Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
493.671
Registrierte
Nutzer

KFZ doppelt versichert ...

5.1.2008 Thema abonnieren Zum Thema: KFZ versichert
 Von 
DERA
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
KFZ doppelt versichert ...

durch eine Schludrigkeit ist vermutlich mein PKW doppelt versichert ...
kann ich kündigen ? welcher Versicherung ? und bekomme ich den doppelt bezahlten Versicherungsbetrag zurück erstattet ?
MfG ...

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 417 weitere Fragen zum Thema
KFZ versichert


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Jotrocken
Status:
Junior-Partner
(5901 Beiträge, 1246x hilfreich)

Würde das Problem offen mit beiden Versicherungen besprechen. Wenn eine gekündigt werden kann, dann wohl die, die zuletzt abgeschlossen wurde.

Wie das juristisch aber genau aussieht, weiß ich nicht.

-----------------
"Juristerei bedeutet, dem Gegner in Zahl und Güte seiner Argumente überlegen zu sein."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
BigMikeOWL
Status:
Student
(2632 Beiträge, 607x hilfreich)

dann sag ich es dir :)

sowohl VVG neu als auch alt sprechen bei der doppel- oder mehrfachversicherung immer von *ohne kenntnis genommen*.

VVG alt schreibt, aufhebung mit ablauf der versicherungsperiode, neu läßt das offen, also sofort.

beide schreiben nix von *Schludrigkeit"

bedeutet konkret, Bitte Bitte machen oder doppelt zahlen. im zweiten fall aber die kündigung nicht vergessen ;)

viele grüße

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Jotrocken
Status:
Junior-Partner
(5901 Beiträge, 1246x hilfreich)

Okay, danke für die Auflärung. Kenne das nur von privaten Haftpflichtversicherungen, die man wohl unter bestimmten Voraussetzungen auflösen kann, wenn doppelt vorhanden.

Eine weitere Frage an Friese:
Wenn man nun zwei KFZ-Versicherungen hat und ein regulierungsfähiger Schaden eintritt, kann man dann

a) sich aussuchen, welche Versicherung regulieren soll;
b) beide Versicherungen je zur Hälfte regulieren lassen;
c) die Versicherungen das unter sich aushandeln lassen;
d) oder wie?!

-----------------
"Juristerei bedeutet, dem Gegner in Zahl und Güte seiner Argumente überlegen zu sein."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
BigMikeOWL
Status:
Student
(2632 Beiträge, 607x hilfreich)

hallo,

speziell in der PHV habe ich auch den typischen und häufigsten fall der ungewollten mehrfachversicherung z.B. nach heirat, der begriff *ohne kenntnis* trifft zu.

sofern bei einer mehrfachversicherung nichts in den jeweiligen bedingungen dazu geregelt ist, z.b. fremdvers., aussenvers. subsidärdeckung etc., haftet jeder VR anteilig der deckung. da es sich hier bei beiden um eine volldeckung handelt also beide hälftig.

die versicherungswirtschaft hat allerding absolut kein interesse an mehrfachversicherungen. darum bin ich überzeugt, das der TE eine lösung finden wird, wenn auch gegen gebühr.

nur die wird teuer :( nicht vergessen, der neue VR bekommt die prozente nicht, der alte wird garantiert nicht aufheben.

viele grüße

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen