Kanzlei HWK Abmahnung wegen fehlendem Impressum bei Facebook

Mehr zum Thema:

Internetrecht, Computerrecht Rubrik, Impressum, Abmahnung, HWK, Facebook, Mitbewerber

5 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
2

Binary Services GmbH, GF Florian Blischke u. Marco Hahn

Der Rechtsanwalt Hans – Werner Kallert mahnt Verstöße gegen das Wettbewerbsrecht ab. In einem konkreten Fall geht es dabei, um ein fehlendes Impressum bei Facebook und damit um einen Verstoß gegen § 5 TMG.

§ 5 TMG

Daniel Baumgärtner
seit 2009 bei
123recht.net
Rechtsanwalt
Jacobstraße 8 - 10
04105 Leipzig
Tel: 0341/4925 00-01
Web: www.rechtsanwalt-baumgaertner.de
E-Mail:
Strafrecht, Internet und Computerrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Arbeitsrecht
Preis: 100 €
Antwortet: ∅ 96 Std. Stunden

(1) Diensteanbieter haben für geschäftsmäßige, in der Regel gegen Entgelt angebotene Telemedien folgende Informationen leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar zu halten:

 1. den Namen und die Anschrift, unter der sie niedergelassen sind, bei juristischen Personen zusätzlich die Rechtsform, den Vertretungsberechtigten und, sofern Angaben über das Kapital der Gesellschaft gemacht werden, das Stamm- oder Grundkapital sowie, wenn nicht alle in Geld zu leistenden Einlagen eingezahlt sind, der Gesamtbetrag der ausstehenden Einlagen,

123recht.net Tipp:

Mit dem interaktiven Muster von 123recht.net erstellen Sie Ihr Webimpressum ganz einfach selbst. Die einfachen Fragen beantworten und fertigen Text online stellen!

Jetzt Impressum erstellen

2. Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme und unmittelbare Kommunikation mit ihnen ermöglichen, einschließlich der Adresse der elektronischen Post,

3. soweit der Dienst im Rahmen einer Tätigkeit angeboten oder erbracht wird, die der behördlichen Zulassung bedarf, Angaben zur zuständigen Aufsichtsbehörde,

4. das Handelsregister, Vereinsregister, Partnerschaftsregister oder Genossenschaftsregister, in das sie eingetragen sind, und die entsprechende Registernummer,

Die Rechtsverletzung in diesem Fall besteht darin kein Impressum angegeben zu haben, obwohl es sich um einen gewerblichen Mitbewerber handeln soll. In dem Schreiben wird eine strafbewehrte Unterlassungsverpflichtungserklärung und außerdem die Anwaltskosten in Höhe von 265,70 EUR bei einem Gegenstandswert von 3.000 EUR verlangt.

Nicht immer muss das Impressum jedoch direkt auf der Startseite bereitgehalten werden. Zumindest muss das Impressum mit zwei Klicks bzw. einem scrollen erreichbar und damit leicht auffindbar sein.

Es ist dabei umstritten, ob ein Impressum nur auf der Timeline von Facebook anzugeben ist, da dies nur durch eine gezielte Suche gefunden werden kann. So dürfte es schwierig sein, den Pflichten eines wirksamen Impressums bei Facebook nachzukommen, zumal dies für sämtlichen Geräte (Smartphone, Tablet-Computer) leicht auffindbar sein soll. Aber auch eine Verlinkung unter dem Menüpunkt Info reicht als wirksame Angabe der verlangten Informationen wohl nach bisheriger Rechtsprechung nicht aus. Es ist daher sinnvoll einen Reiter für das Impressum bzw. einen sprechenden Link auf das eigene Impressum anzugeben.

Gerichtsentscheidungen zu diesem Thema:

LG Aschaffenburg, Urteil vom 19. August 2011, Az.: 2 HK O 54/11

LG Frankfurt am Main, Beschluss vom 19.10.2011, Az.: 3-08 O 136/11

Gerne stehe ich im Rahmen einer persönlichen Beratung und auch eines Geben- bzw. Abwehrschreibens zu Ihrer Verfügung.

Rechtsanwalt Daniel Baumgärtner
Jacobstraße 8 - 10
04105 Leipzig
T +49 (0) 341 4925 00-01 Fax -09
Internet www.rechtsanwalt-baumgaertner.de
E-Mail baumgaertner@bf-law.de

www.anwalt-internetrecht-leipzig.de
www.anwalt-strafrecht-leipzig.de
www.anwalt-urheberrecht-leipzig.de
Wollen Sie mehr wissen? Lassen Sie sich jetzt von diesem Anwalt schriftlich beraten.
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Internetrecht, Computerrecht Auch ein veraltetes Impressum kann abgemahnt werden
Musterverträge und Briefe Impressum für Ihre Webseite