Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.336
Registrierte
Nutzer

KFZ Versicherung bucht immer noch Geld ab.

11.1.2014 Thema abonnieren Zum Thema: Geld
 Von 
Vipor
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 4x hilfreich)
KFZ Versicherung bucht immer noch Geld ab.

Guten Abend,

im Dezember hatte ich meine KFZ Versicherung gewechselt. Genauer gesagt gehörte das Auto laut Papieren vorher meiner Mutter und war auch über sie versichert. Seit dem 16.12.2013 habe ich nun meine eigene Versicherung und am selben Tag habe ich den Wagen umgemeldet und auf mich zugelassen. Am 22.12. hatten wir den Kaufvertrag an die alte Versicherung geschickt, um sie auf die Kündigung aufmerksam zu machen.

Heute schaute ich auf mein Konto und muss feststellen, dass ich tief in der Kreide stehe (über 400€ ;) . Meine alte Versicherung und meine neue hatten gestern den Jahresbeitrag eingezogen. Dazu hatte ich vergangene Woche eine Wohnwand gekauft.

Nun stellt sich mir die Frage, wer für die Dispozinsen haftet und ob ich irgendwas zu befürchten habe, da ich mein Konto erst in gut einer Woche ausgleichen kann (Schufa, vertragliche Angelegenheiten)?

Verstoß melden

Böse Bank?

Ein erfahrener Anwalt im Bankrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 85 weitere Fragen zum Thema
Geld


10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
3,141592653
Status:
Lehrling
(1452 Beiträge, 839x hilfreich)

Wenn ordnungsgemäß gekündigt wurde, einfach zurückbuchen lassen, dann gibts keine anfallenden Zinsen, solange du nicht sowieso überzogen hast.

-----------------
"Meine Beiträge stellen nur meine Sicht der Dinge dar, keine Rechtsberatung. Alle Angaben ohne Gewähr"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Vipor
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 4x hilfreich)

Hallo, ich bzw. meine Mutter haben kein extra Schreiben verfasst. Ich bin der Meinung sie hatte einfach nur den Kaufvertrag gefaxt und evtl. noch einen Vermerk hinterlassen. Ich hatte auch bei der Zulassungsbehörde nachgefragt, ob meine alte Versicherung informiert wird und die Dame sagte ja.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest-12331.05.2016 15:25:27
Status:
Praktikant
(597 Beiträge, 473x hilfreich)

Sie wundern sich, dass ohne vernünftige Kündigung Ihrerseits kurz vor Weihnachten das alles nicht wie gewünscht geklappt hat? Was soll der Versicherer mit einem -evtl. mit Kommentar versehenen- gefaxten Kaufvertrag machen? Die Meldung der Zulassungsstelle braucht auch ein paar Bearbeitungstage.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Pragmaticus
Status:
Lehrling
(1452 Beiträge, 449x hilfreich)

Richtig. So kurz vor Jahresende musste das schiefgehen. Die Abbuchung war formal auch korrekt, da sicher die Ermächtigung nicht entzogen wurde!?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Vipor
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 4x hilfreich)

Hallo, Sie beide haben sicherlich Recht. Da war ich wohl etwas zu blauäugig. Ich dachte das Ganze würde schnell klappen. Immerhin wurde mir das Geld nach Vertragsabschluss auch innerhalb weniger Tage eingezogen. Und selbst mit Feiertagen, sind mittlerweile 15 Werktage vergangen.

Ich weiß wie gesagt auch nicht, ob meine Mutter nur den Kaufvertrag abgeschickt hat, was sehr unüberlegt wäre oder dazu noch eine extra Kündigung verfasst hat. Zu allem Übel kann ich sie die nächsten Tage nicht fragen.

Nachher werde ich mich nochmal in die Hotline hängen und den Sachstand erfragen.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Vipor
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 4x hilfreich)

Hallo nochmal,

vorhin habe ich es bis zu einem Berater geschafft und konnte das Problem klären. Meine Mutter hatte den Inhaberwechsel angezeigt und den Versicherungstarif gekündigt. Beide Faxe gingen noch am 30.12. ein, wurden aber nicht weiter bearbeitet.
Die Abbuchung wurde storniert, so dass ich das Geld in den nächsten Tagen wieder auf meinem Konto habe.

Zur Frage, ob mir die Dispozinsen erstattet werden, da die Kündigung relativ rechtzeitig eingereicht wurde, konnte mir die Frau keine Antwort geben.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Scappler
Status:
Lehrling
(1132 Beiträge, 670x hilfreich)

Bzgl. Erstattung Dispozinsen.
Um welchen Betrag geht es denn?
Dürfte so um 1,00 Euro liegen oder?


-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Vipor
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 4x hilfreich)

Ich denke meine Sparkasse wird um die 10% nehmen, wären also 40€.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
spatenklopper
Status:
Master
(4240 Beiträge, 2128x hilfreich)

quote:
Ich denke meine Sparkasse wird um die 10% nehmen, wären also 40€.

...zum 31.12.2014 ;)

Sie dürfen nicht mit dem Jahreszins rechnen.

Richtige Rechnung:

Überziehung * Zinssatz
360 * Tage bis zur Erstattung

-----------------
""

-- Editiert spatenklopper am 13.01.2014 22:03

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Scappler
Status:
Lehrling
(1132 Beiträge, 670x hilfreich)

Gehen wir von einem Dispozinssatz von 12% aus.
Das wären dann pro Monat 1% und pro Woche 0,25%.
Bei einem Minus von 400,- Euro, kommt man dann auf ca. 1,- Euro Zinsen pro Woche.


-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen