Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
493.014
Registrierte
Nutzer

Kostenabrechnung zu Hoch ??

3.1.2005 Thema abonnieren Zum Thema: hoch
 Von 
Popey
Status:
Beginner
(144 Beiträge, 26x hilfreich)
Kostenabrechnung zu Hoch ??

Hallo, heut mal ne Anfrage aufgrund einer Bitte einer Freundin :
Diese wahr beim Scheidungsanwalt und hatte sich beraten lassen und nahm im vollen Eifer auch gleich ein paar abrechnung ihres Gatten mit, ( Brutto knapp 3000 )jetzt o Schreck bekam sie die Rechnung für das eineinhalbstünden Gespräch : 220,40 das volgendermaßen aufgelistet wurde :
Gegenstandswert 3000€
Beratungsgebühr Nr.2102 VV RVG : 190€
+16% Umsatzsteuer : 30,40+

Die Frage die meine Bekannte nun quält : Ist das korrekt oder so wie sie meint zu hoch ??

danke erst mal im Voraus

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 36 weitere Fragen zum Thema
hoch


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
yeti
Status:
Praktikant
(657 Beiträge, 76x hilfreich)

Dabei handelt es sich um die max. Erstberatungsgebühr (190,- € plus MwST).

Das dürfte auch bei der vorliegenden Beratung angemessen sein.

Gruß

-----------------
"AND JUSTICE FOR MOST"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Cohen
Status:
Beginner
(143 Beiträge, 22x hilfreich)

Auch ich meine: völlig ok. Der RA wird sie ausführlich beraten haben, immerhin saß sie 1,5 Std. bei dem. Sei froh, das es nur eine Erstberatung war!

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen