Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.523
Registrierte
Nutzer

KSP Rechtsanwälte - PayPal Forderung

11.1.2013 Thema abonnieren Zum Thema: Forderung Paypal ksp
Geschlossen Neuer Beitrag
 Von 
Kunderbund
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 31x hilfreich)
KSP Rechtsanwälte - PayPal Forderung

Hallo zusammen,

habe von der KSP ein Schreiben erhalten. Dort steht, daß PayPal ein Betrag von 1xx,xx € geschuldet wird und sich der Ausgleich des Betrages in Verzug befindet.

Im Betreff wird ""Forderung der PayPal (Europe), eine PayPal Kundennummer und eine Emailadresse"" aufgeführt.

Auch wird aufgeführt, daß PayPal per Email über den Negativsaldo informiert hatte und die Forderung bis heute nicht bezahlt wurde.

Das merkwürdige an der Sache ist jedoch, daß

1. die PayPal Kundennummer mir nicht gehört und ich auch nicht kenne und

2. auch die aufgeführte Email Adresse, welche angeblich mir gehören soll, nicht meine Email Adresse ist und ich nicht kenne, d.h. eine fremde Email Adresse ist.

3. natürlich weiß ich auch nicht, für was der offene Betrag von 1xx,xx € sein soll.

Was wird geraten zu tun? Ich bin mir nicht sicher, ob es sinnvoll ist, KSP telefonisch zu kontaktieren oder wäre es sinnvoller, PayPal (webhilfe@paypal.com) per Email anzuschreiben? Wäre für jeden Tipp dankbar.

Verstoß melden

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 1153 weitere Fragen zum Thema
Forderung Paypal ksp


22 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(17921 Beiträge, 11928x hilfreich)

Das telefonisch regeln zu wollen, ist nicht ratsam. Schreibe denen deutlich (am besten per Einschreiben). beispielschreiben:

quote:

Hallo.

Ich kenne weder die Paypal-Kundennummer xxxxx noch gehört mir die eMail-Adresse xxxxx. Erläutern Sie mir, wie Sie auf die Idee gekommen sind, mir irgendetwas anzulasten, was mit mir gar nichts zu tun hat.

Ich weise die Forderung vollständig zurück. Einem Mahnbescheid werde ich widersprechen. ich untersage Ihnen weitere Maßnahmen, insbesondere Schufa-Einträge.


Danach weitere Bettelbriefe ignorieren solange die dir nicht klar sagen, wo sie deinen Namen her haben. Mahnbescheid sofort widersprechen wenn er kommen sollte. Zu einer Klage wird es vermutlich nie kommen, wenn die nicht wirklich wissen oder nachweisen können, dass es dir gehört.

Die Paypal-Webhilfe kannst du anschreiben, ich bezweifele aber das es irgendwas bringt, da es schon beim Inkasso liegt.

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

17x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Kunderbund
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 31x hilfreich)

Hallo,

ich hatte vergessen zu erwähnen, daß das Schreiben an meine alte Adresse zugestellt wurde. Das ist auch die Adresse meiner Mutter. Die KSB hat heute! Morgen bei meiner Mutter angerufen und wollte mit mir sprechen. Auf Mutter's Frage, von wo KSB die Telefonnummer hat, wurde gesagt, daß diese im PayPal Konto hinterlegt ist. Nur, die Telefonnummer kann auch aus dem Telefonbuch gesucht/gefunden werden. Einzelheiten zum Sachverhalt erhielt meine Mutter nicht, da keine Vollmacht vorliegt.

Ich bin vor ca. 1 Jahr umgezogen. Wenn ich das hier verwende

quote:
Ich kenne weder die Paypal-Kundennummer xxxxx noch gehört mir die eMail-Adresse xxxxx. Erläutern Sie mir, wie Sie auf die Idee gekommen sind, mir irgendetwas anzulasten, was mit mir gar nichts zu tun hat.

Ich weise die Forderung vollständig zurück. Einem Mahnbescheid werde ich widersprechen. ich untersage Ihnen weitere Maßnahmen, insbesondere Schufa-Einträge.


muß ich die alte oder meine jetzige Adresse angeben? Wie im ersten Beitrag schon gesagt, weder das PayPal Konto noch die Email Adresse gehören mir.

-----------------
""

-- Editiert Kunderbund am 12.01.2013 10:54

9x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Mr.Cool
Status:
Schlichter
(7003 Beiträge, 2918x hilfreich)

Ich würde die nicht auf eine neue Adresse stossen. Lass das lieber über die verwendete Adresse laufen. Geh so vor wie von Mespeisen geschrieben. Ergänzend würde ich noch um vollständige Auskunft der Daten nach BDSG verlangen mit Quelle und evtl. Empfänger weitergeleiteter Daten bei KSP/Paypal/Ebay und einen "Kontoauszug" verlangen, sowie das mit Falschangaben bestehende Konto zu sperren.

Es kommt vielleicht auch ganz gut an, wenn Du denen anbietest die bei der Aufdeckung des Identitätsdiebstahles (Du bist ja dadurch geschädigt) zu unterstützen bzw. Du die Unterlagen verlangst um ggf. Strafanzeige (123recht.net Tipp: Strafanzeige stellen ) zu stellen.

In solchen Fällen sollte man KSP nicht unbedingt als Feind, sondern als Partner sehen. Aber trotzdem Vorsicht bei denen! Wer weiß was da noch über Deinen Namen gemauschelt wurde?

-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

5x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Kunderbund
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 31x hilfreich)

In meinem 2. Beitrag sollte das natürlich KSP und nicht KSB heißen, Entschuldigung.


@ meispeisen & Mr.Cool danke für die Hinweise!!!!

Werde das Schreiben an die KSP fertigmachen. Ist es ausreichend, wie oben, Auskunft der Daten nach BDSG oder muß da noch ein Paragraph rein? Das Ebay würde ich in meinem Fall weglassen, da es keinen Hinweis gibt, daß es Ebay betrifft.

Die KSP hatte mit unterdrückter Nummer angerufen. Nach dem 1. Telefonat gestern Morgen waren später nochmals 2 Anrufe mit unterdrückter Nummer in der Anrufliste. Frage hierzu, dürfen die solche Telefonate aufnehmen ohne was zu sagen und ist es üblich, daß die weiterhin versuchen, telefonischen Kontakt zu halten?

6x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Shihaya
Status:
Praktikant
(901 Beiträge, 377x hilfreich)

Dann würde ich in dem Schreiben noch die telefonische und persönliche Kontaktaufnahme untersagen.

Gruß

Shihaya

-----------------
"Ich bin nur verantwortlich für das, was ich sage und nicht für das, was ihr versteht!"

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(17921 Beiträge, 11928x hilfreich)

quote:
Die KSP hatte mit unterdrückter Nummer angerufen

Wenns überhand nimmt und sie sich nicht an dein Verbot anzurufen halten: Beschwerde bei der Bundesnetzagentur und Strafanzeige wegen Nötigung.
Generell ist das eine Grauzone. Explizit verboten ist die Unterdrückung der Rufnummer für Call-Center aller Art und für Werbung/Marketing aller Art. Streng genommen fallen Inkassobüros nicht drunter, allerdings haben diese schon einen gewissen Call-Center-Charakter, wenn sie "Telefoninkasso" betreiben.

Bisher war meinem Wissen nach noch kein Inkassobüro so blöd, sich über ein verbot, weiter anzurufen, hinwegzusetzen. Sollten Sie das machen, machen sie sich nämclich durchaus wegen Nötigung strafbar und wenns dumm läuft verlieren sie darüber ihre Lizenz. Denn nach RDG handelnde Personen können von der Aufsichtsbehörde rausgeworfen werden, wenn sie strafrechtlich verurteilt werden.

Insofern ist ein deutliches Verbot wirksam.

Du kannst auch explizit verlangen, dass Sie die Telefonnummer aus den Datenbeständen löschen. Die Adresse genügt für die Konversation mit dir. Halten Sie sich auch daran nicht, den zuständigen Landes-Datenschutzmenschen anschreiben und dort den Verstoß anzeigen.



