Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.523
Registrierte
Nutzer

Kosten für Gartenpflege

3.1.2012 Thema abonnieren Zum Thema: Kosten Gartenpflege
 Von 
King71
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 14x hilfreich)
Kosten für Gartenpflege

Hallo,
folgender Sachverhalt:
A wohnt in einem Zweifamilienhaus zur Miete. Die zweite Wohnung wird von der Eigentümerin bewohnt. Diese möchte nun einen Gärtner und den eigenen Schwiegersohn damit beauftragen, den Rasen zu mähen, die Hecken zu schneiden, Laub zu entfernen und sonstige Gartenarbeiten durchzuführen. Die entstehenden Kosten sollen dann auf A und die Eigentümerin umgelegt werden.

A hat folgende Fragen:
1.
Der Schwiegersohn der Vermieterin ist weder Gärtner, noch hat er ein Unternehmen dafür angemeldet. Darf der Schwiegersohn der Vermieterin hier dann überhaupt gegen Entgelt tätig werden und wenn ja, welchen Stundensatz darf er hierfür ansetzen?

2.
Zum Haus gehört auch ein großer Garten, der allerdings zur Wohnung der Vermieterin gehört und von A nicht genutzt wird, bzw. werden darf. Muss A auch für die Pflege des Gartens aufkommen? Wie wird dann abgegrenzt, an welchen Kosten sich A beteiligen muss und an welchen nicht?

Danke für Rat.


-----------------
" "

Verstoß melden

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 3707 weitere Fragen zum Thema
Kosten Gartenpflege


12 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
SueCologne
Status:
Lehrling
(1910 Beiträge, 348x hilfreich)


Da hilft ein Blick in den Mietvertrag. Wie sieht die Vereinbarung zu den Nebenkosten aus?
Gibt es hier eine Aufzählung der abzurechnenden NK?
Ist die Gartenpflege auch aufgezählt?
Bezieht sich die NK Abrechnung, wenn keine Aufzählung gemacht wurde auf die II. Berechnungsverordnung oder auf die Betriebskostenverordnung?

-----------------
"MfG
Susanne

Das Gute gehört in die Mitte sprach der Teufel und setzte sich zwischen die Anwälte [Shakespeare (Heinrich IV, 6. Akt)]
"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
King71
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 14x hilfreich)

Hallo Susanne,
danke für deine Antwort.
Bisher wurden keine Kosten für die Gartenpflege berechnet, daher sind diese auch nicht in den NK-Abrechnungen aufgezählt. Die Berechnung soll erstmalig für das Jahr 2012 erfolgen. Bisher wurde die Gartenpflege kostenlos durch den Mann der Eigentümerin durchgeführt, dieser ist allerdings jetzt leider verstorben.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(23657 Beiträge, 9016x hilfreich)

Es ist nicht die Frage, was bisher berechnet wurde, sondern, was im Mietvertrag steht.

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
SueCologne
Status:
Lehrling
(1910 Beiträge, 348x hilfreich)

Hallo,
das hast Du falsch verstanden.
Es geht nicht um die bisherigen, jährlichen Nebenkostenabrechnungen, sondern um die Vereinbarung diesbezüglich im Mietvertrag.
Auch wenn bisher keine Gartenpflege abgerechnet wurde, so kann dies durchaus in der Zukunft gemacht werden, wenn dies bei Mietvertragsabschluss vereinbart wurde.
Es gibt z.B. Formularmietverträge, die die Nk-Positionen aufzählen mit einer Möglichkeit zum Ankreuzen. Es gibt aber auch Klauseln zu den NK die die Möglichkeit bieten, andere Positionen, die in Zukunft auftreten könnten, mit aufzunehmen.
Ein kluger Vermieter, der weiss, dass er in Zukunft den Garten nicht mehr selbst pflegen kann, würde also die Kosten für die Gartenpflege im Vertrag aufnehmen.

Es kommt also drauf an, was im Mietvertrag steht und nicht darauf, was bisher abgerechnet wurde!

-----------------
"MfG
Susanne

Das Gute gehört in die Mitte sprach der Teufel und setzte sich zwischen die Anwälte [Shakespeare (Heinrich IV, 6. Akt)]
"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#6
 Von 
SueCologne
Status:
Lehrling
(1910 Beiträge, 348x hilfreich)


Sorry, Sonne, aber diesen Ansatz finde ich weder in der Betriebskostenverordnung noch in einschlägiger Online-Literatur.
Im Gegenteil, die Pflege der Flächen, die mit zum Haus gehören, kann immer auf alle Hausbewohner verteilt werden.

-----------------
"MfG
Susanne

Das Gute gehört in die Mitte sprach der Teufel und setzte sich zwischen die Anwälte [Shakespeare (Heinrich IV, 6. Akt)]
"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#8
 Von 
SueCologne
Status:
Lehrling
(1910 Beiträge, 348x hilfreich)

Super! - das sollte dem TE doch helfen. Das Urteil kannte ich in dieser Form nicht.
Also kommt es hier auf die exklusive Nutzung einer der Parteien an.
Hat das Haus aber z.B. noch einen Vorgarten, der nicht exklusiv genutzt wird, könnte der VM hier Kosten umlegen, falls mietvertraglich vereinbart.


-----------------
"MfG
Susanne

Das Gute gehört in die Mitte sprach der Teufel und setzte sich zwischen die Anwälte [Shakespeare (Heinrich IV, 6. Akt)]
"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#10
 Von 
King71
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 14x hilfreich)

Hallo,
danke für die zahlreichen und hilfreichen Antworten. Der Mietvertrag wird einer Prüfung hinsichtlich der NK unterzogen werden.

Gibt es hier allerdings Richtlinien, die eine gewisse Obergrenze der Gartenpflege festlegen?

Nehmen wir einmal an, die Vermieterin will in den Sommermonaten wöchentlich den Rasen mähen lassen und die Kosten hierfür entsprechend umlegen. Darf sie das oder wäre das zuviel des Guten?

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
guest-12314.03.2012 12:05:24
Status:
Lehrling
(1358 Beiträge, 193x hilfreich)

quote:
Gibt es hier allerdings Richtlinien, die eine gewisse Obergrenze der Gartenpflege festlegen?

Es dürfen dieselben Kosten angesetzt werden wie die eines Fachbetriebes, nur ohne MwSt.

quote:
Nehmen wir einmal an, die Vermieterin will in den Sommermonaten wöchentlich den Rasen mähen lassen und die Kosten hierfür entsprechend umlegen. Darf sie das oder wäre das zuviel des Guten?

Klar dürfte sie das, macht sie aber nicht.
Alle 2-3 Wochen mäht man i.a.R.
Mähen ist aber der allerkleinste Teil der Gartenpflege.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52998 Beiträge, 24012x hilfreich)

quote:
Der Schwiegersohn der Vermieterin ist weder Gärtner, noch hat er ein Unternehmen dafür angemeldet.

Irrelevant.
Auch wenn er freiberuflicher Attentäter oder freiberuflicher Hartz IV wäre, könnte er gegen entsprechende Aufwandsentschädigung den Garten pflegen.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr