Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
501.778
Registrierte
Nutzer

Keine Kostenübernahme der Reiseabbruchversicherung bei Krankheit, wenn die Reise nicht vollständig a

22.8.2016 Thema abonnieren
 Von 
sternchen66
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Keine Kostenübernahme der Reiseabbruchversicherung bei Krankheit, wenn die Reise nicht vollständig a

Guten Abend,
Vor drei Wochen bin ich mit meinen Kindern nach Spanien geflogen. Aufgrund einer zweistündigen Fl***erspätung sind wir erst gegen 1:00 Uhr nachts gelandet. Beim Verlassens des Fliegers hatte ich arge Kreislaufprobleme. Wir mussten dann noch eine weitere Stunde beim Autoverleiher warten. Mein Zustand verschlechterte sich zudem, dass mir schwarz vor Augen wurde und ich mich nicht mehr auf den Beinen halten konnte. Ich beschloss, den Leihwagen in diesem Zustand nicht mehr im Empfang zu nehmen. Ich konnte ihn vor Ort leider nicht stornieren, da dieses nur über den Vermittler möglich war. Wir haben uns dann - das war die einzigste Möglichkeit nachts um mittlerweile 2:45 Uhr am Flughafen von Barcelona - ein Taxi, welches uns für 200,00 Euro zur Ferienwohnung 110 km weiter brachte. Mein Sohn hat dann online den Wagen beim Vermittler storniert. Am nächsten Tag erhielten wir die Stornierungsbestätigung von doyouspain mit dem Hinweis, dass keinerlei Kosten (132,00 Euro Leihwagenanmietung + 68,00 Euro für Vollkaskoversicherung) mir erstattet würden. Da ich erstmals an dem Ferienort war und auch keinen dort kannte und mein Zustand weiterhin schlecht blieb, habe ich am Montag direkt eine deutschsprachige Ärztin (vorher war die Praxis geschlossen) nach Recherchen meines Sohnes aufgesucht. Diese hat mir dann ein Attest ausgestellt, welches bescheinigt, dass ich zu diesem Zeitpunkt immer noch nicht fahrtüchtig war und ging von einer Viruserkrankung aus.
Zuhause angekommen, habe der Versicherung geschrieben und nur um Erstattung der Leihwagenkosten gebeten. Diese haben mir nun maschinell geantwortet, dass sie die Kosten nicht erstatten können, da ich die Reise nicht abgebrochen habe, sondern nur unterbrochen. Sie können sich sicher vorstellen, dass ich über diese Antwort sehr erstaunt war. Soll ich zukünftig mich dann besser um die sofortige Reiserückreise kümmern, als die Kosten so gering wie möglich zu halten? Habe ich doch eine Chance auf Kostenübernahme?
Für eine Antwort bin ich dankbar.
Freundliche Grüße

Verstoß melden
Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(61489 Beiträge, 28461x hilfreich)

Zitat (von sternchen66):
Soll ich zukünftig mich dann besser um die sofortige Reiserückreise kümmern, als die Kosten so gering wie möglich zu halten?

Kann zum Boumerang werden, wenn z.B. kein Grund zum Abbruch der Reise bestand.



Zitat (von sternchen66):
Habe ich doch eine Chance auf Kostenübernahme?

Kommt darauf an, was genau zu dem Thema in den Versicherungsbediungungen steht.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
-Laie-
Status:
Gelehrter
(10262 Beiträge, 4393x hilfreich)

Zitat (von sternchen66):
Habe ich doch eine Chance auf Kostenübernahme?

Ich denke eher nicht, aber Genaueres steht in der Versicherungspolice. Welches Risiko ist denn versichert?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
bernardoselva
Status:
Bachelor
(3091 Beiträge, 1705x hilfreich)

Hallo,

die Antwort ist ganz einfach - wie heisst die abgeschlossene Versicherung???? Jawoll = Reiseabbruchversicherung. Haben Sie die Reise abgebrochen??? Nein - haben Sie nicht. Sie sind offensichtlich ganz planmaessig zurueck gereist.

Lesen Sie einmal in den AGB/AVB Ihrer Versicherungsgesellschaft die entsprechenden Grundvoraussetzungen. Sie haben nicht einmal, nachdem Sie offensichtlich ernste gesundheitliche Probleme bekamen, ein Krankenhaus aufgesucht. Spanien liegt in der EU und nicht hinter Groenland.......


Viele Gruesse
bernardoselva

Signatur:Touristiker. Hinweise sind meine persoenliche Meinung und keinesfalls Rechtsberatung!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
sternchen66
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die Antworten. Es ist leider wirklich so, dass meine Police nicht die "Reiseunterbrechung" beinhaltet. Ich hätte die Reise komplett abbrechen müssen - aber wer will das schon...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen