Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.405
Registrierte
Nutzer

Küche verlegen

3.1.2017 Thema abonnieren Zum Thema: Küche
 Von 
Ruth1234
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Küche verlegen

Hallo ihr Wissenden☺,

wir wollen uns im laufe des Jahres eine neue Küche kaufen.
Diese soll sich nicht wie bisher im Souterrain sondern im Erdgeschoss befinden.

Die bisherige Küche befindet sich praktisch im Keller und hat eine Raumhöhe von 2.00m.

Dadurch ist die Installation von Hängeschränken nicht möglich und auch eine Dunstabzugshaube haben wir nicht ....

Mein Mann hat Arthrose in den Knien und ist jetzt schon teilweise überfordert wenn er oft rauf und runter laufen muss.

Im Erdgeschoß sind alle anderen Wohnräume. Das Wohnzimmer ist mit 55qm riesig und hier möchten wir gerne eine offene Küche realisieren.

Zu und Abwasserleitungen befinden sich in der entsprechenden Wand,
(die Küche wäre dann an der gleichen Wand - nur eine Etage höher und von der anderen Seite)

Es müssten also keine Rohre verlegt werden....."nur"die Wand geöffnet und die Anschlüsse gelegt werden....ein Starkstromkabel müsste natürlich auch noch hochgezogen werden.....

Einen Fliesenspiegel ist nicht angedacht....

Nun hat mir - wider erwarten, der Vermieter leider nicht die Erlaubnis erteilt...ohne Begründung.....
wir würden die Kosten tragen und die alten Anschlüsse könnten ja bestehen bleiben....
Ein Rückbau wäre dann mit wenigen Mitteln möglich.

Gibt es eine Chance für uns unser Vorhaben doch noch zu realisieren ?

LG sendet Ruth

Verstoß melden

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 101 weitere Fragen zum Thema
Küche


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
asd1971
Status:
Student
(2503 Beiträge, 670x hilfreich)

Nein, da der Umbau gravierend ist.

Andere Wohnung wäre eine Option.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2599 Beiträge, 1003x hilfreich)

Zitat (von Ruth1234):
Die bisherige Küche befindet sich praktisch im Keller (123recht.net Tipp: Mietvertrag Vorlage für Garage, Stellplatz, Keller etc. ) und hat eine Raumhöhe von 2.00m.

Und damit ist dieser Raum nicht zum ständigen Aufenthalt geeignet. Da die Raumhöhe in den einzelnen Landesbauordnungen festgelegt ist, müsstest du schauen, wie es in deinem Bundesland aussieht. Die Mindesthöhe beträgt aber 2,20 m und wird bei euch um satte 20 cm unterschritten.

http://www.frag-einen-anwalt.de/MindestwohnraumhoeheLBO-NRW--f73943.html

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
asd1971
Status:
Student
(2503 Beiträge, 670x hilfreich)

Zitat (von Liane46):
Zitat (von Ruth1234):
Die bisherige Küche befindet sich praktisch im Keller und hat eine Raumhöhe von 2.00m.

Und damit ist dieser Raum nicht zum ständigen Aufenthalt geeignet. Da die Raumhöhe in den einzelnen Landesbauordnungen festgelegt ist, müsstest du schauen, wie es in deinem Bundesland aussieht. Die Mindesthöhe beträgt aber 2,20 m und wird bei euch um satte 20 cm unterschritten.

http://www.frag-einen-anwalt.de/MindestwohnraumhoeheLBO-NRW--f73943.html

Darauf habe ich gar nicht geachtet. Danke.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52924 Beiträge, 24002x hilfreich)

Zitat (von Liane46):
Und damit ist dieser Raum nicht zum ständigen Aufenthalt geeignet.

Nun, es ist die Küche. Selbst Frauen halten sich da - entgegen anderslautender Gerüchte -auch nicht ständig auf :devil:


Aber ensthaft, das könnte ein guter Ansatzpunkt werden, um die Küche zu verlegen.
Eventuell sollte man den Vermieter mal auf die bau- und mietrechtliche Problematik aufmerksam machen? Eventuell überlegter es sich dann ja noch mal.

Sonst müsste man den offiziellen Weg gehen. Vermutlich benötigt man dazu dann aber die Hilfe der Behörden und eines Anwaltes. Und er dürfte etwas langwierig werden.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
0815Frager
Status:
Master
(4152 Beiträge, 1408x hilfreich)

Zitat (von Liane46):
Die Mindesthöhe beträgt aber 2,20 m und wird bei euch um satte 20 cm unterschritten.

Das passt nur wenn neu vermietet wurde, jedoch die Räumlichkeiten wurden so wie gesehen schon gemietet.
Man unterscheidet auch Alt und Neubau.
http://www.wohnung.com/ratgeber/418/alt-und-neubau-deckenhoehe

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr