Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.084
Registrierte
Nutzer

Internetbenutzung in WG

7.1.2007 Thema abonnieren Zum Thema: WG
 Von 
Butandiol
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Internetbenutzung in WG

Hallo,
ich habe da mal eine Frage bezüglich der Mitbenutzung meines Internetanschlusses. Ich wohne in einer WG und habe vor vier Jahren als Hauptmieter einen Internetanschluss mit ISDN beantragt. Vor einem Jahr habe ich die Hauptmieterschaft abgegeben und bin nun wieder normaler Untermieter. Im Mietvertrag steht, dass ich "meine" ISDN Anlage der WG zur Nutzung zur Verfügung stelle.Mehr nicht. Vor einem halben Jahr jedoch entschied die Hauptmieterin und der andere Untermieter, dass sie keinen Telefon- und Internetanschluss benötigen würden und wollten nicht mehr die Kosten dafür mittragen. Seitdem zahle ich die ganze Geschichte (ISDN, Flatrate und DSL) alleine.
Naja, jetzt ist ein anderer Untermieter eingezogen und besteht jetzt auf Nutzung des Internetanschlusses (läuft alles auf meinem Namen). Ich habe ihm gesagt, dass er sich natürlich am Telefonanschluss beteiligen muss. Meine Fragen wären nun:
- Kann ich ihn an den Anschlussgebühren (100€ für DSL und ISDN) rückwirkend beteiligen?
- Kann ich ihm die Nutzung generell verweigern und verlangen, dass die Hauptmieterin sich einen neuen Telefonanschluss besorgt?
- Habe ich eine Möglichkeit zu überprüfen, was er mit dem Anschluss macht (ich habe keine Lust, dass irgendwelche illegalen Sachen runtergeladen werden auf meinem Namen)?
- Kann die Hauptmieterin verlangen einen anderen Anbieter zu wählen?
Vielen Dank im Vorraus.

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Mietvertrag prüfen

Ist der vom Vermieter vorgelegte Mietvertrag
in Ordnung oder gibt es Klauseln, über die man sprechen sollte? Wollen Sie als Vermieter einen Mietvertrag überprüfen und anpassen lassen?
Lassen Sie Ihren Mietvertrag anwaltlich prüfen.

Jetzt loslegen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 663 weitere Fragen zum Thema
WG


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
SueCologne
Status:
Lehrling
(1910 Beiträge, 348x hilfreich)

Warum rŸckwirkend?
NatŸrlich kannst Du ihm die Nutzung verweigern, lŠuft ja auf Deinen Namen! Wenn er einen Telefon oder Internetanschluss wŸnscht, kann der neue Mieter das von der Hauptmieterin verlangen, da hast Du nichts mit zu tun.

-----------------
"MfG
Susanne"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr