwei Wochen Kündigungsfrist ausgehe, dann wäre mein letzter Tag der 18.12.17 Montags oder nicht?

Der letzte Arbeitstag wäre der 29.12.2017. Urlaub muss vom Arbeitgeber genehmigt werden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Start4u
Status:
Beginner
(112 Beiträge, 34x hilfreich)

EIne Freistellung erfolgt meist unter Anrechnung der Urlaubstage.
Du solltest also nicht mit einer Freistellung UND Auszahlung der Urlaubstage rechnen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
blaubär+
Status:
Senior-Partner
(6140 Beiträge, 2312x hilfreich)

Wenn du am 11.12., kommenden Montag zum Jahresende kündigst, kann und mag es so laufen, wie du es dir vorstellst.
Der AG kann dir aber auch einen Strich durch die Rechnung machen - nicht nur, dass er dich ja keineswegs von der Arbeit freistellen muss - er könnte auch eine Gegenkündigung mit der Frist von 14 Tagen aussprechen. Kein großer Schaden, aber der Vollständigkeit halber angemerkt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen