Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
484.435
Registrierte
Nutzer

Kündigung Untermietvertrag VOR Beginn

 Von 
Chibi
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Kündigung Untermietvertrag VOR Beginn

Hallo liebe Community,

weil einer von uns ins Ausland gehen sollte, wollten wir unser Wohnzimmer für eine befristete Zeit an eine weitere Person vermieten. Der Auslandsaufenthalt kommt jedoch nun doch nicht zustande und nun würden wir nun doch gerne davon absehen, die Wohnung mit einer weiteren Person zu teilen.
Wir hatten einen schriftlichen Untermietvertrag (Standard aus dem Internet) abgeschlossen, der jedoch nach meinem laienhaften Wissen zu urteilen keine besonderen Klauseln enthält.

1. Das Kündigungsrecht des Hauptmieters richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften, wenn der Untermietvertrag auf unbestimmte Zeit geschlossen wurde. Wurde der Untermietvertrag auf bestimmte Zeit abgeschlossen, so kann er vor Ablauf der Untermietzeit nicht ordentlich gekündigt werden.
2. Der Untermieter kann bis zum dritten Werktag eines Kalendermonats für den Ablauf des übernächsten Kalendermonats kündigen. Für die Rechtzeitigkeit der Kündigung kommt es nicht auf die Absendung, sondern auf den Zugang des Kündigungsschreibens an.
3. Die Kündigung ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist (fristlose Kündigung) richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften.
4. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen. Im Übrigen sind die gesetzlichen Vorschriften zu beachten.

Beginn der Untermiete wäre in 2 Monaten.
Nun meine Frage, kann ich dem Untermieter vor Mietbeginn trotz Vertrag ohne Probleme absagen?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 3682 weitere Fragen zum Thema
Kündigung Untermietvertrag


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(29558 Beiträge, 9162x hilfreich)

Nein, das kannst Du nicht. Wenn überhaupt eine Kündigung (123recht.net Tipp: Kündigung Mietvertrag ) möglich wäre, dann ist die Kündigungsfrist einzuhalten.

Sollte das Zimmer unmöbliert vermietet worden sein, dann wäre eine Kündigung nach § 573a BGB mit einer Frist von 6 Monaten möglich.

Der Mieter sollte daher angesprochen werden um eine einvernehmliche Lösung zu finden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Anitari
Status:
Student
(2158 Beiträge, 1033x hilfreich)

Grundsätzlich kann ein Mietvertrag sofort nach Abschluß gekündigt werden, wenn es die vertraglichen Vereinbarungen zulassen.

Ein befristeter Mietvertrag kann aber ordentlich (fristgerecht) gar nicht gekündigt werden.

Steht ja auch so im Vertrag:

Zitat (von Chibi):
Wurde der Untermietvertrag auf bestimmte Zeit abgeschlossen, so kann er vor Ablauf der Untermietzeit nicht ordentlich gekündigt werden.

Da kommt aber die Frage auf ob die Befristung wirksam ist.

Signatur: „Sie hören von meinem Anwalt" ist die erwachsene Version von „Das sage ich meiner Mama"
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Vermieter droht mit Kündigung?
Die Antworten findet ihr hier:


Eigenbedarfskündigung

Sind Sie Mieter und haben eine Eigenbedarfskündigung bekommen? Oder wollen Sie als Vermieter Eigenbedarf geltend amchen? Wenn der Vermieter eine Mietswohnung für sich selbst oder nahe stehende Personen nutzen will, kommt die Eigenbedarfskündigung in Betracht. Die Eigenbedardskündigung muss begründet sein und einen wirksamen Grund für den Eigenbedarf vorweisen. Zu den Voraussetzungen und den Rechtsfolgen können Sie sich anhand von Ratgebern oder Praxisfällen auf Frag-einen-Anwalt.de ein Bild machen. Wenn nötig, können Sie hier unkompliziert einen Rechtsanwalt fragen oder mandatieren. mehr

Kündigung (Mietrecht)

Die Kündigung Ihrer Mietwohnung sollte per Einwurf-Einschreiben an den Vermieter gehen. Alte Verträge können von der heutigen Rechtslage abweichen und sollten geprüft werden. Häufige Probleme bei Kündigungen sind die Verkürzung der Kündigungsfrist und Stellung von Nachmietern oder die Mietkaution. Für Vermieter: Ist Kündigung wegen Eigenbedarf möglich? 123recht.net hilft bei Ihren Problemen - mit oder ohne Anwalt. mehr

Eigenbedarfskündigung

BGH zum erforderlichen Inhalt des Kündigungsschreibens / Mit Urteil vom 6. Juli 2011 hat sich der Bundesgerichtshof (BGH) zum notwendigen Inhalt ... mehr

Die Eigenbedarfskündigung

Auf dem Gebiet des Wohnraummietrechts gibt es nichts, was mehr – insbesondere auch gerichtliche – Streitigkeiten hervorruft, als die Eigenbedarfskündigung des Vermieters. Kein Wunder: Für den Mieter geht es um den Erhalt seines Lebensmittelpunktes... mehr