-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

-- Editiert mepeisen am 13.01.2013 11:50

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
susi71
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 26x hilfreich)

Hallo, habe auch so einen Brief von KSP erhalten in dem steht ich müsste noch 85,56 Euro von einem PayPal Konto bezahlen,weder hab ich eine PayPal Kundennummer noch war dies meine E Mail Adresse. Außerdem wohne ich seit einem halben Jahr nicht mehr dort. Und sie rufen immer bei meiner Mutter mit unterdrückter Nummer an und fordern Geld. War bei der Polizei und die haben gesagt ich soll ignorieren ausser wenn Mann Bescheid kommt dann soll ich das ignorieren.
Hat irgendjemand Erfahrung damit??


-----------------
""

20x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(17921 Beiträge, 11928x hilfreich)

quote:
Mann Bescheid

Das nennt sich "gerichtlicher Mahnbescheid". Das wird dir dann von einem der zentralen Mahngerichte zugesendet. Der Absender ist also ein entsprechendes Gericht.
Du solltest von nun ab den Briefkasten nicht aus den Augen lassen. Dem Mahnbescheid musst du innerhalb von zwei Wochen widersprechen.

Ansonsten empfehle ich, einmalig zu antworten (per Einschreiben/Rückschein), danach ggf. einfach alles zu ignorieren/abzuheften mit Ausnahme der Sachen, die von einem Gericht kommen. Beispiel findest du weiter oben. Damit weiss das Inkasso, woran es ist. Da du bereits bei der Polizei warst, hast du Strafanzeige erstattet? Im Zweifel hat sich ja jemand mit deinen alten Daten angemeldet um die Zeche zu prellen. Dann müsstest du eigentlich nichts weiter tun. KSP/Paypal kriegt von der Anzeige auch irgendwann etwas mit.

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
susi71
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 26x hilfreich)

Hallo
Die Polizei sagte zu mir soll erst kommen wenn ein Gerichtlicher Mahn Bescheid vorliegt und dann würden wir was unternehmen.
Danke noch für deine Antwort.
Gruss

-----------------
""

4x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Pragmaticus
Status:
Lehrling
(1452 Beiträge, 449x hilfreich)

Ich würde nicht solange warten.
Fordere zumindest bei Paypal+KSP Auskunft über die gespeicherten Daten, untersage die Weitergabe der Daten und weise vorsorglich auf den Verdacht des Identitätsdiebstahls hin. Dann nehmen die zeitnah die Transaktionen unter die Lupe. Verschleppen ist nicht sinnvoll, wenn man mit kriminellen Aktionen in Verbindung gebracht wird.

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
susi71
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 26x hilfreich)

OK dank dir

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Kunderbund
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 31x hilfreich)

Hier kommt eine Rückmeldung bzw. Zwischenstand.

Seit meinem Schreiben an die KSP Mitte Januar 2013 ist nichts mehr passiert - kein Anruf / keine weitere Post.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(17921 Beiträge, 11928x hilfreich)

Dann wird es wohl eine "versehentliche" Verwechslung sein. Du könntest nun entweder gar nichts tun (logisch) oder KSP eine Aufforderung schicken, die sämtliche personenbezogenen Daten offen zu legen und eine Ablaufbeschreibung, wieso sie dir die Schuld in die Schuhe schieben wollten. Datenauskunft gemäß BDSG. Man kann auch den Datenschutzverantwortlichen anrufen, dass KSP vorsätzlich falsche Verknüpfungen zwischen einer Forderung und wildfremden Personen herbeiführt. Achja: Man könnte auch Beschwerde bei der Anwaltskammer einlegen wegen dieser mutmaßlich falschen Verknüpfung (Hanseatische Anwaltskammer, siehe deren Homepage).

Aber wie gesagt, man kann auch einfach nichts tun :-)

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

-- Editiert mepeisen am 18.08.2013 11:10

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
guest-12309.02.2016 16:14:37
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 5x hilfreich)

--- editiert vom Admin

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Ulle123
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 5x hilfreich)

Hallo,
Ich habe diese Woche auch so ein Schreiben bekommen. Das scheint ja eine größere miese Masche zu sein. Was würdet ihr denn empfehlen? Widerspruch per Einschreiben, auch Anzeige?

-----------------
""

5x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
Pragmaticus
Status:
Lehrling
(1452 Beiträge, 449x hilfreich)

1. Paypal-Konto prüfen
2. wenn das Konto unbekannt ist:
Fordere zumindest bei Paypal+KSP Auskunft über die gespeicherten Daten, untersage die Weitergabe der Daten und weise vorsorglich auf den Verdacht des Identitätsdiebstahls hin. Dann nehmen die zeitnah die Transaktionen unter die Lupe. Verschleppen ist nicht sinnvoll, wenn man mit kriminellen Aktionen in Verbindung gebracht wird.
Brief oder Fax sollten im ersten Schritt reichen.
Für eine Anzeige gegen Paypal oder den Identitätsdieb gibt es noch zu wenig Munition.

-----------------
""

5x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
birdie44
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 4x hilfreich)

Hallo!
Mir ist jetzt genau dasselbe passiert!!!
Wie ging die Geschichte aus??
Beste Grüße!

4x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
Desperados900
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo zusammen,

mir ist ebenfalls das selbe passiert.
angefangen hat alles mit komischen Gutschriften auf mein Bankkonto.
Daraufhin hab ich mir nicht weiter etwas gedacht (wie es bei einer Gutschrift meistens ist). 2 Wochen später der große Schock - mein Konto wurde mit 990€ leergeräumt. Zum Glück hatte ich einen Kontorahmen.

Im Nachhinein ist mir jetzt auch klar wieso ich Gutschriften erhalten habe. Hätte damals schon agieren sollen und den PayPal IBAN sperren lassen sollen. Aber mit dem konnte ich ja nicht rechnen.

Ich ließ sofort dieses PayPal Konto sperren. (Ich muss auch erwähnen ich war weder bei PayPal registriert noch hatte ich in der Vergangenheit etwas damit zum tun). Lt. PayPal Hotline hat sich im November jemand unter meinen Namen und einer falschen E-Mail registriert und hat es geschafft mein Konto damit zu verlinken. "So viel zum sichersten Internetunternehmen 2015"

Die Bank konnte mir das Geld gottseidank retournieren.

Doch 1 Monat später der Schock. Ein Brief von der Rechtsanwaltkanzlei KSP (Hamburg).
Ich soll bis 1.1 die offenen Forderungen von über 1300€ bezahlen. (aus 990 wurden gleich mal 1300€ ;)

Gottseidank hatte ich sicherheitshalber den Betrug zuvor der Polizei gemeldet.
Ich werde aufjedenfall diesen Betrag nicht bezahlen weil ich ein klares Opfer von Datenmissbrauch bin.

PayPal benötigt lt. Hotline bloß ein Fax von der Anzeigebestätigung. Dies werde ich mir nun noch von der Polizei holen.
Ich hoffe damit hat sich der Fall daun auch endgültig erledigt. Hoffe die Polizei gibt mir meine Anzeige so raus.
Im November damals hatte sie gemeint solang kein finanzieller Schaden entsteht werden Sie auch nichts machen. Tja und nun das Inkassobüro - so viel dazu.

Wie würdet ihr hier weiteragieren? Damit ich aus rechtlichen gründen usw abgesichert bin.
Auf eine Fristverlängerung beim Rechtsanwalt hab ich bereits schriftlich bestanden. (Da der zuständige Sachbearbeiter der Polizei derzeit im Urlaub ist)

Vielen Dank für eure Rückmeldungne

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(17921 Beiträge, 11928x hilfreich)

Zitat:
Wie würdet ihr hier weiteragieren?

Einmalig einen Brief hinschicken "Werte KSP. Ich habe und hatte nie ein Paypal-Konto. Sollten Sie mich weiterhin belästigen, werde ich Sie und Ihre Mandantin wegen Beihilfe zum Betrug und wegen Nötigung anzeigen, sowie negative Feststellungsklage über einen Anwalt anstrengen. Wenden Sie sich an den Betrüger bzw. an die Polizeidienststelle ABC, Aktenzeichen XYZ. Weitere Drohbriefe beantworte ich nicht."

Zitat:
So viel zum sichersten Internetunternehmen 2015

Ja. Es gibt mittlerweile so viele tausende Betrüger, die das System ausnutzen...
Und Paypal macht fleißig mit angeblicher Sicherheit Werbung...

Achja: DU musst nichts aufklären und auch nichts weiter investieren an Zeit. Die wollen etwas von dir und die müssen beweisen, dass du derjenige bist, der das Konto eröffnet hat. Nicht umgekehrt.

-- Editiert von mepeisen am 04.01.2016 16:40

Signatur:Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt.
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
Desperados900
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank das stimmt mich schon mal positiver.
sowas geht einem echt auf die Nerven. Leider trifft es immer die "kleinen"

In diesem Fall bin ich ein klares Betrugsopfer. Ich check seitdem schon jeden tag mein Bankonto ob nicht wieder so dubiose Abbucher bzw gutschriften aufscheinen.

Ich hab nur Angst das KSP plötzlich mit einer Klage für Gehaltspfändung oder ähnlichem daherkommt.

Das Problem ist leider, PayPall wendet sich selbst nich an die Polizei, und umgekehrt passiert es auch nicht.
Darum möchte ich mich mit einer Anzeigebestätigung noch absichern.

Ich will nur verhindern das ich nicht auch noch einen Rechtsanwalt benötige.
Dein Schreiben werd ich mir aber gleich mal vermerken und ggf. auch absenden falls weitere KSP Briefe eintreffen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
Kunderbund
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 31x hilfreich)

Zitat (von birdie44):
Hallo!
Mir ist jetzt genau dasselbe passiert!!!
Wie ging die Geschichte aus??
Beste Grüße!

siehe meinen Beitrag Nr. 12 - Situation unverändert :)

8x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
fb475302-86
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Beitrag ist etwas älter und das hier auch anderes Thema aber ich würde gern was zu ksp schreiben.
Um auch den Hoffnung zu machen, die durch Selbstverschuldung an die richtigen Betrüger geraten ist.
Ich habe auch Probleme mit den angeblichen Rechtsanwälten von ksp rechtsanwälte(Inkasso).
Nachdem sie mir eine Rechnung mit der Forderung von Billpay(Handyvertrag) zugeschickt haben, habe ich den kompletten Betrag den ich nur für das Handy offen hatte, direkt an Billpay überwiesen.
Aber die Anwalts/Inkasso gebühren von etwas über 50€ weigere ich mich bis heute zu zahlen.
Worauf ich hinaus will ist.
Heute wurde ich wieder angerufen.
Inzwischen liegen die Verzugskosten bei etwas über 70€.
Nachdem mir das die Dame gesagt hat, das von Billpay angeblich noch was offen sei.
habe ich gesagt: Handy wurde bezahlt.
Dame: Ihre Verzugskosten von etwas über 70€ stehen noch offen.
Ich: Aufgelegt.

Ich werde öfters angerufen von den und mit Briefen voll geballert.
Inzwischen nur noch unter Anonymer Rufnummer, da sie anscheinend nicht so blöd sind und ich nicht der erste bin der die Nummer im Handy sperrt.

Nicht einschüchtern lassen.
Nur das begleichen was ihr auch zu begleichen habt.
Also nur den Betrag der beim Gläubiger( Paypal,Billpay) denjenigen direkt Überweisen bei dem die Summe offen ist und nicht an ksp Rechtsanwälte.
Alles weitere einfach ignorieren und wenn sie Anrufen, direkt sage es wurde bezahlt und Auflegen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Wann verjährt eine Zahlungsaufforderung?
Die Antworten findet ihr hier:


Zum Jahresende droht Verjährung

von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Gemäß § 194 BGB unterliegt das Recht von einem anderen ein Tun oder Unterlassen zu verlangen (Anspruch) der Verjährung / Regelmäßige Verjährungsfrist ... mehr