Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.336
Registrierte
Nutzer

Ist mein Zwischenzeugnis in Ordnung ?

3.1.2009 Thema abonnieren Zum Thema: Zwischenzeugnis
 Von 
werner!1
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Ist mein Zwischenzeugnis in Ordnung ?

Ich habe auf eigenen Wunsch folgendes Zwischenzeugnis erhalten. Nun stellt sich für mich dir Frage ist das Zeugnis gut oder nicht. Soweit ich das beurteilen kann ist es ganz gut aber ich kenne mich da leider nicht aus. Kann mir hier jemand helfen ? Die richtigen Namen habe ich durch XXX ersetzt.
Vielen Dank im voraus.

Herr XXX, geboren am XXX in XXX, ist seit dem 01. September 1979 in unserem Unternehmen tätig.
Zum 1. Oktober 2006 erfolgte der rechtliche Übergang der Netzwerksparte des Bereichs Communications der XXX AG in die XXX GmbH Co. KG, welche zum 1. April 2007 in das Joint Venture XXX GmbH Co. KG mündete.
Zunächst absolvierte Herr XXX eine Ausbildung zum Informationselektroniker bei der XXX AG in München.
Nach Abschluss seiner Ausbildung wechselte er in die Abteilung Standortverwaltung des Standorts München. Nach einer kurzen Einarbeitungszeit übernahm er bis Oktober 1987 folgende Aufgaben:
• Wartung und Inbetriebnahme von
o Telekommunikationsanlagen (Teamset/ Topset)
o Türsprechanlagen
o Konzentratoren für das BS2000 Datennetz

Im Oktober 1987 wechselte Herr XXX als Servicetechniker in den Unternehmens-bereich Kommunikationsendgeräte. In dieser Zeit war er verantwortlich für folgende Punkte:
• Inbetriebnahme und Wartung von Kommunikationsendgeräten (PC, Fax, Drucker, Telex/Teletext, BTX)
Im Oktober 1989 wechselte Herr XXX in den Bereich Private Kommunikationsnetze, um dort neue Aufgaben im System- und Integrationstest der Nebenstellenanlage Hicom 200/150E zu übernehmen. Hier war er verantwortlich für folgende Punkte:
• Test, Freigabe und Wartung von Hicom Leistungsmerkmalen
• Aufwandsabschätzungen für die durchzuführenden Tests
• Erstellung von Teststrategien und Testfallbeschreibungen
• Intensive Verfolgung von Fehlermeldungen durch direkte Kommunikation mit der Entwicklung
• Zentrale und vor-Ort Unterstützung von lokalem Personal bei Pilotkunden

Ab April 2000 übernahm Herr XXX in der Abteilung Mobile Radio des Bereichs Information and Communication Networks neue Aufgaben im Last&Stresstest des Operation&Maintenance Systems Radio Commanders für UMTS/GSM Mobilfunknetze. Diese Aufgabe umfasst folgende Punkte:
• Analyse von neuen Funktionalitäten des Radio Commanders auf die Performance des Systems in Last- und Überlastsituationen
• Selbstständige Entwicklung kundennaher Testszenarien zusammen mit den Abteilungen System Architektur und Entwicklung
• Erstellung von Teststrategien und Testfallbeschreibungen
• Konzeption und Durchführung der Last- & Stresstests
• Fehleranalyse in enger Zusammenarbeit mit den Kollegen der Entwicklung in Italien, Ungarn, Wien und Ulm
• Vorbereitung und Durchführung von Abnahmetests mit den Kunden Vodafone und T-Mobil
• Fachliche Führung von 2 Konsultants

Herr XXX besitzt ein exzellentes Fachwissen, das auf einer sehr breiten technischen Basis begründet ist. Er erweitert seinen Wissensstand in seienm Arbeitsgebiet ständig und selbständig. Somit ist er in der Lage, alle in seinem Betreuungsspektrum auftretenden technischen und organisatorischen Probleme zu lösen. Er setzt sein Wissen und seinen Sachverstand mit großem Erfolg in seinem Arbeitsgebiet ein. Zusätzlich zu seiner normalen Tätigkeit nimmt Herr Wagenpfeil noch selbstständig an weiterbildenden Maßnahmen mit großem Erfolg teil.
Wir kennen ihn als sehr engagierten, zielstrebigen und in hohem Maße selbstständig arbeitenden Mitarbeiter. Seine Fähigkeit, sich schnell in neue Themenfelder einzuarbeiten, sein analytisches Denkvermögen sowie seine Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit sind hervorzuheben. Auf Grund dieser Eigenschaften führt Herr Wagenpfeil seine Aufgaben auch unter schwierigen Rahmenbedingungen termingerecht und stets zu unserer vollsten Zufriedenheit aus.
Das Verhalten von Herrn XXX gegenüber Führungskräften, Kollegen, Mitarbeitern und Kunden ist stets vorbildlich und zeigt sich insbesondere in beispielhafter Kooperations- und Teamfähigkeit. Kollegen schätzen ihn besonders aufgrund seines freundlichen und aufgeschlossenen Wesens.
Herr XXX versteht es hervorragend, seine Teammitglieder zu überzeugen und zu motivieren. Er fördert aktiv die Zusammenarbeit, informiert die Mitarbeiter stets umfassend, delegiert Aufgaben und Verantwortung in angemessenem Umfang und erreichte so stets ein hohes Arbeitsergebnis.
Dieses Zwischenzeugnis wurde auf Wunsch von Herrn XXX erstellt.




-----------------
""

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Arbeitszeugnis prüfen

Ein Arbeitszeugnis muss "wohlwollend" formuliert sein. In der Zeugnissprache gibt es daher versteckte Hinweise und Andeutungen, die überprüft und oft korrigiert werden können.
Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis zum Festpreis überprüfen.

Jetzt loslegen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 44 weitere Fragen zum Thema
Zwischenzeugnis


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(28867 Beiträge, 8856x hilfreich)

Das ist ein sehr gutes Zwischenzeugnis. Ungewöhnlich ist lediglich, dass das Zwischenzeugnis ohne konkreten Anlass alleine auf Wunsch des Arbeitnehmers erstellt wurde. Da könnte man auf die Idee kommen, dass das Zwischenzeugnis derart positiv ausgefallen ist, um Herrn XXX das Verlassen der Fa. zu erleichtern. Auf derart gute Mtarbeiter verzichtet aber auch ein Unternehmen mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten nur ungerne.

Das gilt besonders, weil Herr XXX bereits seit 21 Jahren in dieser Firma beschäftigt ist, und daher mit großer Wahrscheinlichkeit bereits mehrere Anlässe (z.B. Wechsel des Vorgesetzten, Wechsel des Aufgabenbereichs) zur Ausstellung eines Zwischenzeugnisses vorgelegen haben.

-- Editiert von hh am 03.01.2009 15:08

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
werner!1
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

hallo hh,
vielen dank für Deine Stellungnahme. Der Grund warum ich um ein Zwischenzeugnis gebeten habe ist, die Firma gibt den Standort in München auf und zieht in eine 150 Kilometer entfernte Stadt. Natürlich darf ich mitgehen und kann dort meine Arbeitsplatz behalten aber aus familiären Gründen kann ich nicht umziehen. Daher will ich mir eine neue Aufgabe suchen. Sollte sowas irgendwie im Zeugnis stehen.... eigendlich nicht oder ?
Gruß
Werner


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
AxelK
Status:
Gelehrter
(11250 Beiträge, 3448x hilfreich)

@Werner:

Auch ich halte das für ein ausgezeichnetes Zeugnis. Der Grund, warum dieses erbeten wurde, sollte m.E. aber doch mit da rein. So wird für einen potentiellen neuen Arbeitgeber ersichtlich, dass Du einen neuen Arbeitsplatz anstrebst und warum dieses so ist. Kann eigentlich nur von Vorteil sein.

Gruß,

Axel

-----------------
"Jeder meiner Beiträge stellt ausschließlich meine persönlich Meinung, und keine Rechtsberatung, dar "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest-12312.03.2009 09:15:29
Status:
Schüler
(169 Beiträge, 51x hilfreich)

Hallo Werner
so was muss nicht im zeugnis stehen es ist dein alleineiger Wunsch die Firma zu verlassen.
Da steht dann zB: Herr XX scheidet auf eigenen Wunsch zum ????? aus unserem Unternehmen aus. Wir bedauern sein Ausscheiden sehr da wir mit ihm einen fähigen Mitaretier verlieren. Mit dem Dank für die erfolgreiche Zusammenarbeit verbinden wir die besten Wünsche für seinen weiteren Berufs- und Lebensweg.

Hut ab Spitzenzeugnis!!

Lg Schnuffi ;)

-----------------
"Wer einen Fehler begeht und ihn nicht korrigiert, begeht den zweiten!"

-- Editiert von Schnuffi68 am 03.01.2009 18:43

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(28867 Beiträge, 8856x hilfreich)

Dass die Firma ihren Standort aufgeben will und 150km umzieht, kann, muss aber nicht in einem Zwischenzeugnis stehen. So etwas ist auch ein logischer Grund für ein Zwischenzeugnis. Im Bewerbungsanschreiben sollte das dann aber erwähnt werden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht

Abmahnung, Kündigung, Urlaub, Datenschutz und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber / Mit dem Arbeitsrecht kommt man oft schon während der Schul- oder Studienzeit beim Jobben in Berührung. Als Berufstätiger sind Kenntnisse der wesentlichen arbeitsrechtlichen Regelungen in jedem Fall notwendig.. mehr