Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.252
Registrierte
Nutzer

Kindergeld nach Schwangerschaft?

4.1.2012 Thema abonnieren Zum Thema: Kindergeld
 Von 
ya324372-18
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Kindergeld nach Schwangerschaft?

Es geht um folgendes Person A und Person B leben zusammen (beider unter 25) unverheiratet,und haben ein Kind.
Person A steckt derzeit in Ausbildung. Person B musste zwei Ausbildungen abbrechen, bezieht seit Dezember 2010 ALG II, sollte August 2011 eine Ausbildung anfangen,welche aufgrund von Schwangerschaft nicht erfolgen konnte. Person B bekam die ganze Zeit über Kindergeld für sich.
Person B hat sich nach Geburt des Kindes bei der Familienkasse gemeldet,und wollte Kindergeld für sich löschen lassen (Vor Geburt bei der Familienkasse telefonisch informiert!). Jetzt bekam der Vater von Person B (Kindergeldberechtigt) dass ab September 2011 (wahrscheinlich wegen Mutterschutz) kein Kindergeld mehr zustand und Sept.+Okt. nachgezahlt werden müssen. Desweiteren soll Person B Einkommensnachweise ab Sep 2011 von Person A einreichen.

Frage: Steht Person B noch weiterhin Kindergeld zu ? (Weiterhin Ausbildungssuchend) und was hat Person A mit dem Kindergeld von Person B zu tun???

Verstoß melden

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 513 weitere Fragen zum Thema
Kindergeld


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5208 Beiträge, 810x hilfreich)

Hallo,

quote:
Steht Person B noch weiterhin Kindergeld zu ? (Weiterhin Ausbildungssuchend)

M.W. nach ja. Sofern Person B auch dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht.
Wird aber voll auf ALG2 angerechnet.
Wann ist das Kind geboren?

quote:
Desweiteren soll Person B Einkommensnachweise ab Sep 2011 von Person A einreichen.

Keine Ahnung....
Wie wärs mit einer Kontaktaufnahme zur Familienkasse?

Grüßle



-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Nubikalee
Status:
Schüler
(154 Beiträge, 41x hilfreich)



Das ist relativ einfach zu erklären, ich verzichte allerdings auf die abstrakten Formulierungen von A und B.

Nimmt die Kindesmutter kein Erziehungsgeld in Anspruch, ist sie tatsächlich weiterhin ausbildungssuchend und kann auch das Kinde stand é pede fremd-unterbringen, erhält sie das Kindergeld für sich selbst unter der Vorraussetzung weiter; dass der Kindesvater nicht leistungsfähig ist. Sie muss die Voraussetzungen natürlich belegen, deshalb werden die Einkommensnachweise des Kindesvaters verlangt.

Gruß Nubi

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Familienrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Familienrecht

Ehe, Scheidung, Unterhalt, Betreuung, Vormundschaft, Pflegschaft – die häufigsten Probleme aus dem Familienrecht / Das Familienrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen von durch Ehe, Lebenspartnerschaft, Familie und Verwandtschaft verbundenen Personen. mehr