Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
501.707
Registrierte
Nutzer

KFZ Versicherung und Policierung

 Von 
Fullku
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
KFZ Versicherung und Policierung

Hallo,
seit 5 Monaten bin ich per Deckungskarte bei einer grossen Versicherungsgesellschaft mit meinem Auto versichert. Seit dem habe ich 1.weder einen Antrag bzw. Vertrag unterschreiben müssen noch haben die 2.jemals abgebucht. Versicherungsschutz besteht aber noch, da unser Rathaus recht schnell mit Abmeldung ist und ich mit Sicherheit Nachricht bekommen hätte. Inzwischen sind rund 900 Euro Versicherungskosten angefallen, die ich bei Abbuchung auf einen Schlag bezahlen muss. Meine Befürchtung ist, wenn die jetzt noch länger brauchen, dann wird die Rechnung noch höher und am Ende bekomm ich noch gekündigt. Dahingehend erste Frage: habe ich nach einer so langen Zeit ohne ordentlichen Vertrag, Police etc. ein Sonderkündigungsrecht und 2.bin ich am 1.1 auf 100 Prozent runtergegangen, kann ich - ohne Police und mit dem etwaigen Sonderkündigungsrecht - diese Prozente dann mitnehmen zu der neuen Versicherung oder muss ich bei meinen 155 Prozent bleiben?
Danke für eure Hilfe und nachträglich noch ein frohes neues Jahr
Fullku

Verstoß melden
Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Auto Euro versichert Versicherung


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
toedti2000
Status:
Schüler
(372 Beiträge, 32x hilfreich)

ich verstehe sie da nicht ganz... wenn sie wissen, dass sie eine offene rechnung haben.... warum werden sie dann nicht selber aktiv...
dass irgendwann eine rechnung kommen wird, wissen sie doch eh...

ein sonderkündigungsrecht besteht hier meines erachtens eher nicht.
sie haben zwar nicht unterschrieben, aber deren deckungskarte verwendet...
sie hätten rein theoretisch den vertrag ordentlich kündigen können, würden aber sicher nicht die 100% als sfr mitnehmen können, da sich hier wahrscheinlich ein kleiner fehler bei dem versicherer eingeschlichen hat.
normalerweise werden sie nur am jahresende runtergestuft, wenn sie mindestens ein halbes jahr das fahrzeug versichert haben...

bei einer unterjährigen kündigung hätte u.u. der versicherer nach kurztarif abgerechnet, was ihnen sicherlich nicht unbedingt recht gewesen wäre...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(32137 Beiträge, 10924x hilfreich)

Offensichtlich ist die Deckungskarte bei der Versicherung verloren gegangen. Ich würde nicht davon ausgehen, dass die Versicherung nach so einem langen Zeitraum noch aktiv wird.

Sie werden sich erst wieder an dich erinnern, wenn Du kündigst, ein Schadensfall eintritt oder Du das Auto abmeldest.

Auch so weit mir bekannt wirst Du nur dann zum 1.1. heruntergestuft, wenn das Auto bereits am 1.7. des Vorjahres versichert war.

Ob der fehlende Vertrag und der nicht gezahlte Beitrag im Schadenfall Konsequenzen hätte kann ich leider auch nicht beantworten.

Um Ärger zu vermeiden, würde ich bei der Versicherung nachfragen, wo der Vertrag bleibt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen