Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.567
Registrierte
Nutzer

Krankenkassenbeiträge/Insolvenzverfahren

5.1.2015 Thema abonnieren
 Von 
arsenalista
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Krankenkassenbeiträge/Insolvenzverfahren

Hallo, ich bin neu hier und habe ein realtiv wichtiges Problem.

Ich habe Krankenkassenrückstände, welche ich per Ratenzahlungsvereinbarung im Oktober 2014 eingestanden habe. Es wurde eine monatliche Ratenzahlung von 200€ vereinbart. Leider konnte ich aufgrund meines niedrigen Einkommens weder im November noch im Dezember eine Ratenzahlung tätigen und habe nun wieder das Insolvenzverfahren am Hals. Generell möchte ich mich erkundigen, inwiefern ich rechtlich verpflichtet bin, diese Vereinbarung wirklich zu zahlen, da es mir finanziell nicht möglich ist, dieser regelmäßig Folge zu leisten. Desweiteren habe ich gehört bzw gelesen, dass man generell nicht in einem freiwilligen Pflichtversicherungsverhältnis sein muss, da es eine Art Notfallversorgung für jeden deutschen Staatsbürger gibt.
Um dies zusammenzufassen:
Ich kann mir theoretisch keine Krankenversicherung leisten, da es meine finanziellen Mittel übersteigt und ich keine Unterstützung vom Amt bekomme.
Ich möchte daher die Optionen überprüfen, mich NICHT mehr zu versichern bzw. Wege, wie man dies veranlassen kann oder andere Möglichkeiten, das Problem zu lösen.

Über eine hilfreiche Antwort würde ich mich sehr freuen, da mich diese Sache ziemlich belastet und ich sie gern schnellstmöglich aus der Welt schaffen will!

Beste Grüße

-----------------
""

Verstoß melden

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Zwangsvollstreckungssrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen