Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.463
Registrierte
Nutzer

Ist der Vermieter verpflichtet, das Bad zu sanieren?

2.1.2006 Thema abonnieren Zum Thema: Vermieter Bad
 Von 
Gamblers Star
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)
Ist der Vermieter verpflichtet, das Bad zu sanieren?

Hallo!

Wir haben zwei Mietswohnungen.
Eine ist mit neuem (naja...4Jahre) Bad und EBK, die andere nicht, da ist das Bad bestimmt 10-15 Jahre alt.
Diese Wohnung ist aber billiger bei etwa gleicher Größe.

Nun liegt uns dieser Mieter in den Ohren, er möchte auch ein neues Bad.(Neid).
Er würde es auch selber bezahlen und machen, allerdings wolle er dann weniger Miete zahlen....frech, oder?

Wir wollen weder, daß er allein was umbaut (wer weiß, was er da macht...), noch wollen wir weniger Mieteinnahmen, denn von dem Bad haben wir ja gar nichts außer weniger Miete!!
Die Wohnung wird nicht wieder vermietet, wenn diese Partei eines Tages auszieht....

Also...Frage:
Sind wir als Vermieter irgendwie verpflichtet, das Bad auf den neuesten Stand zu bringen?
Muß man alle Jahrzehnte sanieren?
Oder dürfen wir ihn getrost abwimmeln...?

Danke vielmals für Ihre freundlichen Antworten!


lg!!!

Verstoß melden

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 2782 weitere Fragen zum Thema
Vermieter Bad


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mariangel
Status:
Praktikant
(606 Beiträge, 113x hilfreich)

Wenn alles funktioniert, sprich nichts defekt ist, braucht ihr gar nie nix machen. Dafür zahlt der Mieter halt weniger Miete, und Punkt.
Eine Sanierung in Eigenregie würde ich vehement ablehnen, mit Eurer Befürchtung liegt Ihr nämlich nicht so falsch. Wir haben so eine Sanierung aus ästhetischen Gesichtspunkten beim Hauskauf übernommen, und ebenso die Kleinstmiete. Mit dem Ergebnis, daß wir ein Bad komplett einreißen dürfen und einiges mehr. Auf den Kosten sitzen wir bis zur Gerichtsverhandlung.
Was natürlich nicht heißen soll, daß alle Mieter so stümperhaft arbeiten. Aber wer weiß das schon vorher, man kann den Leuten nur vor den Kopp kucken.
Grüße
Mariangel

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Gamblers Star
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für diese schnelle Antwort!

Und Du hast sooo recht...unser letzter Mieter war angeblich "gelernter Maler und Lackierer"...wers glaubt!;-(
So einen Pfusch hab ich noch nie gesehn, nicht mit 2 Promille hätt ich ich so schlecht gemalert....!

Derjenige Mieter, der nach dem Bad gefragt hat, ist (sorry, will bestimmt keinem auf die Füße treten..) ein Ossi vom "alten Schlag", ein Jäger und Sammler, da wird zusammengeschustert, was grad da ist.....niemals würden da hochwertige Materialien zum Einsatz kommen...geschweige denn ein geschmackvolle Grundidee zustande kommen. Und die fachmännische Umsetzung....ne danke.


Eigentlich wollen wir gar nichts an der Wohnung machen, zumal unser eigenes Bad im übrigen noch älter ist!!
Die Wohnung ist nicht in bestem Zustand, aber wir wissen, wie Mieter einem Investitionen danken, jeder Euro, den wir dem Mieter so vor die Füße legen, wär alsbald nicht mehr die Hälfte wert...


Aber sollten wir uns aus lauter Übermut überlegen, sein Bad selbst zu sanieren (ich glaub nicht dran...), wie viel höher würde die Miete im Verhältnis zu den entstandenen Kosten wohl werden??
Nur, um ihm auch mal die Tragweite dieser Maßnahmen zu verdeutlichen...


Dankeschön!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
mariangel
Status:
Praktikant
(606 Beiträge, 113x hilfreich)

Ja, da kenn ich nur die Faustregel, 11 Prozent der Gesamtkosten auf die Jahresmiete verteilt. Als Rechenbeispiel: bei einer Investition von 2000 Euro macht das 220 Euro im Jahr, und monatlich 18,33 Euro. Wenn er so einer ist, wie du schreibst, dann wird ihn das sicher abschrecken.
Grüße
Mariangel

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr