Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.252
Registrierte
Nutzer

Kündigungsfrist 450€ Job

10.1.2016 Thema abonnieren Zum Thema: Job Kündigungsfrist
 Von 
Alexander74
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)
Kündigungsfrist 450€ Job

Hallo,

Ich war jetzt länger Arbeitslos, seit 3 Jahren Arbeite ich Aushilfsweise in einer Firma, zuerst immer für 200 € im Monat, seit 5 Monaten für 450€
Jetzt habe ich die Möglichkeit eine Vollzeitstelle anzunehmen, diese müsste ich aber Spätestens Mittwoch anfangen.
Mein Chef von der 450€ Stelle meint aber dass er meinen Vertrag nicht auflöst und ich einen Monat Kündigungsfrist habe.
Gibt es irgendeine Möglichkeit aus dem Vertrag rauszukommen, ich habe keine Lust auf das Angebot der Vollzeitstelle zu verzichten zu müssen.

Alexander

Verstoß melden

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 938 weitere Fragen zum Thema
Job Kündigungsfrist


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12309.07.2016 16:31:25
Status:
Junior-Partner
(5012 Beiträge, 2254x hilfreich)

Was steht denn im Vertrag? Grundsätzlich ist ein 450euro-Job eine ganz normales Arbeitsverhältnis.
Wenn ein neuer AG nicht die übliche Kündigingsfrist, die man als AN hat, abwarten kann, dann ist das nicht unbedingt das beste Zeichen.
Wenn der Noch-AG nicht auf einen Aufhebungsvetrag eingeht, dann bleiben nur fristgemäß kündigen (123recht.net Tipp: Kündigung Arbeitsvertrag Arbeitnehmer ) und nicht mehr zur Arbeit erscheinen, fristlos kündigen oder dem neuen AG absagen.

Etwas OT: Wurde beim Noch AG Entgeltfortzahlung bei AU oder an Feiertagen und bezahlter Erholungsurlaub gewährt?

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
blaubär+
Status:
Senior-Partner
(6176 Beiträge, 2320x hilfreich)

Rechtlich sauber geht das nicht - wenn du schon in einem Forum nachfragst, das Arbeitsrecht heißt.
Allerdings könnte/sollte auch der Chef eines 450-Euro-Jobbers verstehen, dass AN eine solche Chance nicht zu oft bekommt. 'Recht ist nicht alles, aber ohne Recht ist alles nichts'.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Nasti16
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 37x hilfreich)

Ich würde sagen, du spricht mit deinem potenziellen neuen Arbeitgeber, ob du den Starttermin nicht verlegen kannst und dann kündigst du den Minijob. Womöglich könnt ihr das ja über die Urlaubstage oder so regeln.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht

Abmahnung, Kündigung, Urlaub, Datenschutz und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber / Mit dem Arbeitsrecht kommt man oft schon während der Schul- oder Studienzeit beim Jobben in Berührung. Als Berufstätiger sind Kenntnisse der wesentlichen arbeitsrechtlichen Regelungen in jedem Fall notwendig.. mehr